Zurück zur Startseite
Hier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite

Willkommen beim FC Oberrot 1928 e.V.

Artikel dieser Seite:
Spielbericht: FCO II - Spvgg Kirchenkirnberg
Spielbericht: FCO - SC Korb
Spielbericht: FCO II - SF Grosserlach
Spielbericht: FCO - SV Fellbach II
Spielbericht: SC Fornsbach - FCO II
Spielbericht: FCO II - SK Fichtenberg
Spielbericht: TSV Leutenbach - FCO II
Spielbericht: SV Kaisersbach - FCO
Spielbericht: FCO - ASGI Schorndorf
Spielbericht: VFL Winterbach - FCO
Vorbericht: FCO - TSV Schwaikheim
Vorbericht: FV Sulzabch Murr - FCO II
Spielbericht: SV Korb - FCO
Vorbericht: SC Korb - FCO
Spielbericht: TSV Nellmersbach - FCO
Spielbericht: FCO - SV Remshalden
Einladung zur Generalversammlung 2014
Altweiberfasching 2014 - Rückblick auf die tolle Faschings-Party
Rückblick auf die Jahresfeiern 2014
Spielbericht: FCO II - SV Spiegelberg
Spielbericht: FCO - Viktoria Backnang
Jahresfeiern 2014 am 04. und 11. Januar
Spielbericht: SK Fichtenberg - FCO II
Spielbericht: FCO - TSV Nellmersbach
Oberroter Rocknacht am 09. November
Spielbericht: TV Weiler Rems - FCO
Vorbericht: TV Weiler Rems - FCO
Spielbericht: FCO - TSC Murrhardt
Spielbericht: FCO II - TAHV Gaildorf
Bezirkspokal: FCO - FSV Waiblingen
Sportwochenende 2013
Spielbericht: FCO II - TSV Leutenbach
Vorbericht: FCO II - TSV Leutenbach
Vorbericht: FCO - SC Weinstadt
Spielbericht: FV Sulzbach / Murr - FCO II
Vorbericht: FV Sulzbach / Murr - FCO II
Spielbericht: FCO II - SV Unterweissach
Vorbericht: FCO II - SV Unterweissach II
Spielbericht: TV Oeffingen - FCO
Spielbericht: FCO - ASGI Schorndorf
Vorbericht: SV Hertmannsweiler - FCO
Generalversammlung Förderverein FC Oberrot
7. Oberroter Belinda-Party
Rückblick Altweiberfasching 2013
E-Jugend 2012/2013
F-Jugend 2012/2013
E-Jugend Team 2012/2013
Meisterfeier der Fußballer ... an Tagen wie diesen ....
Tage wie diese .... die Meisterfeier nach dem Spiel gegen Erbstetten ...
Generalversammlung 2012
Generalversammlung des FC Oberrot 2012
Einladung zur Generalversammlung 2012 Förderverein FC Oberrot
DTB-Pokal
Generalversammlung 2011
D-Jugend bei den Handballern des TV Oppenweiler
Bau des Sportplatzzaunes
B-Jugend; Meisterfeier beim letzten Heimspiel
B-Jugend Meister der Leistungstaffel
B-Jugend Team Saison 2009 / 2010
Oberroter A- und B-Jugend beim Pfingstturnier erfolgreich
Fußballfest am letzten Spieltag
Sportwochenende mit Firmen-, Dorf- und 11-Meter-Turnier
Sportwochenende; Gruppeneinteilung und Spielpläne
E-Jugendturnier des FC Oberrot
Jahresfeier 2010 am 09. und 16. Januar
Treffen der Jugendtrainer und Betreuer
FCO - TSV Sulzbach-Laufen
Wie vor 25 Jahren
Meisterschaft 2011 / 2012
FCO kehrt nach 25 Jahren in die Bezirksliga zurück
Generalversammlung 2014
A-JUGEND 2013/2014 - Aufstieg in die Bezirksstaffel

Spielbericht: FCO II - Spvgg Kirchenkirnberg

FCO II Derbysieger

In einem umkämpften Lokalspiel gelingt dem FC Oberrot II ein verdienter 3:0-Heimerfolg gegen die Spvgg Kirchenkirnberg.

PP |

Das Spiel begann direkt ohne Abtastphase mit guten Chancen auf beiden Seiten. Danach bekam der FCO II das Spiel besser in den Griff, wobei Bauer und Kühnle das Mittelfeld kontrollierten. So war es Bauer, der nach einer Einzelaktion nur durch ein Foul im Strafraum zu bremsen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte P. Benz zum 1:0 (37.). Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten gute Chancen, doch Rauscher im FCO-Gehäuse erwischte einen guten Tag und sollte kein Tor kassieren.

Nach einer Stunde dann die Vorentscheidung: Bauer spielte einen schönen Pass in die Tiefe auf Turan, der trocken ins lange Eck zum 2:0 vollstreckte. Danach mobilisierte Kirchenkirnberg noch einmal alles, doch die FCO-Defensive stand gut und konterte gefällig. Einen dieser Konter nutzte P. Benz mit einem schönen Heber nach Zuspiel von Bauer in der 85. Minute zum 3:0-Endstand.FC Oberrot II: Rauscher, Michael Wieland, Kühnle, Koch, Krockenberger (45. Turan), Adolf, Hertlein, Mathias Wieland, Bauer, Stein, Benz.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - SC Korb

Schlechte Aussichten

In einem intensiven Spiel mit vielen Unterbrechungen gelang dem SC Korb ein verdienter 4:2-Erfolg beim FC Oberrot. Die Gäste überraschten dabei mit einer effektiven Chancenverwertung.

PATRICK PAXIAN |

Der SC Korb nutzte gleich zu Beginn seine erste Chance und ging nach einem schönen Spielzug durch M. Pfender in Führung. Anschließend kam der FC Oberrot besser ins Spiel und konnte mit einem überragenden Spielzug über mehrere Stationen durch den agilen Pascal Petermann mit seinem vierten Saisontreffer den 1:1-Ausgleich erzielen.

Danach neutralisierten sich beide Mannschaften zusehends, da beide Defensivreihen besser standen und kaum Chancen zuließen. So war es eine Einzelaktion von M. Schulz, der bei seinem Solo mehrere Verteidiger des FCO stehen ließ und in der 37. Minute gekonnt in den Winkel zur erneuten Führung des FC Korb verwertete.

Von nun an war der FC Oberrot wieder am Drücker. Philipp Kees als Kapitän wusste seine Mannschaft zu motivieren und war nach einer schönen Einzelaktion im Strafraum in der 42. Minute nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pascal Dietrich souverän zum 2:2-Ausgleich. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach Wiederanpfiff verflachte die Partie, da keine der beiden Mannschaften einen Fehler begehen wollte. Während dieser Zeit hatte der FCO Chancen durch Petermann und Holger Grün. Jedoch war es erneut Pfender, der eine Nachlässigkeit in der FCO-Defensive ausnutzte und zum 3:2. in der 58. Minute einschoss.

Anschließend öffnete der FCO seine Defensive und hatte durchaus gute Chancen, jedoch scheiterten Maximilian Benz und Pascal Petermann am gut reagierenden Gästetorwart. In der Schlussphase startete Korb einen gut gespielten Konter, und Schulz markierte den 4:2-Endstand.

Fazit: Für den FC Oberrot hat nun endgültig der Abstiegskampf begonnen.

FC Oberrot: Büyükfirat, Wurst (65. Reske), Akgöz, Dietrich, Schmid, Kees, Schwed (45. Woelk), Grün (M. Benz), Briegel, Petermann, Mursch


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - SF Grosserlach

FCO II muss sich mit 0:0 begnügen

DK |


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - SV Fellbach II

Ohne Glück auf eigenem Platz

Auswärts hui - zu Hause pfui. So kann man die Saison des FC Oberrot zusammenfassen. Gestern verlor der FCO gegen den SV Fellbach II mit 0:1.

DAVID KNOBEL |


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: SC Fornsbach - FCO II

Oberrot II siegt 3:1 in Fornsbach

Der FC Oberrot II war in Fornsbach die tonangebende Mannschaft. Adolf hätte die Gäste in Führung bringen müssen, er traf aber nur die Latte (19.). So dauerte es bis zur 31.

DKN |

Der FC Oberrot II war in Fornsbach die tonangebende Mannschaft. Adolf hätte die Gäste in Führung bringen müssen, er traf aber nur die Latte (19.). So dauerte es bis zur 31. Minute, ehe sich der FCO II für seinen Aufwand belohnte: Einen Spielzug über Wieland und Adolf vollendete Benz aus fünf Metern.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte der FCO II das deutliche Chancenplus, vom Gastgeber war wenig zu sehen. Benz und Bauer hatten zunächst kein Glück. Besser machte es Maier. Er köpfte nach Einwurf von Schnepf zum 2:0 ein (62.). Fornsbach wehrte sich und verkürzte durch Hallmeyer auf 1:2 (70.). Den Schlusspunkt setzte Benz (77.), der einen Doppelpass mit Steinle zum vielumjubelten 3:1-Sieg vollendete.FC Oberrot II: Rauscher, Zimmermann, Maier, Scheuermann, Krockenberger, Schnepf, Adolf (72. Schäffer), Wieland, Bauer (87. Strack), Benz, Turan (57. Steinle).


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - SK Fichtenberg

SKF müht sich zum Siegtreffer

In einem mäßigen Lokalderby konnte sich die SK Fichtenberg am Samstagabend gegen den FC Oberrot II nur mit einem knappen 2:1 durchsetzen.

DK |

Der FC Oberrot II stand zunächst gut, und die SK Fichtenberg fand kein probates Mittel dies zu ändern. Nennenswerte Möglichkeiten waren im ersten Durchgang Fehlanzeige. Auch im zweiten Spielabschnitt sahen die gut 300 Zuschauer auf dem Oberroter Sportgelände zuerst Magerkost. Dies sollte sich aber nach einer Stunde bessern. Manuel Renz und Frank Schäfer scheiterten am FCO-Torhüter Tobias Rauscher. Dem Spielverlauf angepasst fiel in der 67. Minute die 1:0-Führung für Fichtenberg. Eine aus dem linken Halbfeld getretene Flanke von Daniel Papadopoulos fand den Weg ins lange Eck des FCO-Tores. Nur sechs Zeigerumdrehungen später brachte sich die SK Fichtenberg endgültig auf die Siegerstraße. Nach einem kapitalen Ballverlust war die FCO-Abwehr entblößt, was Achim Rosenberger zu nutzen wusste. Alleine lief er auf das Tor zu und hatte keine Mühe zum 0:2 einzuschieben. Spannung kam nochmals auf, als Christopher Schwarz in der 87. Minute seinen Gegenspieler narrte und mit einem satten 18-Meter-Schuss den 1:2-Anschluss erzielte. Die Gäste aus Fichtenberg schafften es, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Der FC Oberrot II zeigte eine ansprechende Leistung.

FC Oberrot II: Tobias Rauscher, Michael Wieland, Andreas Zimmermann, Jens Koch (85. Burak Cevirme), Marc Scheuermann, Andreas Krockenberger (78. Simon Schäffer), Christopher Schwarz, Nico Adolf, Matthias Wieland, Markus Bauer, Philippe Benz (85. Evren Turan).

SK Fichtenberg: Mario May, Patrick Mai (7. Steve Arndt), Heiko Kühnle, Marc Mensak, Michael Kröss, Kerem Sakarya, Daniel Papadopoulos, Achim Rosenberger, Manuel Renz (86. Christian Kühnle), Frank Schäfer (78. Marc-Kevin Aller), Can Minat.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: TSV Leutenbach - FCO II

Klare Auswärtspleite

Der TSV Leutenbach unterstrich, warum er zur Spitzengruppe gehört. Er nutzte seine Chancen gegen den FC Oberrot II und gewann mit 4:0.

DAVID KNOBEL |


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: SV Kaisersbach - FCO

Favoriten zerlegt

Der FC Oberrot präsentierte sich gegen den Titelfavoriten SV Kaisersbach völlig verändert. Gegen einen starken Gegner gewann die Elf mit 3:0.

DANIEL FRANK |

Der SV Kaisersbach begann gegen den FC Oberrot sehr druckvoll und setzte dessen Hintermannschaft gehörig unter Druck. In der 12. Minute folgte die erste Chance für Kaisersbach durch Stürmer Waldenmaier. Doch der fand im starken Torhüter Julian Glassl mit einem Schuss aus 12 Metern seinen Meister.

Die äußerst schnellen Außenbahnen bereiteten den Oberrotern Schwierigkeiten. Doch nach 25 Minuten hatte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Hartmann darauf eingestellt und ging zum Gegenangriff über. In der 32. Minute überlief Philipp Kees Freund und Feind und schoss den Ball zum 1:0 ins linke Toreck. Keine fünf Minuten später war Philipp Kees nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Gewohnt sicher verwandelte Martin Beer seinen Strafstoß zum 2:0. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Der SV Kaisersbach versuchte nun alles, um das Spiel noch zu drehen. FCO-Torhüter Julian Glassl musste sein ganzes Können unter Beweis stellen. So auch in der 53. Minute, als er nach einem Eckball den Schuss aus fünf Metern Entfernung an den Pfosten lenkte. Der FCO hatte nun gegen die entblößte Abwehrreihe des SV Kaisersbach einige gute Konterchancen, doch war das Zuspiel meist zu ungenau, so dass beste Möglichkeiten vergeben wurden. Erst in der 82. Minute war Timo Kraft nach schöner Vorarbeit von Philipp Kees zur Stelle und erzielte das erlösende 3:0. Nach 85 Minuten war der Kaisersbacher Spieler Waldenmaier so frustriert, dass er sich zu einem groben Foulspiel verleiten ließ und darauf völlig regelkonform die Rote Karte erhielt.

Der FC Oberrot gewann am Ende mit 3:0 Toren und macht somit die Meisterschaft in der Bezirksliga Rems-Murr noch einmal spannend.

FC Oberrot: Julian Glassl, Steffen Hägele (68. Simon Kühnle, 85. Michael Wieland), Markus Wurst, VolkanAkgöz, Maximilian Benz, Marvin Woelk (72. Andreas Richert), Pascal Dietrich, Martin Beer, Holger Grün, Philipp Kees, Timo Kraft.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - ASGI Schorndorf

Schwarzer Tag für den FC Oberrot

Der FC Oberrot konnte nicht an die erfolgreichen Vorwochen anknüpfen, und verlor sein Heimspiel gegen ASGI Schorndorf mit 0:3.

DKN |

Der FC Oberrot startete forsch in die Partie. Bereits in der dritten Minute wurde Philipp Kees von Marvin Woelk in Stellung gebracht. Sein Schuss wurde noch abgefälscht und strich über die Latte. Nur eine Minute später war es Timo Kraft, der mit einer Direktabnahme kein Glück hatte. In der Folgezeit tat sich vor beiden Toren nicht mehr viel. Auch die Gäste konnten dem Spiel nicht ihren Stempel aufdrücken. Sie kamen nach Abspielfehlern der Oberroter Elf dreimal gefährlich auf, ohne jedoch zum Abschluss zu kommen. Kurz vor der Pause konnte Martin Beer mit einem Distanzschuss nochmals für etwas Torgefahr sorgen.

Nach etwas Anlaufzeit im zweiten Durchgang kamen die Gäste aus Schorndorf mit der ersten Chance zum 0:1. Petridis behauptete den Ball im Strafraum, seine Ablage konnte Büber aus kurzer Distanz nutzen. Der FCO war nun um eine schnelle Antwort bemüht. Markus Bauer hatte im Gegenzug mit einem Distanzschuss keinen Erfolg. Einen weiteren Nackenschlag musste die Hartmann-Elf in der 61. Minute hinnehmen. Martin Beer sah nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. Die Überzahl nutzten die Gäste zehn Minuten später. Ein Torabstoß sprang über Oberrots Abwehr, so dass Kiourtidis an den Ball kam und FCO-Keeper Julian Glassl zum 0:2 bezwang. Die Vorentscheidung war gefallen. Dass beim FCO an diesem Tag nichts funktionieren sollte, zeigte die 74. Minute. Nach einem Geschenk der Gäste kam Markus Bauer an den Ball, konnte diesen aber nicht im Tor unterbringen. Den Schlusspunkt setzte noch einmal die ASGI aus Schorndorf. Michael Wieland legte Tamias den Ball auf, und dieser vollendete in der 90. Minute trocken zum 0:3.FC Oberrot: Glassl, Richert (59. Bauer), Wurst, Dietrich, Kees, Kraft, Hägele, Beer, Grün, Benz, Woelk (63. Wieland).


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: VFL Winterbach - FCO

Der FCO mit zwei Gesichtern

Trotz schwacher erster Halbzeit gewinnt der FC Oberrot beim VfL Winterbach mit 3:1 Toren. Martin Beer war der Spieler der zweiten Hälfte.

DANIEL FRANK |


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: FCO - TSV Schwaikheim

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: FV Sulzabch Murr - FCO II

Der FC Oberrot II wird wohl auch am Sonntagabend das Tabellenende zieren. Beim FV Sulzbach/Murr wird es nichts zu erben geben, denn der Tabellenführer hat nichts zu verschenken, da die Konkurrenz dem FV Sulzbach/Murr im Nacken sitzt.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: SV Korb - FCO

Ein Remis mit kuriosen Toren

Der FC Oberrot konnte nicht an seine Leistung der Vorwoche anknüpfen. Dennoch holte sich die Mannschaft ein gerechtes 1:1-Unentschieden beim FC Korb. Erst in der zweiten Hälfte wurde es spannend.

DANIEL FRANK |


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: SC Korb - FCO

Mit dem Sieg in Nellmersbach hat das Team des FC Oberrot nach vier sieglosen Spielen neues Selbstvertrauen gewonnen. Und nicht nur das: Die Rottäler können ganz beruhigt den nächsten Spielen entgegen sehen, denn sie befinden sich auf einem komfortablen neunten Rang mit viel Luft zu den gefährdeten Plätzen. Beim SC Korb wird die Sache nicht einfach, da die Korber vom Oberroter Sensationssieg in Nellmersbach gewarnt sind und zudem in den Heimspielen eine positive Bilanz erzielen konnten. Da aber der FCO auswärts besser kann als zu Hause, erwarten die FCO-Fans schon etwas Zählbares im Heimreisegepäck.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: TSV Nellmersbach - FCO

FCO schafft die Sensation Oberrot siegt beim TSV Nellmersbach 2:0

Mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung gewann der FC Oberrot beim Meisterschaftsfavoriten TSV Nellmersbach mit 2:0 Toren.

DANIEL FRANK |

Von Beginn an wurde das Spiel des TSV Nellmersbach gegen den FC Oberrot mit sehr viel Tempo begonnen. Der TSV Nellmersbach hatte gegen die diesmal starke Oberroter Mannschaft große Mühe, einen geordneten Spielaufbau zu erstellen. Mit der Marschroute, bestimmte Zonen zuzumachen, hatte Oberrots Trainer Jürgen Hartmann seine Mannschaft perfekt auf diesen Gegner eingestellt. Der FC Oberrot stand sicher und setzte immer wieder gefährliche Konter. Auch das gehörte zum taktischen Marschgepäck, das hieß sich gegen den Favoriten nicht hinten reinstellen zu wollen.

Das zeigte auch die 22. Minute, als Martin Beer einen Traumpass auf Philipp Kees zielte. Kees überlief Gegenspieler und Torwart und schob den Ball sicher zum 1:0 ins Tor. Der TSV Nellmersbach konnte sich selten gefährlich vor dem Oberroter Tor platzieren. Der FC Oberrot war immer wieder brandgefährlich mit seinen Kontern. So auch in der 42. Minute, als Simon Kühnle haarscharf aus 22 Metern über das Tor schoss. In der 45. Minute hatte Maximilian Benz nach einem Freistoß aus 25 Metern Pech, dass der Nellmersbacher Torwart mit einer Glanzparade zur Ecke klärte. Mit einer 1:0-Führung wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte riskierte der TSV Nellmersbach mehr und setzte den FC Oberrot gewaltig unter Druck. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Hartmann musste ihr gesamtes Können unter Beweis stellen, um dem enorm hohen Tempo standzuhalten. In der 53. und 58. Minute musste Torhüter Julian Glassl alles ins Zeug legen. Torschüsse aus 16 und 12 Metern parierte er überragend. Nellmersbach erspielte sich zahlreiche Eckbälle, die aber immer wieder geklärt werden konnten. In der 82. Minute hatte der Nellmersbacher Stürmer Karatekin die große Chance zum Ausgleich, aber sein Heber über Torhüter Glassl ging haarscharf über das Tor.

In der 86. Minute fiel dann das erlösende 2:0 für den FC Oberrot. Einen langen Ball von Maximilian Benz erlief sich Markus Bauer und spielte auf den eingewechselten Philipe Benz, der umspielte die verwirrte Nellmersbacher Abwehrreihe und schob den Ball am Torhüter vorbei zum 2:0 ins Netz. Mit viel harter Arbeit und Mühe brachten die Rottäler den Vorsprung über die Zeit, da der heiße Titelfavorit ungestüm auf den Anschlusstreffer drängte. Doch diesen Ansturm wehrte der FC Oberrot erstaunlich kaltschnäuzig ab.

Fazit: Der FC Oberrot zeigte nach vier sieglosen Spielen in diesem Jahr einen ganz starken Auftritt und gewann am Ende hochverdient gegen den Titelaspiranten TSV Nellmersbach. Diese Leistung muss das Team auch nächste Woche beim Auswärtsspiel beim SC Korb zeigen, um auch dort etwas Zählbares mitzunehmen.

FC Oberrot: Julian Glassl, Andreas Richert, Markus Wurst, Volkan Akgöz, Steffen Hägele, Marvin Woelk (80. Jens Koch), Martin Beer, Maximilian Benz, Simon Kühnle (52. Markus Bauer), Philipp Kees, Timo Kraft (73. Philipe Benz).


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - SV Remshalden

FCO hat erneut das Nachsehen

Auch im Heimspiel gegen den SV Remshalden hatte der FC Oberrot mit 1:2 das Nachsehen. Die Gäste waren am Ende die cleverere Elf. Dem Spielverlauf hätte ein Unentschieden besser entsprochen.

DAVID KNOBEL |

Bei herrlichstem Fußballwetter standen sich im Oberroter Rottalstadion zwei gleichstarke Mannschaften gegenüber. Der FC Oberrot zeigte sich gegenüber dem letzten Wochenende stark verbessert. Vor allem die Defensive ließ in der ersten Hälfte keinerlei Möglichkeiten zu.

Es entwickelte sich eine spannende Bezirksligapartie, die jedoch ohne große Höhepunkte über die ersten 45 Minuten gehen sollte. Beide Mannschaften spielten gefällig nach vorne. Trotz etlicher schöner Ballstaffetten waren die Defensivreihen aber stets aufmerksam und ließen alle Bemühungen, hüben wie drüben, im Keim ersticken.

Hinzu kam, dass der aufkommende Spielfluss in regelmäßigen Abständen vom etwas zu kleinlich pfeifenden Unparteiischen unterbunden wurde. So rührte die einzige nennenswerte Möglichkeit der ersten Hälfte aus der 25. Minute. Nellmersbachs Maiello kam zwar zum Abschluss, verzog diesen jedoch aus aussichtsreicher Position deutlich.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild kaum. Beide Mannschaften zeigten sich zwar stets bemüht, aber nicht besonders effektiv - der Torschrei sollte noch auf sich warten lassen. Mayerle zeigte in der 51. Minute für die nächste Gelegenheit der Gäste aus Remshalden verantwortlich, als er nach einem Freistoß alleinstehend zum Kopfball kam, diesen allerdings zu hoch ansetzte.

Nur zwei Minuten später gingen die Gäste dann in Führung. Ein im Mittelfeld abgefangener Ball landete bei Secilmis, der nicht lange fackelte und mit einem satten Schuss aus 18 Metern das 0:1 markierte. Für FCO-Torhüter Julian Glassl gab es hierbei nichts zu halten.

Zwar war der FC Oberrot um eine schnelle Antwort bemüht, er konnte die gut organisierte Hintermannschaft des SV Remshalden jedoch nicht in Verlegenheit bringen. Schlimmer noch: Als der Schiedsrichter eine Rettungsaktion von Julian Glassl gegen Secilmis mit einem Strafstoß bewertete, ließ sich Maiello die Chance nicht nehmen und erhöhte auf 0:2. Dies war bereits die fünfte Elfmeterentscheidung gegen den FC Oberrot in der Rückrunde.

Trotz des Rückstandes zeigte die Hartmann-Elf Moral und warf in den Schlussminuten noch einmal alles nach vorne. Nachdem Timo Kraft in der 87. Minute gefoult wurde, gab es abermals einen Strafstoß für Oberrot, den Martin Beer nutzte, um auf 1:2 zu verkürzen. Damit war gleichzeitig der Endstand markiert - mehr war in diesem Spiel offenbar nicht drin. Trotz seiner Leistungssteigerung blieb dem FC Oberrot am Ende wieder nur das Nachsehen.

FC Oberrot: Julian Glassl, Andreas Richert (69. Robin Steinle), Markus Wurst, Philipp Kees, Simon Kühnle, Timo Kraft, Steffen Hägele, Martin Beer, Holger Grün, Maximilian Benz, Marvin Woelk (76. Jens Koch)


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Einladung zur Generalversammlung 2014

Sehr geehrte Mitglieder,
am Feitag, den 28. März findet um 20:00 Uhr unsere diesjährige Generalversammlung in der Kultur- und Festhalle statt.
 
Die Tagesordnung:
1.  Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2.  Geschäftsbericht des Vorstandes
3.  Kassenbericht
4.  Report der Kassenprüfer
5.  Berichte der Abteilungsleiter
6.  Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 2 bis 5
7.  Entlastung des Vorstandes
8.  Wahlen (2. Vorsitzender, Kassier, Schriftführer und Ausschuss)
9.  Verschiedenes
10. Förderverein informiert

 
Diese Veröffentlichung im Gemeindeblatt gilt als Einladung für die Mitglieder. Separate Einladungen werden wir nicht versenden.
 
Liebe Mitglieder,
ohne groß ins Detail einzugehen gibt es doch wieder einige wichtige Themen auf unserer Generalversammlung zu besprechen.
Zeigen Sie durch Ihre Teilnahme an der Generalversammlung Ihr Interesse am Verein.
 
Kommen Sie etwas früher. Wie in den letzten Jahre auch, werden wir bis zum Beginn der Generalversammlung das Vereinsjahr in Bildern Revue passieren lassen.
 
Ich freue mich auf Ihr Kommen.
 
Mit sportlichem Gruß
Ihr 1. Vorsitzender
Roland Bader
 
 

Bild der Generalversammlung 2012

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge

Name: Dies ist ein Test für den Kommentar ...
Email: r.bader4@deutschepost.de
vom: 12.04.2013  14:47 Uhr
kdkkdkkd



Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Altweiberfasching 2014 - Rückblick auf die tolle Faschings-Party

Sehr geehrte Gäste des Oberroter Altweiberfasching,

vielen Dank für Ihren Besuch. Nach dem Feedback der Gäste war es wieder eine sehr tolle Party. In der Halle -in diesem Jahr nicht steckend voll- gab es den nötigen Raum um Feiern und auch Tanzen zu können. Der Cocktail aus fröhlichen Menschen, hervorragenden Kostümen und Partymusik ergab bis in die späte Nacht hinein ein feucht und fröhliches Fest.
Der Tanzgarde aus Untergröningen wie auch der Gruppe Night life herzlichen Dank für Ihre super Performence.

Der Dank des Vereins geht an die vielen Helfer und Unterstützer, ohne diese eine derartige Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.

Anbei noch ein paar Bilder, die die hervorragende Stimmung die die tollen Verkleidungen zeigen.

 


Hinweis: Fundsachen haben wir auf dem Fundamt in der Gemeindeverwaltung Oberrot hinterlegt.

Ein Gast sucht einen langen schwarzen Mantel, der versehentlich mitgenommen wurde. Er hing am Heinzkörper. Wäre super, wenn sich der Finder melden würde und den Mantel zurückgibt. Kontakt: info@fc-oberrot.de. Vielen Dank.

 



Bewertung zu diesem Artikel
 (0,0 , 0 Bewertungen)
Artikel bewerten

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Rückblick auf die Jahresfeiern 2014

Jahresfeiern am 04. und 11. Januar 2014
Sehr verehrte Mitglieder und Gäste

die Vorstandschaft des FC Oberrot möchte sich herzlich für Ihren Besuch der diesjährigen Jahresfeiern bedanken.

Vorweg, der Vorverkauf ist wieder hervorragend angenommen worden. Vielen Dank an die Vorverkaufsstellen, "nah und gut" Stengelin, Frisörsalon Abschnitt3 Tom Ristau und bei der Gaststätte "Rottal-Treff" Stella Doutis in Oberrot.

Wir hoffen Sie haben sich gut unterhalten. Den Lachsalven und Beifall nach zu urteilen ist das Programm gut bei Ihnen angekommen.
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an alle Akteure vor und hinter der Bühne die am Programm beteiligt waren.
Auch in diesem Jahr gab es wieder den "Stresstest" in unserer Küche. In der Zeit von 18:30 h bis 19:30h sind Küche und Service im höchsten Maße gefordert. Da kann es auch mal zu Verzögerungen kommen. Wir versuchen alles, diese Engstelle auch im Rahmen des wirtschaftlich Möglichen zu organisieren. Wir wissen, dass es bei dem einen oder anderen Tisch zu Verzögerungen kam. Wir bitten um Entschuldigung.
 
Das gesamte Küchenteam, unser Conferencier Herbert und auch G. Zimmermann der für Licht und Ton verantwortlich ist meinen herzlichsten Dank.

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Ehrungen bei unserer Jahresfeier
Folgende Ehrungen konnte der Vorstand Roland Bader und der Vize Torsten Thalacker vornehmen:

Ehrungen:
25-jährige Mitgliedschaft:
Frau Helga Altvater, Frau Else Bolte, Frau Petra Pfizenmaier, Frau Sonja Probst, Frau Isolde Recke, Herr Michael Setzer, Frau Sarah Steinle,  Herr Evren Turan, Herr Wolfgang Wieland,

40-jährige Mitgliedschaft:
Herr Joachim Steinle, Frau Margret Christ, Herr Günter Mayr, Frau Gertrud Salewski

FCO Bronzene Vereinsehrennadel:
Frau Susi Adolf, Herr Andreas Beer, Herr Daniel Böhm, Herr Martin Kees, Herr Mario Mayer, Herr Patrick Rauscher, Frau Grit Stöbe und Herr Bernd Uhlmann.

FCO Silberne Vereinsehrennadel
Herr Sascha Kelin, Herr Volker Hahn



Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - SV Spiegelberg

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung zur Vorwoche besiegt der FC Oberrot II den SV Spiegelberg völlig verdient mit 3:2 Toren.

DAVID KNOBEL |

 Dass die FCO-Truppe die schwache Vorstellung des vergangenen Wochenendes vergessen machen wollte, war gegen Spiegelberg von Beginn an zu spüren. Oberrot ließ Ball und Gegner laufen. Einen Dämpfer erhielt die Oberroter Reserve nach elf Minuten: Maurer wurde nicht konsequent gestört. Der nutzte den Freiraum zum 1:0 für Spiegelberg.

Oberrot zeigte sich jedoch nicht geschockt und spielte weiter munter nach vorne. Die Angriffsbemühungen wurden nach 31 Minuten belohnt: Markus Bauer traf mit einem Distanzschuss aus 20 Metern zum 1:1. Vor dem Wechsel brachte Christopher Schwarz nach Vorlage von Patrick Paxian den FCO II noch mit 2:1 in Front. Auch hier war der Spiegelberger Schlussmann chancenlos.

In der zweiten Hälfte verwaltete Oberrot das Ergebnis geschickt und suchte mit Kontern die Entscheidung. Von den Gästen war trotz mehr Spielanteilen wenig zu sehen. Erneut besorgte Markus Bauer nach einem Sololauf das 3:1 (71.). Für Spannung sorgte ein Patzer von FCO-Torhüter Tobias Rauscher, dem der Ball zum 2:3 durch die Hände glitt. Den zweiten Saisonsieg ließ sich die Bezirksliga-Reserve jedoch nicht mehr nehmen.

FC Oberrot II: Rauscher, Schäffer (87. Klöhn), Knobel (83. Prockisch), Fritz, Dietrich, Wieland, Schnepf, Adolf, Bauer, Schwarz, Paxian


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - Viktoria Backnang

Dem FC Oberrot glückte im Bezirksliga-Heimspiel gegen den favorisierten FC Viktoria Backnang ein 2:2-Unentschieden. Mit etwas Glück wäre sogar ein Heimsieg für die Hartmann-Elf herausgesprungen.

DAVID KNOBEL |

 

Zuletzt lief es für den Bezirksligisten FC Oberrot zu Hause gar nicht. Dass sich der FCO nun wieder in der Erfolgsspur befindet, bekamen die Gäste aus Backnang vom Anpfiff an zu spüren. Der Gegner wurde konsequent gestört. Dem gelang kein vernünftigen Spielaufbau. Die langen Bälle waren sichere Beute der FCO-Abwehr. Die erste Chance des Spiels bot sich Holger Grün (5.). Sein Schuss klatschte gegen die Latte des Backnanger Gehäuse. Oberrot blieb weiter am Drücker und hatte durch Andreas Krockenberger die nächste Gelegenheit (20.): Von Philipp Kees mustergültig bedient verfehlte er das Tor knapp. Die Gäste kamen in der 27. Minuten erstmals gefährlich auf: Nach einem Freistoß lupfte Schäffner das Leder über die Latte. Dann war der FC Oberrot wieder an der Reihe. Philipp Kees setzte eine Direktabnahme über das Tor.

In der 37. Minute eine tragische Szene: Der Backnanger Brecht blieb im Rasen hängen und brach sich das Schien- und Wadenbein. Die Partie musste für 45 Minuten unterbrochen werden. Den Weg ins Krankenhaus begleiteten die besten Wünsche des FCO.

Dann wurde wieder gespielt und es fiel das erste Tor: Schäffner verwandelte einen an Kaplani verursachten Elfmeter sicher (42.). Nach der Pause setzte Oberrot seine Angriffsbemühungen fort. Der verdiente Ausgleich gelang Holger Grün (63.). Er staubte ab, nachdem Philipp Kees nach einem Beer-Freistoß noch am Backnanger Keeper gescheitert war.

Die favorisierten Gäste zeigten sich sichtlich geschockt. Der FCO merkte, dass gegen den strauchelnden Gegner mehr als nur ein Punkt drin war. Um so überraschender die erneute Führung der Backnanger (74.): In einem - aus Oberroter Sicht - harmlosen Zweikampf kam Kaplani zu Fall und der Schiri zeigte zum entsetzen des FCO-Anhangs erneut auf den Elfmeterpunkt. Schäffner verwandelte zum 2:1.

Der FCO wollte den Ausgleich und raffte sich auf. Als Philipp Kees einen langen Ball erlaufen konnte, wurde er im Strafraum unsanft umgerempelt (77.). Der Unparteiische zeigte zum dritten Mal an diesem Tag auf den Punkt. Martin Beer verwandelte den Elfer sicher zum 2:2. In einer spannenden Schlussphase sollte keiner Elf der entscheidende Treffer nicht mehr gelingen.

FC Oberrot: Torsten Thalacker, Michael Wieland, Andreas Richert (83. Philippe Banz), Markus Wurst, Volkan Akgöz, Pascal Dietrich, Philipp Kees, Andreas Krockenberger (61. Steffen Hägele), Martin Beer, Holger Grün, Maximilian Benz


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Jahresfeiern 2014 am 04. und 11. Januar

Jahresfeiern 2014 - sichern Sie sich Ihre Karte in unseren Vorverkaufsstellen
 
Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Oberroter und Freunde des FC Oberrot. Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen, dies heißt auch, dass die FCO Jahresfeiern bereits vor der Tür stehen.  Natürlich steht Ihnen auch in diesem Jahr unser Vorverkauf zur Verfügung.
 
Im Vorverkauf kostet jede Karte 6,00 Euro. Jugendliche erhalten beim Eintritt in die Festhalle als Vergünstigung einen Getränkegutschein, Ehrenmitglieder erhalten den bezahlten Betrag beim Eintritt zurück. Diese Regelung hat sich in den letzten Jahren hervorragend bewährt.

Vorverkaufsstellen:

- "Nah und Gut" Markt Stengelin
- "Abschnitt 3" Friseursalon Ristau
- und in der Vereinsgaststätte "Rottal-Treff"

Unser Programm für 2014:
> Aufführung Kinderturnen
> Ehrungen (nur am 04.01)
> Kinderturnen
> Step-Aerobic Gruppe
> Aktive
> Pause mit Losverkauf
> Theaterstück "´sDavidle ond D´r Goliath"
> Tombolla
> Tanz mit Livekapelle

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

... auch dieses Jahr sind wieder heiße Diskussionen zu erwarten!
... auch dieses Jahr sind wieder heiße Diskussionen zu erwarten!
... unsere Turnabteilung ist auch 2014 wieder aktiv.
... unsere Turnabteilung ist auch 2014 wieder aktiv.

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: SK Fichtenberg - FCO II

Die Kontrahenten begannen das mit Spannung erwartete Lokalderby sehr unterschiedlich. Während man den SKF-Akteuren die Bürde des "Nur- verlieren-Könnens" anmerkte, spielte die Bezirksligareserve aus Oberrot frei auf und machte das Beste aus ihrer Situation.

Der FC Oberrot II bot unter der Leitung von Christopher Schwarz eine akzeptable Leistung und machte dem Tabellenführer das Leben schwer. So ergaben sich in der ersten halben Stunde keine nennenswerten Chancen. Die SKF-Truppe kam erst durch eine von Frank Schäfer schnell ausgeführte Standardsituation gefährlich in Szene, Rückkehrer Marco Huber setzte sich durch und traf aus äußerst spitzem Winkel zum 1:0.

Oberrot verteidigte weiterhin clever, während Fichtenberg immer häufiger zu unbeliebten langen Bällen gezwungen wurde. In der 43. Spielminute konnten die Gäste gar ausgleichen, Oberrots bester Spieler Markus Bauer traf per Sonntagsschuss zum 1:1-Ausgleich.

Die Schwarz-Weißen beendeten die erste Hälfte ihren Ansprüchen entsprechend, als Marco Huber ein Beinahe-Eigentor von FCO-Oldie Andreas Zimmermann vollends zur Fichtenberger 2:1-Führung per Kopf vollendete.

In Durchgang zwei schienen die Oberroter Kräfte zu schwinden, bis zur 60. Minute befanden sich die Mannschaften in der FCO-Hälfte - ohne nennenswerte Chance. Die Spielerei um den Strafraum der Gäste schien Frank Schäfer nicht zu gefallen, was er in einem feinen Solo gegen drei FCO-Akteure deutlich zeigte, bevor er zum verdienten 3:1 einschob (63.). Wie schwer der SKF der Stein unter dem Namen "FC Oberrot II" im Magen lag, zeigte sich beim bildhaften Jubel, als sich sogar SKF-Ehrenvorsitzender Heinz Bauer erhob, um die jüngere Generation um Frank Schäfer zu beglückwünschen - eine verbindende Szene.

Beide Teams ließen es nach der deutlicheren Führung beschaulicher angehen. Vier Minuten vor dem Ende fiel der entscheidende Treffer, Marco Hubers Schuss aus zweiter Reihe wurde von Oberrots Marvin Woelk unglücklich zum 4:1 abgefälscht. Der Großteil der Zuschauer hätte auch SKF-Kapitän Manuel Renz ein Tor gegönnt, der einschussbereit nicht mehr eingreifen musste. Das Rottalderby wurde von Schiri Herbert Decker von den Stuttgarter Kickers gut geleitet.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - TSV Nellmersbach

Der FC Oberrot konnte nicht an seine starken Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und verlor verdient gegen den stark spielenden TSV Nellmersbach mit 0:1. Der Gast landete seinen ersten Auswärtssieg.

DANIEL FRANK | 04.10.2013

 

Der TSV Nellmersbach hatte bei seinem Gastspiel beim FC Oberrot schon in den ersten 30 Minuten deutlich mehr vom Spiel. Dies zeigte sich schon in den ersten Minuten, als die Gäste die Einheimischen mit drei Eckbällen in die Defensive zwangen.

Der FC Oberrot konnte sich spielerisch selten aus der eigenen Hälfte befreien. Der TSV Nellmersbach kam mit sehr hohem Tempo und konnte sich einige gefährliche Eckbälle erspielen. Hier war aber die Hintermannschaft von Kapitän Markus Wurst stets auf der Hut. In der 25. Minute konnte Maximilian Benz in letzter Sekunde den Schuss von Hannes Fleischmann blocken. Dem TSV Nellmersbach war anzumerken, dass die Mannschaft das Spiel mit aller Macht gewinnen wollte. Der FC Oberrot hatte in der ersten Hälfte keinerlei Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Trotzdem schaffte es Oberrot ein 0:0 in die Halbzeit zu retten.

Der Oberroter Anhang hoffte vergeblich auf eine bessere zweite Hälfte. Nellmersbach machte weiter Druck, und die Oberroter-Hintermannschaft musste Schwerstarbeit leisten. In der 50. Minute fiel dann das verdiente 1:0 für Nellmersbach. Scarnato spitzelte nach einem langen Ball an Torhüter Torsten Thalacker vorbei ins Netz. In der 53. Minute folgte die bis dahin größte Chance für den FC Oberrot zum Ausgleich. Philip Kees spielte auf Timo Kraft, doch Torhüter Schad parierte den Schuss glänzend. Nach 57 Minuten hatte der TSV Nellmersbach Glück, als ein Schuss von Philip Kees gefährlich abgefälscht neben dem Tor landete.

Das Spiel wurde nun zerfahren. Spielerisch konnten beide Mannschaften kaum noch Akzente setzen. Viele lange Bälle von beiden Seiten erbrachten so gut wie keine Torchancen mehr. Einzige Chance hatte der Nellmersbacher Stürmer Scarnato nach einer scharfen Hereingabe von rechts. Doch er setzte den Ball knapp neben das Gehäuse.

Somit verlor der FC Oberrot hochverdient gegen einen starken TSV Nellmersbach. Fazit: Die Mannschaft von Trainer Jürgen Hartmann schaffte es nicht, die starken Auftritte der letzten Wochen zu wiederholen. Gegen den starken SC Korb am kommenden Sonntag muss eine Leistungssteigerung gelingen, um gegen diesen hochkarätigen Gegner zu bestehen. Nellmersbach deutete aber an, dass es noch zur Spitze aufschließen will.

FC Oberrot: Torsten Thalacker, Andreas Richert, Markus Wurst, Volkan Akgöz, Maximilian Reske, Philip Kees, Simon Kühnle, Timo Kraft, Mario Mayer, Holger Grün (45. Steffen Hägele), Maximilian Benz (70. Markus Bauer).


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Oberroter Rocknacht am 09. November

Oberroter Belinda Party am 09. November
... wie sehen uns!
... wie sehen uns!
Es  rockt wieder im Rottal.  Am 09. November findet bereits die 8. Oberroter Belinda-Party statt. Die Veranstaltung hat eine große Fangemeinde, so dass der Förderverein und die Belinda wieder auf eine gut besuchte Veranstaltung hoffen können. Man sieht sich beim "Headbangen".
 
Wie immer wird DJ Andy wieder für die Stimmung sorgen.

Wir hoffen wieder auf zahlreiche Gäste und freuen uns auf diese rockige Veranstaltung

Eintritt: 5,-€
NEU: Einlass 21:00 Uhr

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: TV Weiler Rems - FCO

Völlig zurecht landete der FC Oberrot beim TV Weiler/Rems mit 4:2 den zweiten Saisonerfolg. Mann des Spiels war Thomas Petz mit drei Treffern.

DAVID KNOBEL |

Der FC Oberrot erwischte beim TV Weiler einen Blitzstart. Bereits nach zwei Minuten lag der Ball im Tor des Gegners. Timo Kraft bediente Thomas Petz mustergültig, der keine Mühe hatte, das 0:1 zu erzielen.

Danach fanden die Gastgeber besser ins Spiel. Torwart Torsten Thalacker verhinderte bei zwei Möglichkeiten von Kellermann den möglichen Ausgleich. Dann war der FC Oberrot wieder an der Reihe. Holger Grün scheiterte nach 25 Minuten am gut reagierenden Weilerner Keeper. Auch Philipp Kees hatte kurz vor der Pause kein Glück, als ein Abwehrspieler für den geschlagenen Torhüter auf der Linie rettete.

In der 56. Minute wurde Timo Kraft auf die Reise geschickt, dessen Schuss konnte der Torhüter aus Weiler noch parieren, war jedoch bei Thomas Petz Abstauber zum 0:2 machtlos.

Der TV Weiler kam in der 69. Minute zu einem zweifelhaften Elfmeter, den Schrehardt sicher zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte. Oberrot zeigte sich jedoch nicht geschockt. Thomas Petz stellte nur drei Minuten später mit seinem dritten Treffer den alten Abstand wieder her. Die Gastgeber vergaben ihre Möglichkeiten zum Teil kläglich. Als Timo Kraft mit einem satten Schuss in der 78. Minute gar auf 1:4 erhöhte, war das Spiel für den FC Oberrot endgültig entschieden. So fiel ein Eigentor von Steffen Hägele in der 90. Minute zum 2:4-Endstand nicht mehr ins Gewicht. Gastgeber TV Weiler kassierte nach einem Sieg und einem Remis seine erste Saisonniederlage

Fazit: Der FC Oberrot nutzte die leichten Fehler des TV Weiler eiskalt aus. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Der TSV Schornbach ist kommenden Sonntag beim FC Oberrot zu Gast. Zuvor jedoch warten auf den FC Oberrot noch Pokalaufgaben. Die Oberroter müssen am Mittwoch zum TSV Bad Rietenau reisen. Die Spiele beginnen um 19.30 Uhr.

FC Oberrot: Torsten Thalacker, Andreas Richert (78. Michael Wieland), Volkan Akgöz, Maximilian Reske, Philipp Kees, Simon Kühnle (60. Andreas Krockenberger), Timo Kraft (82. Markus Bauer), Thomas Petz, Steffen Hägele, Martin Beer, Holger Grün.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: TV Weiler Rems - FCO

So wie das Heimspiel des FC Oberrot gegen den TSC Murrhardt gelaufen ist, darf es beim TV Weiler nicht wiederholt werden. Geschwächt in der Innenverteidigung lagen die Oberroter zur Pause klar zurück, hätten aber aufgrund ihrer Chancen einen Punkt erreichen können. Mit dem TV Weiler treffen die Oberroter auf einen Gegner, der mit einem Sieg und einem Remis an vierter Stelle zu finden ist. Die Platzherren wollen natürlich ihre gute Position ausbauen und dürften eine hohe Hürde für die Oberroter darstellen. Die Rottäler werden gut daran tun, ein frühes Gegentor zu vermeiden, denn der Gegner scheint in der Lage zu sein, über 90 Minuten Vollgas geben zu können.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - TSC Murrhardt

FC Oberrot verliert Lokalkampf

In einem spannenden und über lange Strecken hektischen Lokalspiel musste sich der FC Oberrot dem TSC Murrhardt mit 2:3 geschlagen geben. Der Aufsteiger konnte spielerisch überzeugen.

DAVID KNOBEL | 09.09.2013

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel mit intensiv geführten Zweikämpfen, jedoch ohne große Möglichkeiten zum Torerfolg. Nach 23 Minuten wurde Kapitän Markus Wurst Opfer eines solchen Zweikampfes und musste mit einer Platzwunde verletzt das Spielfeld verlassen. Oberrots Abwehr war darauf unsortiert. Dies nutzte Polat zur 0:1-Führung für den TSC. Nach genau einer halben Stunde war Polat erneut zur Stelle und markierte das 0:2 per Kopf. Als wäre das nicht genug, sah Volkan Akgöz in dieser Szene aus unerklärlichen Gründen die Ampelkarte. Somit war die komplette FCO-Innenverteidigung aus dem Spiel. In Unterzahl musste der FCO noch vor der Pause das 0:3 durch Cankar hinnehmen. Wie verwandelt kam die Elf aus der Kabine und übernahm das Kommando auf dem Platz. Beste Gelegenheiten zum Anschluss vergaben Philipp Kees, Martin Beer, Simon Kühnle und Timo Kraft allesamt. In der 83. Minute war es dann soweit. Philipp Kees erzielte nach einem Freistoß von Martin Beer das 1:3. Nun wurde es ein Spiel auf ein Tor. Als Simon Kühnle in der 88. Minute in Timo Kraft einen Abnehmer fand, erzielte dieser das 2:3. Der aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdiente Ausgleich sollte jedoch nicht mehr fallen.

FC Oberrot: Torsten Thalacker, Andreas Richert, Markus Wurst (23. Maximilian Benz, 55. Simon Kühnle), Volkan Akgöz, Pascal Dietrich (68. Thomas Petz), Maximilian Reske, Philipp Kees, Timo Kraft, Steffen Hägele, Martin Beer, Holger Grün.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - TAHV Gaildorf

Oberrots Zweite liefert spannende Schlussphase ab

In einem hektischen Derby entführten die Gäste des TAHV Gaildorf in den Schlussminuten gestern nicht unverdient drei Punkte beim FC Oberrot II.

DAVID KNOBEL | 23.09.2013

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel. Die erste Chance hatte Jens Koch mit einem Distanzschuss (15.). Die Gäste aus Gaildorf kamen in der 27. Minute zur 1:0-Führung. Tamer Balcioglu verwandelte einen Handelfmeter sicher. Weitere Chancen der Gäste vereitelte FCO-Torhüter Reny Butsch bis zur Pause. Auch in der zweiten Hälfte erwischte der TAHV Gaildorf den besseren Start. Fati Celik traf nach einer Ecke zum 0:2.

In der Folgezeit hatte es der Oberroter Torhüter Reny Butsch etwas Glück zu verdanken, dass die Gäste keinen weiteren Treffer erzielen konnten. Als Andreas Krockenberger in der 78. Minute nach einem Konter über Philipp Benz zum 1:2 einköpfte, kam nochmals Spannung auf. Nur fünf Minuten später erzielte Christopher Schwarz nach einer Ecke von Mario Mayer den 2:2-Ausgleich. Den Schlusspunkt setzte Cemal Doganay in der 88. Minute mit dem für den FC Oberrot II bitteren 2:3-Endstand.

FC Oberrot II: Butsch, Zimmermann, Woelk, Scheuermann, Jörg Koch (63. Fritz), Jens Koch, Adolf, Krockenberger, Mayer, Schwarz, Benz.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Bezirkspokal: FCO - FSV Waiblingen

Spannung beim FCO

Der FC Oberrot musste über 120 Minuten gehen, um den Landesligaabsteiger FSV Waiblingen mit 5:2 nach Verlängerung zu besiegen. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es noch 2:2.

DANIEL FRANK |

Engagiert begann der FC Oberrot das Pokalspiel gegen den FSV Waiblingen und kam zu guten Chancen. Timo Kraft fand nach einem schönen Kopfball am Waiblinger Schlussmann seinen Meister. Der FCO erarbeitete sich weitere Chancen, die letztendlich zum verdienten 1:0 führten. Nach einem schönen Freistoß in der 27. Minute von Pascal Dietrich köpfte Kapitän Markus Wurst unhaltbar ein. Danach dasselbe Bild: Oberrot suchte sein Glück weiter in der Offensive. Philipp Kees scheiterte an der Latte und Pascal Dietrich zielte aus aussichtsreicher Position zu ungenau. Zwei Minuten nach Wiederbeginn fiel das 2:0 für den FCO. Simon Kühnle spielte Timo Kraft frei und dieser vollendete das 2:0. Danach sah sich die Truppe von Trainer Hartmann bereits in der zweiten Pokalrunde. Prompt fiel nach einem Eckball für Waiblingen der 1:2-Anschlusstreffer in der 55. Minute. Nun verlor der FCO den Faden und vergab dabei leichtsinnig beste Möglichkeiten. Dies rächte sich in der 72. Minute, und der FSV machte nach einem Stellungsfehler das 2:2. Dennoch hätte das FCO-Team das Spiel in 90 Minuten entscheiden müssen. Chancen von Holger Grün, Maximilian Reske und Timo Kraft wollten einfach nicht ins Gästetor. Erst nachdem Waiblingen nach einer Verletzung ab der 85. Minute mit zehn Mann spielen musste, konnte die Mannschaft ihre Überlegenheit nutzen. In der 95. Minute konnte Kraft nach einem Schuss von Hägele zum 3:2 abstauben. Zwei Minuten später machte Holger Grün alles klar und vollendete nach einem Solo zum 4:2. Der eingewechselte Thomas Peetz schraubte in der 105. Minute zum 5:2 in die Höhe.

FC Oberrot: Thalacker, M. Benz (70. Hägele), Richert, Wurst, Akgöz, Dietrich (100. Woelk), Reske, Grün, Kees, Kühnle (80. Peetz), Kraft.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Sportwochenende 2013

Sportwochenendes 2013
RUNDSCHAUCUP und Sportwochenende sorgen für großes Fest auf dem Sportgelände

Die Sieger des Firmenturnieres. Es war ein fantastischer Abend - Danke an alle Mannschaften.

Sportwochenende FC Oberrot - viel Spaß und Spannung beim Firmen-, Dorf- und Elfmeterturnier und dem Haller-Löwenbräu-Cup, auch beim RUNDSCHAU Cup gab es nur lachende Gesichter.

Stadtwerke Schwäbisch Hall gewinnen Firmenturnier

beim diesjährigen Firmenturnier des FC Oberrot setzten sich die Stadtwerke Schwäbisch Hall souverän durch.

Die Mannschaften in Gruppe 1: Kocher-Plastik, Techno Plastik, Recaro, FC Holzwurm, Stadtwerke SHA Sport e.V, KW Automotive.

In Gruppe 2 spielten: Mahle, Azubi Kocher-Plastik, Jan Kurz Möbel, Feuerwehr / Gemeinde Oberrot, Fertighaus Weiss und Leurocom aus Hertmannsweiler.

In den teilweise sehr spannenden und fairen Gruppenspielen setzen sich die Stadtwerke in Gruppe 1 und Mahle in Gruppe 2 als Gruppensieger durch. Als Gruppenzweiter konnten sich Jan Kurz Möbel und Kocherplastik für das kleine Finale qualifizieren. Dieses gewann Kocherplastik mit 3:0.

Im Finale kamen die Fußballfreunde voll auf Ihre Kosten. Die Stadtwerke die mit Spielern der Spfr SHA antraten, spieleten herrliche Tore heraus und gewannen das Finale sicher mit 3:0. Es war ein Genuss den Kickern zuzuschauen. Die Übergabe des neuen Wanderpokales von Bürgermeister Daniel Bullinger beendete das Turnier. Den Sonderpreis für ein Gemeinschaftsabend des Teams oder der Siedlung ging in diesem Jahr an die Crossfield Rangers.

Der Dank geht an die Schiedsrichter, das Rote Kreuz (Ortsgruppe Oberrot) und an alle Helfer.

 

 
Am Samstag ab 13:00 Uhr ging es dann mit dem RUNDSCHAU CUP (E-Jugend) und dem Fußball-Dorfturnier weiter. Bei anfänglich sehr regnerischem Wetter spielten 8 Mannschaften des Dorfturnieres und 10 Mannschaften des Rundschau Cup um den Turniersieg.
 
In Gruppe 1 des Dorfturniers spielten: Crossfield Rangers, West-Hill United, FC Feinripp und Schlosskaffeekicker.
In Gruppe 2 waren vertreten: 3. Hausener SV, Halbstark, FC Kosova und die Maibaumhocker aus HHW.
 
Bei jederzeit spannenden und absolut fairen Gruppenspielen qualifizierten sich die West-Hill United und der FC Feinripp in Gruppe 1 und Halbstark und 3. Hausener SV für das Halbfinale. In den beiden Halbfinals setzten sich die Mannschaften aus Gruppe 1 durch, so dass der 3. Hausener SV gegen Halbstark im kleinen Finale stand. Dies gewann der Hausener SV dann deutlich.
Im Finale, das wohl eines der besten der letzten Jahre war, standen sich FC Feinripp (Scheffenackersiedlung) und West-Hill Unitet (Ebersberg, Wolfenbrück, Kornberg, usw.) gegenüber. In einem dramatischen Spiel, bei dem jede Mannschaft mehrmals in Führung lag setzte sich der FC Feinripp in der Verlängerung mit 5:4 durch.
Beim Dorfturnier gab es keinerlei Verletzungen - daher der große Dank an die sportliche Einstellung aller Teilnehmer. Die sehr gut leitenden Schiedsrichter hatten die Spiele jederzeit im Griff. Vielen Dank.
 
Bürgermeister Daniel Bullinger und Vorstand Bader bei der Übergabe des neuen Wanderpokales an den Vertreter von Feinripp.

Am Sonntag standen dann der HaLö-Cup (Humen Soccer) und das 11-Meter-Schießen auf dem Programm.
 
Die teilnehmenden Mannschaften beim HaLö-Cup:
Gruppe 1: Croatia Crew 2013, Binokelfreunde, Handlampe Null Sexy, FC Triple, FC Diamonds, Die Veteranen
Gruppe 2: MV Hausen/Rot, Crossfield Rangers, Gipfelkicker, Schienbeinbrasilianer und Rosa´s Fußballstammtisch
 
In dem "Menschenkicker" gab es - soweit bekannt - keinerlei Verletzungen, obwohl keinem Zweikampf aus dem Wege gegangen wurde. Der Spaß steht bei diesem Spiel im Vordergrund. Den Größen hatte die Croatia Crew, die das Turnier gegen die Gipfelkicker gewinnen konnte. Der Förderverein hat den "Menschenkicker" bereits für das nächste Dorfturnier reservieren lassen. Merken Sie sich bereits heute das letzte Juni-Wochenende vor. Vor allem für die Vereine ist dies eine echte Abwechslung mit viel Spaß.
 
Parallel zum HaLö Cup fand auch das 11-Meter-Turnier statt. Auch hier hatte sich wieder eine stattliche Anzahl von Mannschaften gemeldet.
Gruppe 1: Funtastic Five, Handlampe Null Sexy, Rosa´s Fußballstammtisch, Schienbein Brasilianer, Ischgl Team.
Gruppe 2: Croatia Crew 2013, Die 78´ger, Sudhütte, Original Kaba's, Die Veteranen
Gruppe 3: Maibaumhocker HHW, Gipfelkicker, Tippgemeinschaft Oberrot, FC Kosova
 
Für die Zwischenrunde der besten 6 Mannschaften konnten sich qualifizieren:
Gruppe A: Funtastic Five, Schienbeinbrasilianer und FC Kosova,
Gruppe B: Croatia Crew, 78`ger und die Gipfelkicker.
Das Finale konnte der FC Kosova gegen die Gipfelkicker für sich entscheiden, im kleinen Finale gewann die Croatia Crew gegen die Schienbeinbrasiliander.
 
 

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender für Ihre Unterstützung, an die Schiedsrichter, Helfer, die TT-Abteilung, die Volleyball-Gruppe und die Turnierleitung für den reibungslosen Ablauf und die gute Verpflegung. Super auch die Sportler, die durch Ihr hoch sportliches Verhalten die Schiedsrichtern bei den nicht immer einfachen Entscheidungen  unterstützten. Namentlich geht der Dank an Roland Butsch, der die drei Tage Herr des Ausschankwagens war und von früh bis spät immer da war.  Alle haben einen wirklich "guten Job" gemacht.

Martin Bisko Förderverein FC Oberrot & Roland Bader FC Oberrot
 

 
Bilder vom HaLö Cup. In dem "Menschenkicker" war immer was los.

 
Herrliches Wetter und jede Menge los auf dem diesjährigen Sportwochenende.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - TSV Leutenbach

Der TSV Leutenbach schlug den FC Oberrot II nicht unverdient mit 2:0. Man war gespannt, wie sich das junge FCO-Team (Durchschnittsalter: 22,3 Jahre) schlagen würde. In einem munteren Spiel hatte Bauer die erste Chance (8.), scheiterte aber am Leutenbacher Keeper.

Autor: DKN |

Der TSV Leutenbach schlug den FC Oberrot II nicht unverdient mit 2:0. Man war gespannt, wie sich das junge FCO-Team (Durchschnittsalter: 22,3 Jahre) schlagen würde. In einem munteren Spiel hatte Bauer die erste Chance (8.), scheiterte aber am Leutenbacher Keeper. Effektiver waren die Gäste: Sommer schloss eine Direktabnahme zum 1:0 (14.) ab. Als Blazenovic das 2:0 (30.) folgen ließ, kehrte Ruhe in dem intensiven Spiel ein. Bauer hatte noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch wieder war Leutenbachs Keeper auf dem Posten. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein Sommerkick. Beide Teams mussten dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, und so tat sich vor beiden Toren wenig. Die wenigen Gästechancen machte FCO-Torhüter P. Paxian zunichte, der sich ein Lob verdiente.FC Oberrot II: Paxian, Zimmermann, Jens Koch, Cevrime, Jörg Koch (23. Klöhn), Dietrich (88. T. Grün), Bauer, Adolf, Steinle, Wieland (88. Bader), P. Benz.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: FCO II - TSV Leutenbach

Zum Abschluss bekommt der FC Oberrot II noch einmal mit dem TSV Leutenbach eine Topmannschaft vorgesetzt. Der Gast reist mit einem 100-Tore-Sturm an und ist klarer Favorit. Leutenbach gehört in der kommenden Runde zum Favoritenkreis. Der FCO II muss bemüht sein, die gegnerischen Stürmer möglichst lange in Schach halten zu können.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: FCO - SC Weinstadt

Eines ist für den FC Oberrot zumindest beruhigend: Der 13. Platz ist ihm nicht mehr zu nehmen. Doch dieser Rang beinhaltet auch, dass man gegen den Sieger der beiden Vizemeister in den Kreisligen A I und A II in einem Entscheidungsspiel den Klassenverbleib verteidigen müsste. Das Ziel des Oberroter muss also klar sein: Er muss das Spiel gegen den Absteiger aus Weinstadt gewinnen und dann hoffen, dass Beinstein gegen ASGI verliert. Sollte das allerdings nicht eintreffen, dann muss der FC Oberrot seine ganze Konzentration auf das Relegationsspiel fokussieren.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FV Sulzbach / Murr - FCO II

Pleite gegen Sulzbach

Trotz hohem kämpferischem Aufwand und einem Chancenplus musste der FC Oberrot II beim FC Sulzbach/Murr eine 0:3-Niederlage hinnehmen.

Autor: PATRICK PAXIAN |
 

In einer verfahrenen Anfangsphase, in der es keine spielerischen Höhepunkte gab, tasteten sich beide Teams gestern zunächst intensiv ab. Erwähnenswert sind nur ein gefährlicher Freistoß von Maximilian Benz und eine schöne Einzelaktion von Philipp Benz, die aber beide am überragenden Torwart der Gastgeber scheiterten. Diese machten nach einer halben Stunde mit der ersten gefälligen Aktion das Führungstor. In der Folge kam Sulzbach vereinzelt zu Chancen, doch die Abwehr des FC Oberrot II stand sicher und konzentriert. Vor der Halbzeit setzte der starke Steffen Hägele Nico Adolf in Szene, der das Tor aber knapp verfehlte. Auch die zweite Hälfte begann sehr zerfahren. Beide Teams legten ihren Schwerpunkt auf die Defensive. Mit zunehmender Dauer konnte sich Oberrots zweite Mannschaft immer bessere Chancen erspielen, vergaß aber sich durch Tore zu belohnen. Philipp Benz scheiterte zweimal freistehend am Keeper. Gegen Ende der Partie konnte sich auch Tobias Bader mit zwei guten Paraden noch auszeichnen. Die Vorentscheidung erfolgte dann durch einen berechtigten Handelfmeter. Dadurch musste Oberrot II alles auf eine Karte setzen, erhielt aber nach einem Konter noch das 0:3.

FC Oberrot II: Bader, Hägele (75. Jens Koch), Woelk, Fritz, Jörg Koch, Dietrich (85. Paxian), M. Benz, Adolf, P. Benz, Wieland, Bauer.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: FV Sulzbach / Murr - FCO II

Das Vorrundenspiel zwischen dem FV Sulzbach/Murr und der Oberroter Bezirksliga-Reserve war eine spannende Sache. Ob es morgen ähnlich spannend wird, erscheint etwas zweifelhaft zu sein, denn der Oberroter Gast verlor die letzten sechs Spiele, währen der Gastgeber erst zwei Heimspiele in der Rückrunde abgeben musste.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - SV Unterweissach

Trotz Überzahl verlor der FC Oberrot II nach schwacher zweiter Hälfte gegen SV Unterweissach II mit 2:3 Toren. Dabei führten die Oberroter schon 2:0.

Autor: DAVID KNOBEL | 31.05.2013
 
Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert. Keiner wollte einen Fehler machen. So tat sich vor beiden Strafräumen zunächst wenig. Zweikämpfe bestimmten das Spielgeschehen, so dass höchstens Taktikliebhaber auf ihre Kosten kamen. Aufregend war die Schlussphase der ersten Hälfte. P. Benz erlief in der 43. Minute einen langen Ball und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. M. Benz verwandelte den Strafstoß zur 1:0-Führung. Bereits eine Minute später hätte P. Benz sogar erhöhen können, doch er vergab in aussichtsreicher Position. Besser machte es erneut M. Benz, als er zwei Gegner umspielte und zum 2:0-Pausenstand einschoss.

In der zweiten Hälfte nutzte der FC Oberrot II die Führung nicht. Chancen waren trotz numerischer Überzahl - ein Gästespieler sah die Ampelkarte - nicht vorhanden. Spannung kam auf, als Krug nach 68 Minuten zum 1:2-Anschluss traf. So kam es, wie es kommen musste. Derselbe Spieler sorgte in der 84. Minute für den Ausgleich, da Oberrot weiter zu passiv agierte. Dies sollte jedoch noch nicht der Schlusspunkt gewesen sein. Mit einem direkt verwandelten Freistoß schnürte Krug einen Hattrick zum 2:3-Endstand.

FC Oberrot II: Bader, Woelk, Michael Wieland, Scheuermann (30. Koch), Fritz, Dietrich, M. Benz (73. Strack), Krockenberger, P. Benz (64. Adolf), Mathias Wieland, Bauer.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: FCO II - SV Unterweissach II

Während die Oberroter Truppe am Sonntag in Steinbach keine Chance hatte, landete Unterweissach II einen knappen Heimsieg gegen Spiegelberg. Das will aber nicht viel heißen, denn erstens ist Spiegelberg in dieser Saison kein starker Gegner, und zweitens hat Unterweissach II in dieser Saison erst ein Spiel gewinnen können und remisierte einmal. Die Aussichten auf einen Sieg der Oberroter Mannschaft sind also ganz gut, wenn Einsatz und Siegeswillen stimmen.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: TV Oeffingen - FCO

Wieder in letzter Minute verloren

In einem hochdramatischen Spiel ging der FC Oberrot gestern bei Meister Oeffingen mit 2:3 Toren unter. Die Rottäler verloren schon wieder in den Schlussminuten. Doch noch ist der Klassenerhalt machbar.

Autor: MIKE REINHARDT |

Der FC Oberrot kämpfte beim TV Oeffingen aufopferungsvoll, doch am Ende ließ der Schiedsrichter so lange nachspielen, bis der entscheidende Siegtreffer für die Gastgeber fiel. Warum der Unparteiische sieben Minuten lang nachspielen ließ, blieb den Zuschauern verborgen.

Der FC Oberrot begann recht defensiv und ließ den Favoriten TV Oeffingen kommen. Dieser hatte zwar mehr Spielanteile, aber 20 Meter vor dem Tor war meist Schluss. Der FCO hatte die erste Möglichkeit im Spiel. Philipp Kees versuchte es mit einem Alleingang von der Mittellinie, doch am Abschluss verließen ihn die Kräfte und er verzog seinen Schuss knapp. Nach 24 Minuten klärte Torwart Torsten Thalacker einen Schuss vom Oeffinger Kaufmann. Nach genau einer halben Stunde ging ein abgefälschter Schuss von Timo Kraft knapp am Tor vorbei. Nun war wieder der Favorit an der Reihe. Einen 18-Meter-Schuss lenkte Torwart Thalacker an die Oberroter Latte. Vier Minuten vor der Pause glückte die Führung für Oberrot. Nach einem Freistoß von Matthias Schnepf von der rechten Seite schoss Simon Kühnle den Ball aus sechs Metern zum 1:0 ein. Eine Minute vor dem Wechsel nochmals Glück für Oberrot: Denny Khedira, der Bruder von Real-Star Sami Khedira, traf aus 18 Metern den Pfosten des Oberroter Tores.

Nach dem Wechsel fiel gleich der Ausgleich für Oeffingen. Eine Flanke von der rechten Seite köpfte Krak ungehindert aus sieben Metern unhaltbar ins Oberroter Gehäuse. Nun erhöhte Oeffingen den Druck und Khedira scheiterte mit einem Schuss an Torwart Thalacker. In der 73. Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem Foul von Dietrich Elfmeter für den Gastgeber. Wieder war es Krak, der mit dem fälligen Strafstoß zur 2:1-Führung für Oeffingen traf. Der FC Oberrot antwortete aber sofort und nur zwei Minuten später verwertete Timo Kraft eine Flanke von Dietrich zum 2:2- Ausgleich. Nun wurde es hektisch, und der bis dahin gut leitende Schiedsrichter verlor völlig den Überblick. Nach 90 Minuten zeigte er vier Minuten Nachspielzeit an, was aber keiner im ganzen Stadion verstand, da es keine Unterbrechung im zweiten Spielabschnitt gab. Kurz danach zeigte er Pascal Dietrich nach einem Allerweltsfoul die Rote Karte und als er nach 97 Minuten immer noch nicht abpfiff, kam der Verdacht auf, er würde so lange spielen lassen, bis Oeffingen ein Tor erzielte.

So kam es auch. In der 97. Minute traf ein Spieler des Meisters aus dem Gewühl heraus zum 3:2 ein. Gleich danach pfiff der Unparteiische ab.

Fazit: Mit dieser Niederlage rutscht der FCO auf den Relegationsplatz ab. Nun heißt es am Samstag zuhause den SC Weinstadt zu schlagen und dann zu hoffen, dass Beinstein nicht gegen Schorndorf gewinnt. Ein Ziel hat der FC Oberrot aber schon sicher: Er landet nicht auf einem der beiden Abstiegsplätze, sondern nimmt derzeit den Abstiegs-Relegationsplatz ein. Noch hat also die Oberroter Mannschaft die Chance, den Klassenerhalt schaffen zu können.

FC Oberrot: Thalacker, Worthmann, Schnepf (53. Richert), Schwarz, Akgöz, Wurst, Beer, Dietrich, Kees, Kühnle (78. Grün), Kraft.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO - ASGI Schorndorf

Eine Minute hat gefehlt: FC Oberrot und ASGI Schorndorf trennen sich 2:2

In einem hart umkämpften Spiel trennten sich der FC Oberrot und ASGI Schorndorf mit 2:2 Toren. Die Oberroter schafften es wieder einmal nicht, eine 2:1-Führung über die Zeit zu bringen.

Autor: MIKE REINHARDT |

Die Partie war von Anfang an temporeich und Oberrot wusste genau, was an diesem Abend auf dem Spiel stand. Es war eigentlich klar, dass der Konkurrent aus Beinstein sein Spiel gegen Remshalden gewinnen würde und somit stand der FCO unter Druck. Der Gast aus Schorndorf begann gut und brachte mit seinem schnellen Stürmer die Oberroter Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. Dennoch schaffte es Oberrot die Drangperiode der Schorndorfer gut zu überstehen. In der 7. Minute hatte der FCO die erste Chance: Philipp Kees schnappte sich im Mittelfeld den Ball, umkurvte zwei Gegenspieler, scheiterte aber am Torwart von Schorndorf. Nach 33 Minuten folgte die Führung des Teams von Trainer Jürgen Hartmann. Ein toller Spielzug über Timo Kraft und Pascal Dieterich vollendete Philipp Kees zum 1:0 für Oberrot. Allerdings fiel nur fünf Minuten später schon der 1:1-Ausgleich. Petritis ließ dabei Torwart Torsten Thalacker keine Chance. Das Spiel war weiterhin auf einem sehr hohen Niveau, wobei sich beide Mannschaften neutralisierten.

Nach dem Wechsel hatte wieder der Gast aus Schorndorf den besseren Start. In der 52. Minute lenkte der gute Torwart Thalacker einen Ball an die Latte des Oberroter Gehäuses. Nach dieser guten Chance des Gegners wurde Oberrot stärker. Angetrieben vom guten Pascal Dietrich verschaffte sich der FCO etwas mehr Spielanteile. Der Oberroter Mittelfeldspieler hatte auch in der 63. Minute eine gute Möglichkeit, die aber der Schorndorfer Torwart zunichte machte. Sieben Minuten später gelang die viel umjubelte Führung für Oberrot Nach einer Flanke des eingewechselten Matthias Schnepf schoss Timo Kraft den Ball aus sieben Metern unhaltbar zum 2:1 ein.

Der Gast warf nun alles nach vorne und Oberrot wurde in die Defensive gedrückt. Der Druck nahm immer mehr zu. Und so kam es, wie es kommen musste. Eine Minute vor Spielende traf wieder Petritis zum nicht unverdienten Ausgleich.

FC Oberrot: Torsten Thalacker, Steffen Hägele, Andreas Richert, Christopher Schwarz (62. Matthias Schnepf), Volkan Akgöz, Markus Wurst, Martin Beer, Pascal Dietrich, Philipp Kees, Simon Kühnle (46. Holger Grün), Timo Kraft.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Vorbericht: SV Hertmannsweiler - FCO

Man mag es drehen und wenden wie man will, drei Punkte in Hertmannsweiler wären für den FC Oberrot Gold wert und würden für etwas Beruhigung vor den entscheidenden Schlussspielen sorgen. Hertmannsweiler wird sich selbst bei einem Sieg kaum noch retten können, doch die Hoffnung haben die Platzherren noch nicht aufgegeben. Vor allem in den Heimspielen des SV Hertmannsweiler haben sich die Gegner schon immer schwergetan. Der kleine Platz und die kopfballstarken Gastgeber ließen den VfR Murrhardt vor wenigen Wochen dort scheitern.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Generalversammlung Förderverein FC Oberrot

Generalversammlung Förderverein FC Oberrot 1996 e.V.

Am Freitag den 12. April fand die Generalversammlung des FCO Fördervereines statt. Der Vorsitzende Martin Bisko ließ zu Beginn das Vereinsjahr 2012 in sportlicher und aktiver Sicht Revue passieren. Das Jahr 2012 war geprägt durch sportliche Erfolge im Fußball- und TT-Bereich.
Im wirtschaftlichen Bereich liefen das "Stadionheft" und die "Bandenwerbung" Dank des Einsatzes der Mitglieder hervorragend. Das Firmenturnier war letztes Jahr super, während der Samstag und Sonntag des Sportwochenendes durch sehr heißes und feuchtes Wetter geprägt war. Der Bericht des Kassiers und des Kassenprüfers spiegelten das Jahr 2012 in guten Zahlen wider. Ohne Gegenstimme wurde der Vorstand und Ausschuss von den Mitgliedern entlastet. 

Bei den Wahlen waren außer dem 1. Vorsitzenden alle weiteren Positionen zu wählen. Hervorragend, alle Ämter konnten wieder besetzt werden.

Der Vorstand und Ausschuss des Fördervereines sieht nun folgendermaßen aus:
1. Vorsitzender Martin Bisko, 2. Vorsitzender Patrick Paxian, Kassier Karl Lippoth, Schriftführer Mike Reinhardt, Ausschuss: Daniel Frank, Andreas Walz, Roland Bader, Torsten Thalacker, Kassenprüfer: Heinz Ammon und stellv. Kassenprüfer Wolfgang Benz.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

7. Oberroter Belinda-Party

7. Oberroter Rockparty>>> wieder eine tolle Party
In Oberrot herrschte am vergangenen Samstag Party-Fieber. Die legendäre Sulzbacher Discothek Belinda gastierte bereits zum siebten Mal in der Kultur- und Festhalle. Die Disco, die bereits seit 1970 in Sulzbach an der Murr ansässig ist, ist bereits seit 20 Jahren immer wieder mit Open-Air-Veranstaltungen unterwegs. Mit „Belinda on Tour“ will Discothekenchef Georg Neumann seit fünf Jahren auch Leute erreichen, die früher in die Discothek gingen, sich jetzt aber eher zu alt dafür halten. Das Konzept geht auf. Die Belinda-Party war wieder sehr gut besucht. Auch viele auswärtige Gäste, sogar aus Nachbarlandkreisen, stellten sich ein. Das Altersspek­trum umfasste mindestens drei Generationen. Nicht wenige der Teilnehmer dürften früher Stammgast bei der „Belinda“ gewesen sein. Aber je später der Abend wurde, umso mehr Jüngere tauchten auf. Präsentiert wurde Rock- und Popmusik in allen Facetten. Belinda-DJ Andy legte Musik von den 80er Jahren bis heute auf. Seine Auswahl der Titel kam beim Publikum hervorragend an. DJ Andy verstand es, eine gute Stimmung aufkommen zu lassen und Begeisterung zu wecken. So hat sich die Party für alle gelohnt: für die Fans der Rock- und Popmusik in Oberrot, die Discothek und den örtlichen Fußballklub. Veranstaltet wurde das Event nämlich zusammen mit dem Förderverein des FC Oberrot. Martin Bisko, erster Vorsitzender des Fördervereins, zeigte sich höchst zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Und auch Belinda-Chef Georg Neumann, der persönlich in Oberroter dabei war, ließ keinen Zweifel aufkommen, dass die gute Zusammenarbeit sicher auch in Zukunft fortgesetzt wird.

... ein kleiner Eindruck der gut besuchten Rockparty
... ein kleiner Eindruck der gut besuchten Rockparty
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Rückblick Altweiberfasching 2013

Altweiberfasching 2013 - unglaubliche Verkleidungen, hervorragende Stimmung
Liebe Gäste des Oberroter Altweiberfaschings 2013. Wir hoffen, dass alle wieder gut nach Hause gekommen sind und freuen uns bereits auf Ihren Besuch im nächsten Jahr.
Der Cocktail mit ausgelassener Stimmung und fantasievolle Verkleidungen brachte die Halle bis in die Morgenstunden zum beben. Der FC Oberrot bedankt sich herzlich für ihr Kommen und Ihren Beitrag zu dieser unglaublichen Simmung.
 
An dieser Stelle wünschen wir den zwei Frauen, die wegen Kreislaufproblemen ins Krankenhaus mussten, alles Gute.
 
Der Dank geht auch an die Tanzkapelle Night life.
 
Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei den vielen Helfern rund um die Veranstaltung herzlich bedanken. Die Helfer sind das Rückrat der Veranstaltung.

Anbei ein kleiner Bilderrückblick zu diesem tollen Abend.

FUNDSACHEN:
Liebe Gäste, alle aufgefundenen Gegenstände und Kleidungsstücke wurden auf das Fundamt der Gemeinde Oberrot verbracht. Die Tel. für Rückfragen (07977) 7423

Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

FC Oberrot 1928 e.V.
Frauen außer Rand und Band    
 
Frauen in Hochform, einfach unglaublich, welche Ideen bei den Kostümen umgesetzt werden. Klasse.
 
Die Guggenmusiker aus Bühlerzell bei Ihrem Showakt, hatten das Publikum schnell auf Ihre Seite gezogen.
 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

E-Jugend 2012/2013

Ansprechpartner:
 
Kai Kühnle
Tel: 07971/5213
Privat: 015111469116
 
Thorsten Neumann
Privat: 01637866740
 
 
Die Trainingszeiten sind Dienstags und Freitags jeweils von 17:30-19:00 am Sportplatz.
Achtung: Ab 09.11.2012 gehen wir in die Halle, dort wird das Training Freitags statt finden und wir trainieren von 17:00-18:30.
 
E-Jugendspieler sind alle Kinder die entweder Jahrgang 2002 oder Jahrgang 2003 geboren sind.
 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

F-Jugend 2012/2013

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

E-Jugend Team 2012/2013

Ansprechpartner:
 
Kai Kühnle
Tel: 07971/5213
Privat: 015111469116
 
Thorsten Neumann
Privat: 01637866740
 
 
Die Trainingszeiten sind Dienstags und Freitags jeweils von 17:30-19:00 am Sportplatz.
Achtung: Ab 09.11.2012 gehen wir in die Halle, dort wird das Training freitags statt finden und wir trainieren von 17:00-18:30.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Meisterfeier der Fußballer ... an Tagen wie diesen ....

Liebe Fußballfreunde und Gäste unserer Meisterfeier. Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihren Beitrag zu dieser Gänsehautparty. Die Fußballer und alle Besucher werden sich noch lange an die Meisterfeier erinnern.
Der Besondere Dank geht an die Sponsoren zu diesem einmaligen Fest.
 
Anbei noch ein paar Bilder vom Spiel in Schlechtbach und den Feierleichkeiten bis zum Morgengrauen am 03. Juni.

Danke an die SKG Erbstetten. Sie haben die HOBELBANK auf Film eingestellt. Nur geil das Ding.
 
Hier der Link zur HOBELBANK

... nach dem Spiel in Schlechtbach ...
 
nach dem Spiel in Schlechtbach ... endlich geschafft!

... Danke an die Fans ...
 
nach dem Spiel gegen die SKG Erbstetten, der Dank geht an die Zuschauer ....

... die Wimpelübergabe ... und ab geht die Luzie ...
 
... nach der Wimpelübergabe ... die Feier kann beginnen!

... auf der Tribüne ... die Stimmung nur fantastisch ...
 
eine proppenvolles Rottalstadion ... die Luzie kann nun ab gehen ...

... gute Freunde kann niemand trennen ...
 
... gute Freunde kann niemand trennen ... gute Freunde gehen nicht nach Haus ...

... die Halle ist am Kochen ...
 
... ab geht die Party und die Party geht ab .... Spontanauftritt des Musikverein Hausen an der Rot.

... das macht nur noch Spaß ... Kickers Stuttgart ole ... Danke Martin
 
unser Martin und die "Geleerten". Danke Martin !

und wenns kalt wird gibt er auch noch schön warm ....    und wenns kalt wird gibt er auch noch schön warm ....

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Tage wie diese .... die Meisterfeier nach dem Spiel gegen Erbstetten ...

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Generalversammlung 2012

Hauptversammlung 2012 - über 80 Mitglieder und Bürgermeister Daniel Bullinger anwesend
Generalversammlung | Anika Strack neue Schriftführerin | Patrick Paxian und Michael Keller neu im Aussschuss

FC Oberrot - Trainer Jürgen Hartmann bleibt weiterhin Trainer; 1. und 2. TT-Mannschaft feiern Meisterschaft.

Die Generalversammlung war in diesem Jahr hervorragend besucht. Vorstand Roland Bader konnte über 80 Mitglieder und Bürgermeister Daniel Bullinger begrüßen.

Vorstand Bader stellte in seinem Bericht klar, dass trotz der guten Außenansicht des FCO, durch die Meisterschaften beim Tischtennis und die gute Platzierung der Aktiven Fußballer, nicht an der Basisarbeit nachgelassen werden darf.

Die einzelnen Abteilungsleiter, Turnen, Kinderturnen, Aktiven Fußball und Tischtennis konnten in Ihren Berichten gute bis sehr gute Entwicklungen verkünden. Einzig der Jugendfußball macht Probleme. Man sah dem Fußball-Jugendleiter Joachim Steinle an, dass es immer schwieriger wird die Fußballjugend auf dem derzeitigen Niveau zu halten.

Der Kassier Manfred Dietrich zog den monitären Faden durch das Jahr 2011. Die wesentlichen Zahlen wie Ausgaben u. Einnahmen aus Veranstaltungen, Mitgliedsbeiträge, Ausgaben des Sportbetriebes wurden anschaulich in der Entwicklung der letzten Jahren aufgezeigt.

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft, wurden die bisherigen Ausschussmitglieder Werner Ristau und Volker Bader und die Schriftführerin Sibylle Mugele verabschiedet. Mit Werner Ristau verliert der Ausschuss ein langjähriges Mitglied. Werner Ristau war seit 1970 im FCO Aussschuss. Volker Bader war 10 Jahre Spielleiter und noch zwei Jahre gewähltes Aussschussmitglied. Sibylle Mugele war 10 Jahre Schriftführerin. Der Verein bedankte sich mit einem Präsent.

Bei den Wahlen, bei denen der 2. Vorsitzende, Kassier, Schriftführerin, die Kassenprüfer und der Ausschuss gewählt wurde, konnnten alle Ämter besetzt werden:

2. Vorsitzender Torsten Thalacker; Kassier Manfred Dietrich und Schriftführerin Anika Strack (neu)

Kassenprüfer: Ernst Scheuermann und Ralf Eisenmenger

Abteilungsleiter: Isolde Kamptmann (Turnen), Silvia Erfle (Kinderturnen), Daniel Böhm (Tischtennis), Daniel Frank (Aktive Fußball), Joachim Steinle (Jugendfußball) und Horst Allmendinger (AH-Fußball)

weitere Ausschussmitglieder sind: Ernst Scheuermann, Michael Wieland, Carmen Seidel, Christopher Schwarz, Michael Keller (neu), Patrick Paxian (neu), Reinhold Porsch und Michael Klöhn

Die Wahlen wurden von Bürgermeister Daniel Bullinger durchgeführt. Die zur Wahl angetretenen Personen wurden alle einstimmig gewählt. Für Vorstand Roland Bader war es sehr wichtig wieder alle Positionen besetzt zu haben. Mit Patrick Paxian und Anika Strack sind jetzt auch Personen in dem Germium die sich mit den sozialen Netzwerken und der Kommunikation sehr gut auskennen. Hier wird in Zukunft auch der FC Oberrot aktiver werden.

Der Tagesordnungspunkt 9 sah eine Beitragserhöhung des Mitgliedsbeitrages um 5 Euro über alle Altersklassen vor. Vorstand und Aussschuss beschlossen, den Antrag zu stellen. Der hierdurch erzielte Betrag wird für die Bezahlung von Fahrgeld in der Vereinsjugend eingesetzt werden. Es wird immer schwieriger für die verschiedenen Jugendbetreuer Fahrer zu finden, die die Jugendlichen zu Ihren Auswärtsspielen oder die Kinderturngruppe zu den Verbandswettkämpfen und - veranstaltungen fährt. Nach kurzer und sehr positiver Diskussion wurde die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages einstimmig beschlossen. Der aktuelle / neue Mitgliedsbeitrag kann hier Online im Impressum (unten) eingesehen und heruntergeladen werden.

Zum Ende der Generalversammlung informierte Karl Lippoth in Vertretung des Vorsitzenden Martin Bisko kurz über den Förderverein. 

Roland Bader bedankte sich bei der Gemeindeverwaltung, dem Vorstand und Ausschuss und den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen. Dies ist notwendig, um auch in Zukunft erfolgreich arbeiten zu können.

 


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Generalversammlung des FC Oberrot 2012

Einladung zur Generalversammlung am 20. April 20:00 Uhr Foyer Kultur- und Festhalle

Sehr geehrte Mitglieder,

am Feitag, den 20. April 2012, findet um 20:00 Uhr unsere diesjährige Generalversammlung im Foyer der Kultur- und Festhalle statt.

Die Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Geschäftsbericht des Vorstandes
3. Kassenbericht
4. Report der Kassenprüfer
5. Berichte der verschiedenen Abteilungsleiter
6. Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 2 bis 5
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wahlen
9. Erhöhung Mitgliedsbeitrag
10. Verschiedenes
11. Förderverein informiert

Diese Veröffentlichung findet parallel auch im Gemeindeblatt statt und gilt als Einladung für die Mitglieder. Separate Einladungen werden wir nicht versenden.

Wir bitten Sie, Anträge zur Versammlung bis zum 06. April beim 1. Vorsitzenden, Roland Bader einzureichen.

Liebe Mitglieder,

ohne groß ins Detail einzugehen gibt es doch einige wichtige Themen auf unserer Generalversammlung zu besprechen. Zum Punkt "Erhöhung Mitgliedsbeitrag" werden wir Sie speziell informieren. Wir möchten mit diesen Einnahmen unsere Jugendbereiche unterstützen. Die aktuellen Beiträge finden sie links im Impressum.

Zeigen Sie durch Ihre Teilnahme an der Generalversammlung Ihr Interesse am Verein. Der Verein hält für alle Mitglieder ein kleines Vesper bereit. Im Vorfeld der Generalversammlung werden Sie wieder mit einem kleinen Bilderrückblick auf die Generalversammlung eingestimmt.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Mit sportlichem Gruß

Ihr 1. Vorsitzender

Roland Bader

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Einladung zur Generalversammlung 2012 Förderverein FC Oberrot

 

Einladung zur Generalversammlung 2012

 Zur Generalversammlung des Fördervereines FC Oberrot am Sonntag, den 01. April 2012 um 10.30 Uhr darf ich alle Mitglieder recht herzlich im Rottaltreff einladen.

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Bericht des Kassiers
  4. Bericht des Kassenprüfer
  5. Entlastung
  6. Wahlen
  7. Verschiedenes 


    Mit freundlichen Grüßen
    Mike Reinhardt


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

DTB-Pokal

Am 11.11.11 waren wir mit 11 Kindern in der Porsche-ARENA um bei den Team-Wettkämpfen der Frauen zuzusehen. Eine Schüleraktion machte es uns und den Kindern möglich, dass wir kostengünstig daran teilnehmen konnten. Man konnte das Leuchten in manchen Kinderaugen förmlich sehen, als vor uns live geturnt wurde und man auch viele Autogramme bekommen konnte und den Prominent gegenüberstand.
Für viele war auch schon die Zugfahrt beeindruckend und ein Besuch bei McDonalds war der Abschluss des Tages.
Wir bedanken uns bei den Lehrern in Oberrot, Gaildorf und in Schwäbisch Hall, dass sie den Kindern unterrichtsfrei gegeben haben und ihnen so, dieses Erlebnis ermöglicht haben.

Für das Deutsche Frauenteam waren Lisa Hill, Anja Rheinbay, Pia Tolle, Oksana Chusovitina und Kim Bui am Start.
Turnkinder vor der Autogrammtafel
Turnkinder vor der Autogrammtafel
Bildunterschrift
Bildunterschrift
Kim Bui aus dem Deutschen Team saß 3 Reihen vor uns, als wir sie entdeckten, holten wir uns gleich ein Autogramm.
Autogrammjagd auf Kim Bui
Autogrammjagd auf Kim Bui
Ergebnisse 2. Platz für das Deutsche Frauenteam
Ergebnisse 2. Platz für das Deutsche Frauenteam
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Generalversammlung 2011

Generalversammlung 2011 > Vorstand Bader im Amt bestätigt
hervorragend besuchte Generalversammlung
hervorragend besuchte Generalversammlung
Die Führungsmannschaft des FC Oberrot konnte über 75 Mitglieder auf der diesjährigen Generalversammlung begrüßen.

Beim Rückblick auf die verschiedenen Verteinfeste durch den Vorstand und bei den verschiedenen Berichten der Abteilungsleiter überwiegten die positive Meldungen.

Auch der Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer waren erfreulich. So war es keine Frage, dass der Vorstand und der Ausschuss von den Mitgliedern ohne Gegenstimme entlastet wurde.

Herr Bürgermeister Werner Strack führte anschließend auch den Punkt Wahlen durch. Der bisherige Vorsitzende, Roland Bader, stellte sich für weitere 2 Jahre zur Wahl und wurde einstimmig wiedergewählt.

Bei dem Punkt verschiedenes führte Vorsand Bader noch kurz evtl. durchzuführende Investitionen auf. Gegen Schluß der Veranstaltung informierte Martin Bisko über die Aktivitäten des Fördervereins.

Die sehr harmonische Generalversammlung konnte danach beendet werden. Wichtig, der FC Oberrot ist breit und gut aufgestellt. Die Mitglieder helfen aktiv mit, wenn Feste, Maßnahmen oder Projekte anstehen. Dies ist die Basis mit der der FC Oberrot weiter gut arbeiten kann.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

D-Jugend bei den Handballern des TV Oppenweiler

D-Jugend beim Handball Lokalspiel TV Oppenweiler gegen Stgt-Kickers
Zum Meisterschaftsspiel der Baden-Würrtembergliga zwischen dem TV Oppenweiler und den Stuttgarter Kickers war unsere D Jugend mit Trainer und Betreuern am 26.02. in Oppenweiler eingeladen.

Es war einmal etwas anderes, aber so denke ich etwas motivierendes, ganz nah an der Linie zu sitzen, den Spielern beim Warmspielen zuzuschauen. Zusätzlich durften unsere Spieler mit Einlaufen, und dann noch ein spannendes Spiel sehen. Glücklicher Gewinner waren zwar die Gäste aus Degerloch, aber unsere Jugend hat es sehr viel Spaß gemacht, mal eine andere Sportart live zu Sehen. Man kann zwar Handball mit Fußball nicht vergleichen, der Sport ist viel körperbetonter und hektischer, aber allein schon die Atmosphäre vor 300 Zuschauern in der Gemeindehalle war beeindruckend. Die Jugend hatte auf jeden Fall sehr viel Spaß und Freude an der ganzen Sache. Vielleicht kann man das Ganze nächstes Jahr wiederholen.

Martin Bisko
Vorstand Förderverein FC Oberrot


... die Mannschaft beim Einlaufen mit den Handballspielern
... die Mannschaft beim Einlaufen mit den Handballspielern
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Bau des Sportplatzzaunes

Sportplatzzaun so gut wie fertig

Mit der Unterstützung vieler Helfer konnte der fast 200 Meter lange Sportplatzzaun an 8 Samstagen aufgestellt werden.

Die Helfer von der AH, den Aktiven bis zu den A- und B- Jugendspielern wurden oft auch körperlich sehr hart gefordert. Von großer Hitze beim Bohren der Fundamente bis hin zu Regengüssen - es wurde einfach alles geboten.

Der Dank geht vor allem an Ricco Woelk und Gotthilf Steinle. Beide trieben die Bauarbeiten während der doch kurzen Zeit an, so dass der Zaun incl. neuem Fangnetz Mitte September fertiggestellt wurde.

Die Aufstellung des Zaunes an und um die FCO Ausschankhütte wie auch das Aufstellung des Fangzaunes hinter dem oberen Sportplatz waren schon große Herausforderungen, die Dank der Helfer aber aller hervorragend gemeistert werden konnten.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

B-Jugend; Meisterfeier beim letzten Heimspiel

B-Jugend feiert die Meisterschaft beim letzten Heimspiel
Die Mannschaft mit Trainer und FCO Vorstand
Die Mannschaft mit Trainer und FCO Vorstand
Nachdem die Mannschaft auch ihr letztes Heimspiel mit 6:3 gegen die SpVgg Rommelshausen gewonnen hatte wurde gefeiert.
Die Trainer Kai Kühnle und Armin Adolf hatten mit den Meister-T-Shirts noch eine dicke Überraschung parat.

Nach dem Spiel gab es als kleine Anerkennung für Mannschaft, Betreuer und Fans ein Essen im Rottal Treff.

Anfang Juli findet dann noch die Saisonabschlussfeier der Mannschaft statt. Auch hier sollen die Helfer und Sponsoren eingeladen werden.

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

B-Jugend Meister der Leistungstaffel

1:O Sieg gegen Waiblingen reichte zur Meisterschaft
Gegen den aktuellen Tabellenzweiten der Meisterschaft gelang der B-Jugend ein knapper aber hoch verdienter 1:0 Sieg.
Aufgrund der vielzahl an hochkarätigen Torchancen war der Sieg auch verdient.
Die Ausgangslage war klar, nur mit einem Sieg ist die Meisterschaft sichergestellt, da der bisherige Tabellendritte, die SG Sonnenhof, nur 8 Punkte zurückliegt.
Die Trainer und zahlreichen Zuschauer sahen ein Klassespiel, das sehr sehr spannend war. Dadurch dass die Oberroter Ihre Chancen nicht nutzen konnten blieb es bis zum Schluß dramatisch.
Nachdem der FCO bereits in der ersten Hälfte ein halbes Duzent bester Chancen ungenutz ließ ging man mit 0:0 in die Pause. Die Gäste hatten bis dahin nur wenig Szenen in der Oberroter Hälfte.

Das Spiel ging auch genau so weiter, Oberrot drückte und vergab beste Torchancen. Durch eine schöne Einzelleistung ging der FCO Mitte der 2. Hälfte mit 1:0 in Führung. Doch nun wurden die Oberroter nervös. Nach einem Freistoß hatten die Oberroter Glück, dass der Ball gegen den Pfosten und von da wieder ins Feld sprang. Doch die Waiblinger witterten nun Ihre Chance zum Ausgleich die Oberroter hatten Konter. Doch trotz weitere Möglichkeiten bleib es bis zum Schluß beim verdienten FCO Sieg.
Die Bilder zeigen die zahlreichen Zuschauer, aber auch die "geschafften" Trainer Kai Kühnle und Armin Adolf. Deren Nerven waren bis zum zerreissen gespannt.
Doch nach dem Spiel viel die Anspannung weg und auch die faire Gästemannschaft gratulierte dem FCO zur Meisterschaft.
... die zahlreichen Zuschauer ...
... die zahlreichen Zuschauer ...
... das Trainerduo Kai Kühnle und Armin Adolf
... das Trainerduo Kai Kühnle und Armin Adolf
... das sehr pakende Spiel ...
... das sehr pakende Spiel ...
... Mannschaft und Trainer feierten nach dem Spiel
... Mannschaft und Trainer feierten nach dem Spiel
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

B-Jugend Team Saison 2009 / 2010


B-Jugendteam in der Saison 2009 / 2010


Nach dem Aufstieg in die Leistungsstaffel in der Saison 2007/2008 konnte man im letzten Jahr einen hervorragenden Mittelfeldplatz sichern. Da kaum ein Spieler die B-Jugend in Richtung A-Jugend verließ können die Trainer, Armin Adolf und Kai Kühnle auf fast denselben Kader wie im letzten Jahr zurückgreifen.

Der Saisonstart ist bereits gelungen.



oben von links:
Trainer Kühnle Kai, Strack Alexander, CevirmeBayram, Kühnle Christian, Adolf Nico, Wieland Martin, Horny Matthias, Petz Thomas, Mangold Thomas, Krockenberger Andreas, Koch Jens, Trainer Adolf Armin.

unten von links:
Welt Denis, Krumov Antonio, Puppe Lucas, Dönmez Burak, Markovic Nicola, Benz Phlippe, Bauer Markus, Schäfer Simon

liegend:
Torwart Büyükfirat Ogutzhan


Tabelle der Leistungsstaffel im Nov. 2009
Tabelle der Leistungsstaffel im Nov. 2009
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Oberroter A- und B-Jugend beim Pfingstturnier erfolgreich

A-Jugend wird Dritter
Die A-Jugend des FC Oberrot konnte zwar nícht immer voll überzeugen trotzdem reichte es zum 3. Platz beim Fichtenberger Pfingstturnier.

In der Vorrunde beim Spiel jeder gegen jeden musste man zwar auch Niederlagen einstecken, trotzdem erreichte man das Halbfinale gegen die JSG Unterrot/Eutendorf/Ottendorf. In einem spannenden Halbfinale musste die Mannschaft kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen. Dieses Tor tat sehr weh, denn nur so ist es zu erklären, dass die Mannschaft beim 11-Meter-Schießen klar mit 4:1 verlor.
Im kleinen Finale gegen den TSV Gaildorf dann ein umgekehrtes Bild. Die Gaildorfer gingen in der 1. Halbzeit mit 2:0 in Führung uns sahen wie der sichere Sieger aus. Doch die Mannschaft raffte sich nochmals auf und in einer hervorragenden 2. Halbzeit konnten sage und schreibe 5 Tore geschossen werden.
So war man mit dem Turnierverlauf trotz des "vergeigten" Halbfinales noch zufrieden.
1. TSV Obersontheim
2. JSGf Unterrot/Eutendorf/Ottendorf
3. FC Oberrot
4. TSV Gaildorf
B-Jugend gewinnt Pfingstturnier in Fichtenberg
Die B-Jugend konnte das Turnier in Fichtenberg relativ souverän gewinnen. Außer gegen die ebenfalls in der Leistungsstaffel Rems/Murr agierenden Gschwender konnten alle Spieler gewonnen werden. Gegen Gschwend musste man sich nach einer 2:0 Führung noch mit einem 2:2 zufrieden geben.
Der Höhepunkt war sicherlich der 3:0 Sieg gegen den TSV Gaildorf. Die Gaildorfer in der Bezirksstaffel Hohenlohe konnten aber die Oberroter - die zur Zeit Tabellenführer der Leistungsstaffel Rems/Murr sind - zu keiner Zeit gefährden.
Die Ergebnisse.
FCO : JSG Sulzbach/L / Frickenhofen 3:1
FCO : TSF Gschwend 2:2
FCO : TSV Gaildorf 3:0
FCO : SC Fornsbach 6:0
FCO : SK Fichtenberg 2:0
Die Mannschaft mit Trainer Kai Kühnle und Armin Adolf
Die Mannschaft mit Trainer Kai Kühnle und Armin Adolf
... die Pokalübergabe
... die Pokalübergabe
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Fußballfest am letzten Spieltag

Verabschiedung von Trainer Steffen Gentner, Spielleiter Volker Bader und Co-Trainer Thomas Diener
Vor dem letzten Spiel gegen den TSV Leutenbach wurden unter großem Beifall Steffen Gentner (Trainer), Volker Bader (Spielleiter) und Thomas Diener (Co-Trainer) verabschiedet.
Bereits Ende des letzten Jahres gab Steffen Gentner der Vorstandschaft ein Signal, dass er zum Ende der Saison aufhören möchte.
Wie erfolgreich Steffen Gentner arbeitete zeigte sich noch einmal sehr deutlich in der Rückrunde der Saison. Er schaffte es die Mannschaft immer zu motivieren und zu schönen Siegen zu führen.
Der 4. Tabellenplatz zum Abschluss der Saison ist die beste Plazierung des FCO seit dem Aufstieg.
Volker Bader, auch eine feste Institution beim FCO hat schon lange etwas kürzer treten wollen. Mit dem Nachfolger Daniel Frank kann er dies nun mit voller Zufriedenheit auch tun. Er hinterlässt eine charakterlich und kameradschaftlich voll intaktes Team.
Schlappi, Thomas Diener möchte sich in der neuen Runde der Trainerausbilung und der Jugend verschreiben. Leider war die II. Mannschaft in diesem Jahr aufgrund des enormen Personalmangels nicht so erfolgreich.
An dieser Stelle muss man der A-Jugend und unserer AH herzlichen Dank sagen. Ohne diese hätte der FCO die Reserve abmelden müssen.

Herzlichen Dank des Vereins an alle die zu dieser erfolgreichen Saison beigetragen haben.
... die Spieler standen Spalier ...
... die Spieler standen Spalier ...
... als Vorsand R. Bader die Erfolgreichen offiziell ehrte
... als Vorsand R. Bader die Erfolgreichen offiziell ehrte

Fest der Spieler mit den Fans

Auch in diesem Jahr gab es wieder Freibier für Spieler, Gäste und Fans nach dem Spiel.
Die Gastmannschaft aus Leutenbach war mit dem Bus angereist - dies passte dann auch richtig zum Fest.

Heinz Ammon und Roland Stepper stifteten jeweils 50 Liter Bier aus Wetteinsätzen. Martin Bisko und Haller Löwenbräu legten noch eines drauf.
Es war wieder mal ein schöner Nachmittag im Rottalstadion.
Danke.
... gemütliches Beisammensein ...
... gemütliches Beisammensein ...
... und dann noch eine  RIESEN Überraschung
... und dann noch eine RIESEN Überraschung
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Sportwochenende mit Firmen-, Dorf- und 11-Meter-Turnier

FUSSBALL / Firmen-, Dorfturnier und Elfmeterschießen in Oberrot

Santos Seebären, Funtastic Five und Kocherplastik die Sieger beim Sportwochenende des FC Oberrot

Das Sportwochenende des FC Oberrot war auch Dank des Wettergottes wieder ein sehr schöner Erfolg. Kaum zu glauben, nachdem das Wetter in den letzten Wochen nicht so gut war. Doch der FCO hat wohl einen guten Draht zum Wettergott.
Als wichtistes Ergebnis kann festgehalten werden, dass die Fairness bei allen Teams im Vordergrund steht und nicht unbedingt der Erfolg.

Sieger Team der Kocher-Plastik aus Sulzbach/L
Sieger Team der Kocher-Plastik aus Sulzbach/L
Acht Mannschaften hatten beim Firmenturnier am Freitag gemeldet, kurzfristig zog leider Reccaro beide Mannschafen zurück. Doch die teilnehmenden Mannschaften hatten richtig viel Spaß. Schöne und sehr faire Spiele prägten das Turnier. Dabeisein ist wichtiger als Tore und Punkte.


Von Beginn an gab die Mannschaft Kocher-Plastik in der Gruppe 1 den Ton an und wurde auch souveräner Gruppensieger. Die Spiele gegen die Klenk Holz AG und die Stadtwerke Schwäbisch Hall wurden gewonnen.

In der Gruppe 2 gingen die Gruppenspiele zwischen der Mannschaften Fertighaus WEISS, Dreher Service und Hagebau Häsele alle 1:1 aus, so dass ein 7-Meterschießen die Entscheidung über die Gruppenplatzierung bringen musste. Fertighaus Weiss hatte hier die besten Nerven und setzte sich gegen Hagebau Häsele und Dreher Service durch.
Das Endspiel konnte Kocher-Plastik gegen Fertighaus WEISS gewinnen und so verdient das Turnier gewinnen.


alle Sieger des Dorfturnieres
alle Sieger des Dorfturnieres
Beim Dorfturnier waren in diesem Jahr 11 Mannschaften am Start. Allen Beteiligten herzlichen Dank für Fairness und Sportsgeist.
DAS WAR SUPER!

Da das Gemeinsame im Vordergrund steht hat der Förderverein die Preise anders aufgeteilt. Nicht der Sieg sondern die Teilnahme soll in den Vordergrund rücken. Des weiteren soll die Kameradschaft gefördert werden.

Die Sonderpreise der Turnierleitung gewannen die "Sektkiller", die einzige Damenmannschaft viel Farbe und Faszination in das Turnier brachte.
Der zweite Sonderpreis gewann das Team vom "Silas Kebabhaus".
Beiden Gewinnern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei der gemeinsamen Veranstaltung / beim Verzehr der Preise.

Bürgermeister Werner Strack überreichte den Wanderpokal dem Turniersieger Santos Seebären.




Sieger des Dorfturnieres: Santos Seebären
Sieger des Dorfturnieres: Santos Seebären
Nach sage und schreiben 19 Jahren konnten die Santos Seebären das Dorfturnier weider gewinnen. Die Seebären sind die einzigste Mannschaft, die von Start weg - vor 24 Jahren - dabei war.
Herzlichen Glückwunsch für Euren Erfolg.

Fair geht vor, das stand in diesem Jahr im Vordergrund. In vielen Vorrundenbegegnungen wurden die Halbfinalisten ermittelt. In zum Teil sehr schnellen und hochklassigen Spielen setzten sich die Crossfild Rangers und FC Dukagjini in Gruppe 1 und Santos Seebären und der FC Ebersberg in Gruppe 2 durch.

In den Halbfinalen setzte sich der FC Ebersberg und die Santos Seebären durch. Die Spieler zollten der Hitze ihren Tribut, so dass das Spiel um Platz 3 in einem 9-Meter Schießen entschieden wurde. Es gewannen die Crossfild Rangers.
Im Finale setzten sich "UDOS junge WILDE" gegen den mit ebenfalls mit vielen jungen Spielern gespickte Mannschaft des FC Ebersberg durch. Auch hier gingen den Spielern am Ende etwas die Puste aus, so dass der Sieg mit 4:1 doch relativ klar ausfiel.
alle Sieger des 11-Meter-Turnieres
alle Sieger des 11-Meter-Turnieres
Das 11-Meter-Turnier hat eine sehr hohe Popularität. Mit insgesamm 18 Mannschaften ging es vom Punkt zur Sache. Allen Teilnehmern herzlichen Dank. Dieses Turnier macht richtig Spaß für Jung und Alt.

Der - man muß schon sagen - Überraschungssieger hieß Funtastic Five. 3 Jugendliche und zwei Väter boten den Etablierten Paroli und gewannen das Turnier.


Hier die Sieger auf den weiteren Plätzen:
1. Platz: Funtasic Five
2. Platz: Hoolies
3. Platz: Bierbomber 2010
4. Platz: Tippgemeinschaft Oberrot.
auf den weiteren Plätzen:
FC Kosovo, Rosas Fußballstammtisch, Crossfield Rangers, Kickers, Nobadies AH, 1. BC HHW, FC Ambossspor, FC Ebersberg, FC Dukagjini, Pflegedienst Keilhofer, Schlosskaffee Kickers, 08/15, Debi´s Tiger und Santos Seebären.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den vielen Helfern und Sponsoren bedanken. Ohne die tatkräftige oder finanzielle Hilfe ist so ein Fest nicht zu machen.

Ohne Euch ist alles NICHT´s. Dies trifft auf die Weltmeisterschaft genau so zu wie auf das Dorfturnier. Einen großes Lob und Dankeschön an die Schiedsrichter des Dorf- und Firmenturnieres. Sie haben hervorragendes geleistet. DANKE.



Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Sportwochenende; Gruppeneinteilung und Spielpläne

Sportwochenende des FC Oberrot - Spielpläne und Informationen
Am Wochenende findet das tradiotinelle Firmen-, Dorf- und Elfmeterturnier des FC Oberrot statt.

Am Freitag wird das Sportwochenende mit dem Firmenturnier eröffnet. Die 8 Teilnehmenden Mannschaften beginnen um 18:30h mit den ersten Spielen. Das Endspiel wird gegen 21:00 Uhr sein.
Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften für Ihre Teilnahme und wünschen ein schönes After Work Event in Oberrot.

Spielplan Firmenturnier



Informationen zum Dorfturnier:
Am Samstag geht es bereits gegen 13:30 Uhr mit dem Dorfturnier los. In diesem Jahr wird in zwei Gruppen gespielt. Gruppe 1 mit 6 Mannschaften, in Gruppe 2 spielen 5 Mannschaften.

Die Gruppenauslosung zum Dorfturnier ergab:

Gruppe 1: FC Dukagjini; Maibaumhocker HHW, FC Kosova, Sila Kebaphaus; Crossfield Rangers und 1. FC Amboss

Gruppe 2: Santos Seebären, 1. FC Sektkiller, Brother´s Kicker; Türkischer Verein Oberrot und der FC Ebersberg


Spielplan Dorfturnier
Teilnahmebedingungen Dorfturnier
Spielerliste Dorfturnier
Spielplan Dorfturnier

Informationen zum 11-Meter-Turnier

Am Sonntag startet dann auch das 11-Meter Turnier. Mit der Teilnahme von 18 Mannschaften ist der Spielbetrieb sehr gestrafft. In Absprache mit dem Dorfturnier usw. kann die Turnierleitung die avisierten Zeiten ändern.
Wir bitten hierfür um Vertändnis.

Gruppe 1: Nobodies AH; Crossfield Rangers, 1. BC HHW; 1. FC Amboss, FC Kosova.
Gruppe 2: Pflegedienst Keilhofer, Schlosskaffee Kickers, Bierbomber 2010, Tippgemeinschaft Oberrot, 08 15.
Gruppe 3: FC Ebersberg, Kickers, Rosa´s Fußballstammtisch, FC Dukagjini.
Gruppe 4: Santos Seebären, Hoolies, Debi´s Tiger, Funtastic Five.
Spielplan 11-Meter-Turnier
Teilnahmebedingungen 11-Meter-Turnier
Spielerliste 11-Meter-Turnier
alle Sieger des letzten Jahres
alle Sieger des letzten Jahres
Der FC Oberrot wünscht allen Teilnehmern ein schönes Wochenende.
Der Erfolg wird nicht an der Platzierung gemessen, sondern am gemeinsamen Spaß am Fußballsport.

Viel Spaß und Freude
Förderverein FC Oberrot
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

E-Jugendturnier des FC Oberrot

Oberroter Mannschaft schlug sich wacker
Das E-Jugendturnier des FC Oberrot war auch in diesem Jahr wieder hervorragend besucht.
Jugendleiter Joachim Steinle möchte sich bei allen teilnehmenden Mannschaften herzlich bedanken. Fairness, Spielwitz und Anfeuerung standen im Vordergrund.
Es hat allen Mannschaften wieder großen Spaß gemacht.

Das Ergebnis - Sieger sind alle Mannschaften.
1. Platz: TURA Untermünkheim
2. Platz: SV Westheim 1
3. Platz: SK Fichtenberg
4. Platz: SC Fornsbach
5. Platz: FC Oberrot
6. Platz: SV Westheim 2
7. Platz: FC Welzheim

Allen Helfern und Unterstützern zu diesem Turnier herzlichen Dank.
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Jahresfeier 2010 am 09. und 16. Januar

Jahresfeiern 2010 am 09. und 16 Januar

Liebe Gäste und Mitglieder des FC Oberrot.

Wir möchten Sie herzlich zu unseren Jahresfeiern am 09. und 16. Januar 2010 in die Kultur und Festhalle einladen.

Das Programm sieht wie folgt aus:
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Aufführung Kinderturnen
Ehrungen
Vorstellung der Karategruppe
Aktive
Theater: Dr Gsondheitsaposchtl
Verlosung
Im Anschluß spielen für Sie am 09. Januar "Pianissimo" und am 16. Januar "Night life" auf.

Neben dem Spaß auf der Bühne hat unser Küchenteam auch wieder eine vielzahl frischer Gerichte für Sie vorbereitet. Genießen Sie einen schönen Abend.

Wir wünschen Ihnen einen besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Treffen der Jugendtrainer und Betreuer

 
Ihre EMail-Adresse:
Ihr Passwort:

ThemaEinträgeAbrufeLetzter Eintrag

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

FCO - TSV Sulzbach-Laufen

FC Oberrot - TSV Sulzbach-laufen

Die beiden derzeit besten Fußballmannschaften des Limpurger Landes treffen am Sonntag im Rottal aufeinander. Der FCO erwartet den TSV Sulzbach-Laufen. Beide Mannschaften sind in der Spitzengruppe der Kreisliga A II Rems-Murr zu finden. Für beide Teams geht es um sehr viel. Der Verlierer des Derbys wird den Anschluss an den führenden SV Allmersbach verlieren. Was die Sache brisant macht ist die Tatsache, dass ein Remis beiden Mannschaften nicht weiterhilft, denn der Führende würde im Falle eines Sieges beiden Limpurger Teams enteilen. Wie stark die Konkurrenten sind, zeigt ein Blick in ihre Bilanz. Der FC Oberrot verlor noch keine Partie, spielte aber schon vier Mal unentschieden. Der TSV Sulzbach-Laufen verlor erst ein Spiel, teilte sich in den letzten drei Begegnungen aber die Punkte mit dem Gegner.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Wie vor 25 Jahren

Die Fußball-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Bei der Vergabe der Auf- und Abstiegsplätze sind im Bezirk Rems-Murr fünf Spieltage vor Abschluss der Runde aber noch viele Fragen offen.

Die Entscheidungen im Fußballbezirk Rems-Murr reifen. Doch bis auf den als Absteiger aus der Kreisliga A II feststehenden TSV Schlechtbach II ist - zumindest rechnerisch - in dieser Staffel wie auch in der Bezirksliga noch alles offen.

In der A II - was das Titelrennen angeht - ist der FC Oberrot der Gewinner des vergangenen Spieltages: Mit dem 3:3 in Sulzbach wurde ein Verfolger auf Distanz gehalten, gleichzeitig verpasste der Tabellenzweite durch die 1:2-Pleite beim abstiegsbedrohten TSV Leutenbach, den Rückstand auf die Rottäler auf drei Punkte zu verringern: Sechs Punkte Vorsprung und das mit Abstand beste Torverhältnis bei sechs noch ausstehenden Spielen. Dazu kommt ein Restprogramm, das keine sehr großen Hürden mehr aufweist - einmal abgesehen von Erbstetten am letzten Spieltag. So stehen die Chancen gut, 25 Jahre nach dem bislang letzten Aufstieg zur Saison 1986/87 wieder den Sprung in das Bezirks-Oberhaus zu schaffen.

Der Tabellenzweite SV Allmersbach hat es am übernächsten Spieltag - am Sonntag reist der Tabellenletzte TSV Schlechtbach II als krasser Außenseiter an - mit der SKG Erbstetten zu tun. Und der Aufsteiger ist zu Haus eine Macht. Vergangenen Freitag wurde die TSG Backnang II gleich mit 6:0 abgefertigt - dies unterstreicht nur die Aussage der Heimtabelle: Da liegt die SKG hinter Oberrot auf dem zweiten Platz. Diese Partie dürfte ein Schlüsselspiel für Allmersbach sein im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz. Der Platz am der Sonne dürfte für den Vizemeister der Saison 2010/11 auch in dieser Spielzeit unerreichbar bleiben. Denn in den drei abschließenden Begegnungen scheint von der Papierform ein Sieg machbar. Doch diese Ausgangslage galt auch für das Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag in Leutenbach.

Der TSV Sulzbach-Laufen, in der vergangenen Runde Dritter hinter Allmersbach, muss auf einen Ausrutscher des einen Punkt besseren Tabellenzweiten hoffen. Und dabei die eigenen Spiele gewinnen. Die Gegner kommen, abgesehen vom TSC Murrhardt, alle aus der zweiten Tabellenhälfte. Doch gerade gegen die vermeintlich schwächeren Teams tat sich der TSV immer wieder schwer. Bereits zehn Unentschieden stehen in der Bilanz. Dabei sollte es bleiben, wenn der zweite Platz erreicht werden soll.

Auch die SKG Erbstetten darf sich noch Chancen auf den zweiten Platz ausrechnen. Nach dem Gastspiel bei SV Winnenden hat es der Aufsteiger eine Woche später selbst in der Hand: Dann kommt der Tabellenzweite Allmersbach - ein Sieg beider Teams gegen die Kellerkinder vorausgesetzt - und mit einem Heimsieg hätte sich Erbstetten nach Punkten vor die Gäste gesetzt. Diesen Vorsprung zu verteidigen, dürfte aber schwer werden. Die abschließenden drei Gegner heißen Lippoldsweiler, Weiler und Oberrot. Kaum anzunehmen, dass da alle Punkte eingefahren werden können. So muss schon viel zusammenkommen, wenn Erbstetten am Ende auf dem zweiten Tabellenplatz stehen sollte. Ähnliches gilt auch für den FSV Weiler. Der hat zwar, abgesehen vor Erbstetten, ein relativ leichtes Restprogramm. Es fehlen aber sechs Punkte auf Platz zwei.

Beim Thema Abstieg besteht die größte Unsicherheit in der Frage, wie viele Mannschaften müssen eigentlich direkt absteigen: Kommt kein Verein direkt aus der Bezirksliga in die A II, dann reduziert sich deren Zahl der Direktabsteiger auf zwei. So werden alle bedrohten Teams der A II den Bezirksligisten TSV Rudersberg und VfR Murrhardt die Daumen drücken (siehe untenstehenden Text).

Der TSV Schlechtbach II ist längst abgestiegen. Zumindest theoretisch kann der SV Winnenden den direkten Abstieg noch vermeiden. In der vergangenen Saison gelang das Kunststück, aus aussichtslos wirkender Lage doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Doch diesmal sind Zweifel angebracht, da im Restprogramm zwei Teams stehen, die Vizemeister werden wollen.

Fünf Punkte fehlen FV Sulzbach/Murr auf den 13. Platz, der - kommt ein Bezirksligist in die A II - zum Einzug in die Relegation berechtigt. Eher aussichtslos könnte man meinen. Doch der FV hat es in drei seiner fünf Spiele nun mit Gegnern aus der unmittelbaren Tabellenumgebung zu tun. Völlig abschreiben darf man die Truppe noch nicht.

Trotz des 3:1-Sieges beim TSC Murrhardt steht die Spvgg Unterrot noch auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Doch die Truppe ist bis auf einen Punkt am sicheren Ufer dran. Nun steht das Heimspiel gegen den Tabellendritten Sulzbach-Laufen an. Zwar haben Derbys ihre eigenen Regeln. Doch die Chance, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren, scheinen in den folgenden Spielen größer: So beim noch nicht geretteten TSV Oberbrüden, beim zu Hause nicht so starken und nur einen Punkt besser dastehenden TSV Leutenbach und zum Saisonfinale zu Hause gegen Absteiger Schlechtbach II. Weg vom 13. Platz - für Unterrot stehen die Chancen gut.

Die TSG Backnang II ist nur noch einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt und hat nach dem 0:6 gegen Erbstetten das schlechtere Torverhältnis als Unterrot. Das Restprogramm ist gemischt: Für Lippoldsweiler und Welzheim geht es um nichts mehr. Sulzbach/M. und Winnenden kämpfen gegen den Abstieg. Allmersbach hat nichts zu verschenken. Von Nachteil könnte sein, dass die TSG II noch dreimal in der Fremde antreten - und da gab es nur einen Sieg in 13 Spielen.

Ebenso muss der TSV Leutenbach den Blick auf den Relegationsplatz richten. Auch mit dem überraschenden Heimsieg gegen Allmersbach im Rücken: Gegen Lippoldsweiler, Weiler und Oberrot ist die Truppe an den nächsten drei Spieltagen in der Außenseiterrolle. Und dann kommt Unterrot, das zu diesem Zeitpunkt sicherlich nichts zu verschenken hat. Zum Abschluss wartet der TSC Murrhardt. Ein einfaches Restprogramm sieht anders aus.

So ganz aus der Schusslinie ist auch der TSV Oberbrüden noch nicht, wenn Platz 13 die Relegation bedeutet. Es sind zwar fünf Punkte Vorsprung, doch das Restprogramm bringt sehr hohe Hürden mit sich. Denn - abgesehen vom TSC Murrhardt - geht es für die anderen vier Kontrahenten noch um den Aufstieg oder gegen den Abstieg. Und die bislang erzielten 33 Punkte könnten dann ganz schnell nicht mehr für einen Platz am sicheren Ufer reichen.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Meisterschaft 2011 / 2012





Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

FCO kehrt nach 25 Jahren in die Bezirksliga zurück

Oberrots Fußballer blicken auf eine starke Saison in der Kreisliga A2 – Titelgewinn und Aufstieg sind der Lohn

Vor 25 Jahren hatten sich die Fußballer des FC Oberrot den Titel in der Kreisliga A2 gesichert. Dies wiederholten sie in der Saison 2011/2012. Damit gelang dem Team der Aufstieg in die Bezirksliga.

 

„Vor der Runde hatte ich nicht mit der Meisterschaft gerechnet. Unser Ziel war die Schallmauer von 50 Punkten“, sagte Oberrots Trainer Jürgen Hartmann. Sein Team lieferte eine gute Vorrunde mit 32 Punkten ab. „Dann haben wir uns in allen Bereichen gesteigert.“ Zunächst war es ein Dreikampf zwischen Oberrot, dem SV Allmersbach und dem TSV Sulzbach-Laufen. Am 21. Spieltag übernahm der FCO die Tabellenführung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Mit 100:32 Toren und 71 Punkten aus 30 Partien sicherte sich Oberrot den Titel und hatte 8 Zähler Vorsprung vor dem Zweiten SV Allmersbach. Bereits am vorletzten Spieltag wurde der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht. „Unsere Konstanz gab den Ausschlag“, ist sich Coach Hartmann sicher. Er freute sich besonders über seine Offensivabteilung.

Die Torjäger Christopher Schwarz, Timo Kraft und Philipp Kees hatten ihren Anteil daran, dass das Team aus dem Limpurger Land die Marke von 100 erzielten Treffern knackte. „Auch in den anderen Mannschaftsteilen zeigten wir starke Leistungen.“ Ähnliches ist in der neuen Runde in der Bezirksliga notwendig. „Wir wollen den Ligaverbleib schaffen“, macht Hartmann klar, der in seine dritte Saison als Trainer des FCO geht. Das angestrebte Ziel soll mit einer fast unveränderten Mannschaft realisiert werden. „Es gibt keine Abgänge. Zum Kader kommen Spieler aus unserer Jugend hinzu.“ Der Coach weiß jedoch, dass es für sein Team keine einfache Saison 2012/2013 wird. „Wir brauchen bestimmt etwas Zeit, um uns an das Tempo und die taktische Qualität in der Bezirksliga zu gewöhnen.“ Diese will der Coach seinen Spielern auch geben.

Hartmann wird von Co-Trainer Patrick Rauscher unterstützt. Das Duo betreut in der neuen Runde drei Mannschaften des FC Oberrot: Die Erste spielt in der Bezirksliga, die Zweite in der Kreisliga B und die Dritte in der Reserverunde der Kreisliga B. „Das wird eine Mammutaufgabe. Wir sind uns aber sicher, dass wir es auf die Reihe bekommen werden“, hofft Hartmann. Der Verein hat beim Fußball-Bezirk einen Antrag eingereicht, mit seiner zweiten Mannschaft in der Kreisliga B2 spielen zu können. „Da gibt es dann Begegnungen mit Teams aus der Nachbarschaft“, begründet Hartmann den Antrag. Denn er möchte mit der Zweiten zu den Spielen nicht durch den gesamten Rems-Murr-Kreis fahren. Das macht der FCO schon mit dem ersten Team in der Bezirksliga. Und dort soll es nicht wie in der Saison 1987/88 nur ein einjähriges Gastspiel geben.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Generalversammlung 2014

Der Fullball-Club Oberrot ist in fast allen Sparten gut aufgestellt. Dies wurde bei der ausgezeichnet besuchten Generalversammlung in der Oberroter Kultur- und Festhalle deutlich. Die Verantwortlichen scheuten sich jedoch nicht, auch einen selbstkritischen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Aus dem Geschäftsbericht des ersten Vorsitzenden Roland Bader und den Berichten der Abteilungsleiter war zu erfahren, dass es in den meisten Sparten vorbildlich läuft. Dass die aktiven Mannschaften des Fußballs und der Tischtennisabteilung derzeit mächtig unter Druck stehen, ficht Bader nicht an. Genau diesen Druck habe der Verein gewollt, indem er sich solch hohe Ziele steckte, meinte er. „Dass es nun sportlich eng hergeht, um das im letzten Jahr Erreichte zu halten, war uns von vornherein bekannt.“
Sorgen machen dem engagierten ersten Vorsitzenden vielmehr zwei große „Baustellen“, die der Verein angehen muss. Das ist zum einen die bedrängend schlechte Ausstattung mit eigenen Schiedsrichtern. Selbstkritisch suchte der Vorsitzende nach Gründen für die prekäre Situation: „Die Vereinsführung hat in den letzten Jahren die eigenen Schiedsrichter nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit und dem nötigen Respekt bedacht.“ Zukünftig müsse der Verein diesen Bereich zeitlich und finanziell stärker unterstützen und den Schiedsrichtern die nötige Anerkennung entgegen bringen.
Die zweite große Baustelle ist nach Bader der Jugendbereich des Fußballs. Zwar kann der Verein in allen Altersbereichen - außer den Bambinis - Mannschaften aufstellen. Auch die Zusammenarbeit bei den Spielgemeinschaften mit der Sportkameradschaft Fichtenberg sei sehr gut. Seit Jahren sei jedoch ein Rückgang in Qualität und Quantität in der Fußballjugend zu erkennen. Joachim Steinle, Abteilungsleiter der Jugend, meinte frustriert: „Im Unterschied zu den anderen Abteilungen entwickeln wir uns nicht weiter!“ Steinle will es jedoch nicht beim Lamentieren lassen: „Packen wir es an!“ Das Thema steht auch für Roland Bader ganz oben auf der Agenda. Bis zum Sommer sollen Organisation und Trainer der Jugendfußballer enger an die Grundphilosophie des Vereins gekoppelt werden. Der FCO will den Jugendlichen nicht nur eine gute fußballerische Ausbildung anbieten, sondern auch Disziplin und Einstellung verbessern. Hierfür benötigt man aber mehr gut ausgebildete und engagierte Betreuer. Sie sollen die Kinder und Jugendlichen mit Respekt und Fachkenntnis begeistern. Fünf bis zehn zusätzliche Leute will Bader dazu mobilisieren.
Hochzufrieden ist Roland Bader mit der Turnjugend. Die Betreuerinnen Carmen Seidel und Silvia Erfle, unterstützt von Kevin Gerlach, sind für ihn das Maß aller Dinge in Oberrot. Erfle berichtete von den zahlreichen Aktivitäten und Angeboten. Mit vier Gruppen erreicht die Abteilung eine stattliche Zahl von über 130 Kindern und Jugendlichen und erzielt bei Wettbewerben beachtliche Erfolge. Auch Dušan Spirov konnte vermelden, dass seine Kinder- und Jugendgruppe „Karate“ gut besucht wird und ausgezeichnete Ergebnisse erreicht hat.
Unter dem Dach Erwachsenenturnen bietet der Oberroter Sportverein verschiedene Gruppen an, wie Isolde Kamptmann und Ingeborg Stengelin ausführten. So gibt es gleich zwei Angebote für Gesundheitssport. Roland Bader kündigte jedoch an, dass der Verein den ausufernden Formalismus beim Gesundheitssport nicht mehr länger mitmachen wird. Eine gemischte Freizeitgruppe bevölkert die Sporthalle, um Volleyball zu spielen. Beim ausdauernden Steppen fühlen sich sowohl jüngere Mädchen wie auch noch sehr fitte ältere Damen angesprochen. Außerdem gibt es eine Gymnastikgruppe der aktiven Frauen.
Daniel Böhm und Andreas Schilling konnten von beachtlichen Erfolgen in der Abteilung Tischtennis berichten: Drei Meisterschaften stehen im Raum, von denen zwei bereits sicher sind. Mit großem Engagement, Begeisterung, Spaß und Motivation gehen auch die Jugendmannschaften an die Platte. Dabei werden sie vorbildlich betreut. Roland Bader ist sich sicher, dass der Erfolg der Tischtennisabteilung keine Eintagsfliege bleibt, da er auf dem Fundament der Kameradschaft aufgebaut wurde.
Für die Abteilung des aktiven Fußballs wünscht sich Roland Bader, dass die Bezirksklasse gehalten werden kann. Er bescheinigte seiner Mannschaft Disziplin, Trainingsbereitschaft, Willen und gute Kameradschaft. Abteilungsleiter Daniel Frank berichtete, dass der FCO in der 58-jährigen Vereinsgeschichte zum ersten Mal drei aktive Fußballmannschaften am Start hat. Für Bader sind neben den Trainern Jürgen Hartmann und Patrick Rauscher die Betreuer Daniel Frank und Pietro Santanastaso die tragenden Säulen der Aktiven.
Mit viel Humor ließ Mario Fritz, der in der Abteilung „Alte Herren“ das Leitungsamt von Horst Allmendinger übernommen hat, die vielfältigen Aktivitäten der Sparte Revue passieren.
Ernst Scheuermann, der zusammen mit Ralf Eisenmenger die Kasse geprüft hatte, bescheinigte dem Kassierer Manfred Dietrich eine vorbildliche Kassenführung. Bürgermeister Daniel Bullinger nahm die Entlastung des Vorstandes vor.
Für die Dauer eines Jahres wurde Christopher Schwarz als neuer Schriftführer gewählt. Das bisherige Ausschussmitglied Patrick Paxian wurde im April in das Amt des zweiten Vorsitzenden des Fördervereins gewählt und gab deshalb seinen Posten im Ausschuss des FCO auf. Als Nachfolger wurde Helen Benz für ein Jahr gewählt. Roland Bader, der seit zehn Jahren unermüdlich und mit viel Elan dem Verein vorsteht, wurde für zwei weitere Jahre einhellig bestätigt.
Patrick Paxian, zweiter Vorsitzender des FCO-Fördervereins, fasste gegen Ende der Versammlung das Selbstverständnis des Vereins so zusammen: „Engagement, Kameradschaft, Zusammenhalt. Das passt gerade sehr gut zusammen.“
 

Vorstand und Ausschuss des FC Oberrot
FC Oberrot Generalversammlung in der Kultur- und Festhalle Oberrot. Die derzeitige Vorstandschaft des FCO zusammen mit Bürgermeister Daniel Bullinger. Vordere Reihe von links nach rechts: Daniel Böhm (Abteilungsvertreter Tischtennis), Roland Bader (1. Vorstand), Christopher Schwarz (Schriftführer), Daniel Frank (Abteilungsvertreter Fußball), Michael Klöhn, Michael Wieland, Torsten Thalacker (2. Vorsitzender). Hintere Reihe von links nach rechts: Ernst Scheuermann, Silvia Erfle (Abteilungsvertreterin Turnjugend), Helen Benz, Mario Fritz (Abteilungsvertreter AH Fußball), Joachim Steinle (Abteilungsvertreter Fußballjugend), Isolde Kamptmann (Abteilungsvertreterin Turnen), Carmen Seidel , Manfred Dietrich (Kassier) und Bürgermeister Daniel Bullinger. Nicht auf dem Bild sind: Reinhold Porsch und Michael Keller.

Hervorragend besuchte FCO Generalversammlung

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

A-JUGEND 2013/2014 - Aufstieg in die Bezirksstaffel

Saison 2013/14
Nach dem doch eher sehr durchwasenen Saison 2012/2013 hofft man im Lager der Spielgemeinschaft Oberrot/Fichtenberg wieder auf eine ruhigere Runde. Vor allem soll durch höhere Zuverlässigkeit das Team mehr Stabilität erhalten.
 
Die Mannschaft wird wieder von Jürgen Stein und Toni Liepold trainiert.
 
 
Die Mannschaft
 
Hinten von links: Sponsor Thomas Schilling, Trainer Toni Liepold, Jannik Fritz, Jannik Paxian, Nico Bulling, Nico Liepold, Yannick Maurer, Andre Welz, Trainer Jürgen Stein, Trainer Harald Hägele
Vorne von links: Robin Steinle, Dirk Noller, Julian Häfner, Fabian Steinle, Andreas Vogel, Freddi Walch, Steffen Wieland, Marco Liepold

18. Spieltag:

Die SGM beendet eine hervorragende Saison mit einem 13:1 Sieg

Am 24.05.2014 fand in der Leistungsstaffel der letzte Spieltag statt. Hierbei musste die SGM aus Sulzbach/Oppenweiler bei der SGM Rottal antreten.

Die Partie begann mit einem spielbeherrschenden Gastgeber, allerdings fehlten noch die zwingenden Torchancen. Erst in der 25.Minute wurde es wirklich gefährlich und prompt hieß es 1:0. Nach einer Balleroberung von Dirk Noller am eigenen Strafraum startete dieser auf der linken Seite durch, bekam wieder den Ball und legte ihn per Kopf Nico Bulling in den Lauf, welcher den heranstürmenden Keeper umspielte und zur Führung einschob. In der 30.Spielminute spielte Jannik Paxian perfekt in die Gasse zu André Welz und dieser legte den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck zum 2:0. In der 38.Minute kam es zu einer Doppelchance für die SGM. Zuerst lief Robin Steinle alleine auf den Sulzbacher Schlussmann zu, scheiterte jedoch an diesem. Den Abpraller donnerte André Welz dann leider nur gegen den Querbalken und es blieb beim 2:0. In der 42.Spielminute landete der Schuss von Jannik Fritz aus ca. 14m nur am rechten Pfosten und auch dieser Abpraller wurde von den Gastgebern in Person von Nico Bulling nicht verwertet. Eine Minute vor der Halbzeit erhöhte die SGM dann doch noch auf 3:0. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite flankte Nico Bulling in die Mitte auf Jannik Fritz, welcher die Hereingabe volley nahm und den Ball im Netz zappeln ließ. Dann wurden die Seiten getauscht.

Die zweite Halbzeit wurde dann zu einer völlig einseitigen Angelegenheit. In der 53.Minute lief Nico Bulling einem Rückpass nach und wird vom Torwart angeschossen und der Ball landete  im Tor. In der 60.Spielminute schickte Dirk Noller wieder einmal Nico Bulling und dieser verwandelte gekonnt zum 5:0. In der 65.Minute staubte Robin Steinle zum 6:0 ab und in der 71.Spielminute erhöhte André Welz mit einem schönen Solo auf 7:0. Nur zwei Minuten später traf wieder André Welz zum 8:0. In der 75.Minute netzte Jannik Paxian nach einer guten Flanke von Jannik Fritz zum 9:0 ein. In der 77.Minute setzte sich Julian Häfner gut auf der linken Seite durch und flankte in die Mitte, wo erneut Jannik Paxian zum 10:0 einköpfte. In der 82.Spielminute erhöhte Jannik Fritz nach einer klasse Einzelleistung auf 11:0 und in der 86.Minute schob Dirk Noller den Ball aus ca. 6m, nach Vorlage von Steffen Wieland, zum 12:0 ein. Zwei Minuten vor Abpfiff durfte dann unser Linksverteidiger Julian Häfner auch noch seinen ersten Saisontreffer bejubeln, nachdem er den Ball aus ca. 11m unter die Latte zum 13:0 nagelte. In der 90.Spielminute fiel dann auch noch den Ehrentreffer für die Gäste aus Sulzbach/Oppenweiler und so hieß es nach dem Schlusspfiff 13:1.

Am Ende der diesjährigen Saison steht nun ein toller 2.Platz in der Leistungsstaffel mit einem Torverhältnis von 65:24 Toren zu Buche. Die gesamte Mannschaft möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den drei klasse Trainern Toni Liepold, Jürgen Stein und Harald Hägele für ein echt hervorragendes  Fußballjahr bedanken.

Kader: Fabian Steinle, Dennis Wahl, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Robin Steinle, Nico Liepold, Jannik Paxian,  Yannick Maurer, Jannik Fritz, Nico Bulling, André Welz, Andreas Vogel

Bericht: Dirk Noller


17.Spieltag:

Die SGM Rottal siegt beim TSV Althütte mit 3:1

Am 17.05.2014 musste die SGM Rottal beim TSV Althütte anreisen. Hierbei waren drei Punkte für die Gäste Pflicht.

Die erste Viertelstunde war ein langweiliges Hin- und Hergeschiebe des Balles ohne Tempo und ohne Zug zum Tor. Dann in der 16.Minute die erste Möglichkeit, doch der Schuss von Nico Bulling ging knapp links am Gehäuse vorbei. In der 20.Spielminute verfehlte ein Freistoß der Gastgeber sein Ziel nur um Zentimeter. In der 24.Minute gab es dann Eckball auf der anderen Seite. Doch nach der Hereingabe von außen köpfte Jannik Fritz knapp vorbei. Nur zwei Minuten später schoss wieder Jannik Fritz, nach einem langen Einwurf, wieder knapp über den Kasten. Wiederum nur eine Minute später zielte Dirk Noller mit einem Schuss aus ca. 15m am langen Eck vorbei. Nach genau einer halben Stunde fiel dann endlich die Führung für die SGM. Einen Schuss von Jannik Paxian konnte der Torwart nur abklatschen und Robin Steinle staubte zum 0:1 ab. Nur zwei Minuten später stand es dann sogar 0:2. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite schloss Nico Bulling gekonnt ab und verwandelte das Leder. In der 37.Spielminute nutzte der Gastgeber eine schwache Abwehrleistung der SGM aus und verkürzten auf 1:2. Das war zugleich auch der Halbzeitstand.

In der 52.Minute traf Nico Bulling, wieder nach weitem Einwurf von Julian Häfner, nur den Pfosten und so blieb es weiterhin spannend. In der 55.Spielminute erhöhte die SGM dann allerdings auf 1:3. Nach einem Freistoß von Simon Gutekunst vollstreckte Jannik Fritz aus 6m und stellte so den alten Abstand von zwei Toren wieder her. Danach gab es noch vereinzelt gute Aktionen, welche jedoch nicht für wirkliche Torgefahr sorgten und so blieb es beim 1:3 Sieg für die SGM Rottal.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dennis Wahl, Julian Häfner, Dirk Noller, Nico Liepold, Jannik Paxian,  Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Manuel Hunger, Simon Gutekunst, André Welz

Bericht: Dirk Noller


16.Spieltag:

Die SGM Rottal sichert mit einem 4:3-Sieg gegen die Spvgg Kirchberg/Murr Platz 2

Am 10.05.2014 musste die Spvgg Kirchberg/Murr ins Rottal reisen. Mit einem Sieg am heutigen Tage konnte die SGM Rottal den zweiten Platz in der Leistungsstaffel Rems/Murr klarmachen und dementsprechend ging die Mannschaft auch  in die Partie.

Bereits nach 5 Minuten gab es die erste Torannäherung der Gastgeber, doch der Schuss von André Welz aus ca. 15m verfehlte sein Ziel. Nur eine Minute später der nächste Vorstoß der SGM. Nach einer schönen Kombination wurde Jannik Fritz im Strafraum gefoult und Dirk Noller verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zum 1:0. Doch nur drei Minuten nach der Führung fiel bereits der Ausgleich. Einen Freistoß aus ca. 35m ließ unser Torwart Fabian Steinle durch die Hände rutschen und es stand 1:1. Danach blieb das Spiel ausgeglichen und es gab Torchancen auf beiden Seiten. In der 30.Spielminute ging die SGM wieder in Führung. André Welz setzte sich gut auf der rechten Seite durch und spielte quer zu Jannik Schmidt. Dieser legte ab auf Dirk Noller, welcher die Kugel aus ca. 18m ins rechte untere Eck zum 2:1 wuchtete. In der 34.Minute gab es wieder Freistoß für die Gäste in ca. 30m Entfernung, doch dieser ging diesmal knapp links am Tor vorbei. In der 42.Spielminute schoss die Spvgg Kirchberg/Murr wieder knapp vorbei, denn der Schuss wurde noch gerade so von Andreas Vogel zur Ecke abgefälscht. Und auch der anschließende Eckball sorgte noch einmal für Gefahr vor dem Rottaler Gehäuse. So wurde mit 2:1 die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann ohne viele Höhepunkte. In der 58.Minute zeigte Jannik Paxian dann eine tolle Einzelleistung, setzte sich gegen drei Kirchberger durch und verwandelte eiskalt aus 16m zum 3:1. In der 62.Spielminute lief der Ball schön über die linke Seite, doch Jannik Fritz scheiterte, nach der Hereingabe von Julian Häfner, aus 10m am Gästekeeper. In der 67.Minute verkürzten die Gäste auf 3:2. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite erzielte ein Kichberger Stürmer völlig frei im Sechzehner den Anschlusstreffer. Nun wurden die Gäste immer stärker und  trafen in der 69.Spielminute nach einem Eckball zum Glück nur die Latte. Doch wir haben Jannik Paxian in unseren Reihen. Dieser startete eine viertel Stunde vor Schluss ein weiteres Solo durch die komplette Kirchberger Hintermannschaft und schob lässig zum 4:2 ein. Nach dem erneuten Führungsausbau hatte die SGM noch einigen Möglichkeiten, um auf 5:2 zu erhöhen. So wurde der Schuss von Julain Häfner aus 13m gerade noch so geblockt, die Direktabnahme von Dirk Noller nach einem Eckball verfehlte das Gehäuse nur um wenige Zentimeter und Jannik Fritz traf nur den Pfosten. Kurz vor Schluss kamen die Gäste durch einen Eckball mit anschließendem Kopfballtor zwar noch einmal auf 4:3 heran, doch blieb es am Ende auch bei diesem Ergebnis.

Somit kann die SGM Rottal nun keiner mehr von Platz 2 verdrängen und man darf auf den Aufstieg in die Bezirksstaffel hoffen.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dennis Wahl, Julian Häfner, Dirk Noller, Nico Liepold, Jannik Paxian,  Robin Steinle, André Welz, Jannik Fritz, Yannick Maurer, Jannik Schmidt, Freddi Walch

Bericht: Dirk Noller


15. Spieltag:

Die SGM beendet Negativphase mit einem 1:5 Sieg in Grossheppach

Am 03.05.2014 mussten die SGM Rottal beim Tabellenachten TSV Grossheppach antreten. Nach der vergangenen zweiwöchigen Pause hofften die Gäste nun endlich wieder einmal auf drei Punkte und auf ein Ende der Negativphase.

Die SGM erwischte dann auch einen Auftakt nach Maß. Bereits in der ersten Minute ging man mit 0:1 in Führung. Nach einem Eckball von der linken Seite flog der Ball quer durch den Sechzehnmeterraum und am langen Pfosten köpfte Nico Bulling den Ball unter die Latte ins Tor. Die nächsten 15 Minuten wurde dann das Spiel ausgeglichener ohne klare Torannäherungen und so musste eben wieder ein Standard her um für Torgefahr zu sorgen. Dies geschah in der 20.Spielminute. Wieder gab es Eckball für die Gäste und am Ende war es Dirk Noller, welcher beim Abpraller am schnellsten reagierte und zum 0:2 einschoss. In der 28.Minute kam es zum ersten Aufreger vor dem SGM-Gehäuse, doch Fabian Steinle gewann die eins gegen eins Situation mit einem Grossheppacher Stürmer. In der 40.Spielminute verhinderte unser Schlussmann  mit einer weiteren super Parade den Anschlusstreffer der Gastgeber. Zwei Minuten später brachte die SGM Rottal wieder einen gelungenen Angriff zustande, doch Nico Bulling scheiterte mit seinem Abschluss am gegnerischen Keeper. Wieder nur eine Minute danach tauchte Jannik Schmidt alleine vor dem Grossheppacher Torwart auf, doch sein Lupfer verfehlte das Tor. So stand es zur Halbzeit 0:2.

Die zweite Hälfte begann wieder mit einem Paukenschlag. Jannik Paxian war nach einem Solo im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen und Dirk Noller verwandelte den fälligen Elfmeter zum 0:3. Nun dominierte die SGM nach Belieben. In der 60.Minute gab es Freistoß für die Gäste aus ca. 35m. Nico Liepold zog voll ab, der Torwart konnte nur nach vorne abklatschen lassen und Jannik Paxian versenkte den Abpraller zum 0:4. Nur zwei Minuten später trifft der Gastgeber etwas überraschend ins SGM Tor. Nach einem verunglückten Rückpass von Dirk Noller bedankte sich die Heimelf mit dem 1:4. Die Gefahr, das Spiel jetzt doch noch abzugeben, bestand allerdings nicht wirklich. Dazu stand die Defensive am heutigen Tage zu gut. Nach mehreren Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, war es dann Nico Bulling, welcher in der 86.Spielminute den verdienten 1:5 Endstand besorgte.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Nico Liepold, Robin Steinle, Freddi Walch, Jannik Fritz, André Welz, Nico Bulling, Jannik Paxian, Yannick Maurer, Jannik Schmidt, Manuel Hunger

Bericht: Dirk Noller


14.Spieltag:

Die Negativphase der SGM hält weiter an

Am 05.04.2014 kam der TSV Rudersberg zur SGM Rottal. Nach dem schwachen Spiel letzte Woche erwarteten alle eine deutliche Steigerung der Gastgeber und natürlich drei Punkte als Resultat.

In den ersten 15 Minuten der Partie kam es zu keinen nennenswerten Aktionen. In der 17.Spielminute fiel dann das 0:1. Ein eigener Einwurf für die SGM führte zu einem Ballverlust, welcher eine schöne Flanke von rechts mit anschließendem Einnetzen aus ca. 8m als Ergebnis einbrachte. In der 19.Minute kamen die Gäste zu ihrer nächsten guten Aktion, doch Fabian Steinle parierte die Direktabnahme aus rund 16m. Eine Minute später die erste gute Möglichkeit für die SGM Rottal, doch der Schuss von Nico Liepold  verfehlte das Tor um wenige Zentimeter. Das Spielgeschehen bestimmte jedoch eindeutig der TSV Rudersberg. In der 40.Spielminute fiel dann das verdiente 0:2. Ein Freistoß von halblinks findet in der Mitte einen Kopf als Abnehmer, doch war dieser Kopfball nicht unhaltbar. Eine Minute vor dem Pausenpfiff führte ein Elfmeter sogar noch zum 0:3.

In der 55.Spielminute konnte der Gästekeeper den Freistoß von Dirk Noller nur abklatschen, doch setzte kein Rottaler energisch nach. Nur drei Minuten später gab es wieder Freistoß für den Gastgeber. Dirk Noller flankte aus dem Halbfeld zu Nico Bulling und jener nickte ein zum 1:3-Anschlusstreffer. In der 75.Spielminute startete die SGM einen schönen Angriff über die linke Seite. Tayfun Oymak flankte butterweich in die Mitte, doch Nico Bulling köpft aus 6m vorbei. Nur drei Minute später streift der Freistoß von Jannik Paxian aus ca. 18m den rechten Außenpfosten. In der 87.Minute setzte sich Nico Bulling gut durch die Mitte durch und netzte zum 2:3 ein. Leider kam die Aufholjagd der SGM in der zweiten Halbzeit zu spät und nach einer schwachen ersten Hälfte hatte sie den Punkt auch nicht verdient.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dennis Wahl, Julian Häfner, Dirk Noller, Nico Liepold, Simon Gutekunst, Robin Steinle, Tayfun Oymak, Jannik Fritz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Jannik Paxian

Bericht: Dirk Noller


13.Spieltag:

SGM enttäuscht gegen Hegnach und verliert mit 3:4

Am 29.03.2014 musste der SV Hegnach bei der SGM Rottal anreisen. Nach dem Spielabbruch im Hinspiel hofften diesmal alle auf eine eher ruhige und fußballerische Partie ohne jegliche Auseinandersetzungen.

In der 11.Minute kam die SGM in Person von Jannik Fritz zu ihrer ersten Torchance, doch sein Schuss von links flog am langen Eck vorbei. In der 17.Spielminute fiel das 1:0. Nico Bullings Freistoß aus ca. 20m wurde von der Mauer unhaltbar abgefälscht und landete im Netz. Doch postwendend der Ausgleich. Nach einem langen Abschlag lief ein Hegnacher Stürmer energisch durch und schob überlegt zum 1:1 ein. In der 22.Minute wieder ein Freistoß für die SGM. Dirk Noller zog diesen links aufs lange Eck, doch der Keeper konnte parieren. In der 30.Spielminute dann die nächste gute Aktion der Gastgeber, doch auch dieser Schuss von Jannik Fritz verfehlte das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause setzte sich André Welz auf der rechten gut durch und passte in die Mitte, wo Nico Bulling den Ball aus 5m nur an den Pfosten schoss. Dann wurden die Seiten getauscht.

 Nur 3 Minuten nach dem Wechsel kam Hegnach durch ein sehr gutes Passspiel gefährlich nach vorne. Auf halblinks stand plötzlich ein Gästestürmer völlig frei und nutzte die Chance zum 1:2. In der 67.Spielminute erzielte Manuel Hunger nach einer Flanke von links den 2:2-Ausgleich, doch freute sich die SGM zu früh, denn der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 71.Minute fiel das 1:3. Nach einem langen Ball in die Schnittstelle reagierte ein Hegnacher Stürmer am schnellsten und netzte zum  mittlerweile auch verdienten Führungsausbau ein. In der 78.Spielminute kam die SGM noch einmal ran. Dirk Noller schlug einen langen Ball auf Robin Steinle, welcher die Kugel klasse mitnahm und quer spielte auf Nico Bulling. Dieser verwandelte zum 2:3. In der 84.Minute wieder ein Freistoß für die Gastgeber, doch auch dieser wurde vom Torwart pariert. Eine Minute vor dem regulären Spielende erzielte der SV Hegnach dann noch das 2:4. In der Nachspielzeit fiel der erneute Anschlusstreffer für die SGM Rottal. Nico Bulling setzte den gegnerischen Torwart unter Druck, wurde angeschossen und der Ball landete im Gehäuse.

Alles in allem zeigte die SGM ihr schwächstes Spiel der bisherigen Saison und verlor verdient mit 3:4.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, André Welz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Tayfun Oymak, Manuel Hunger

Bericht: Dirk Noller


12. Spieltag:

SGM erkämpft sich die drei Punkte in aller letzter Minute

Am 22.03.2014 musste die SGM Rottal zur, in der Rückrunde erstarkten, Spvgg Rommelshausen reißen. Dass dies kein leichtes Spiel für die Gäste wird, war allen von Anfang an klar. Nur durch ein Tor in letzter Minute ergatterte sich die SGM doch noch die drei Punkte.

Die Rottäler waren von Beginn an voll bei der Sache, hatten eindeutig mehr Spielanteile, und drängten den Gastgeber in die eigene Spielhälfte. In der 15.Minute erkämpfte sich André Welz auf der rechten Außenseite den Ball, zog in die Mitte und lief alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Dieser gewann das Duell jedoch durch eine glänzende Parade und so stand es weiterhin 0:0. Nur zwei Minuten später führte ein schöner Spielzug über die linke Seite zur nächsten Großchance, doch auch Jannik Fritz scheiterte am Rommelshausener Schlussmann. Wiederrum nur eine Minute später war es erneut André Welz, welcher zum Abschluss kam, doch auf der Linie klärte ein Abwehrspieler für den bereits geschlagenen Keeper. In der 25.Spielminute die nächste gute Aktion der SGM, doch auch der Schuss von Jannik Fritz aus ca. 16m führte nicht zum verdienten Erfolg. Von der Spvgg Rommelshausen war bis dato noch nichts zu sehen. In der 28.Minute dann die erste gute Chance für die Gastgeber. Ein Schuss wurde gefährlich abgefälscht, doch die Bogenlampe landete hinter dem Oberroter Gehäuse. In der 31.Minute fiel dann überraschend das 1:0. Nachdem Fabian Steinle den Schuss aus ca.12m noch gut abwehren konnte, war er beim Nachschuss chancenlos und die Gastgeber durften jubeln. In der 40.Spielminute kam die SGM wieder zu einer guten Aktion. Nach einer Kombination über Dirk Noller und Robin Steinle scheiterte Nico Bulling wieder am Rommelshausener Torwart. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch das verdiente 1:1. Einen langen Diagonalball von Dirk Noller nahm André Welz schön an, legte ihn quer zu Nico Bulling und dieser schob ein zum 1:1. In der 45.Minute kamen die Gastgeber noch einmal gefährlich vors Tor, doch Fabian Steinle lenkte den Schuss aus 8m glänzend an die Latte und so blieb es zur Halbzeit beim 1:1.

In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her und beiden Mannschaften erarbeiteten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Die beste hatte die SGM in der 88.Spielminute und konnte diese zum Glück auch verwerten. Einen langen Ball konnte sich Yannick Maurer am gegnerischen 16er erkämpfen, seinen Schuss wehrte der Rommelshausener Schlussmann noch ab,  den Abpraller jedoch nahm Nico Bulling direkt und versenkte die Kugel zum 2:1 Endstand.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, André Welz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Tayfun Oymak

Bericht: Dirk Noller


11. Spieltag:

Das Spitzenspiel zwischen der SGM Rottal und der SG Schorndorf I endet 1:1 unentschieden

Am 15.03.2014 kam es in der Leistungsstaffel zum Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenzweiten, der SGM Rottal, und dem Tabellenführer SG Schorndorf I. Die zahlreichen Zuschauer erwarteten ein spannendes Spiel und freuten sich bereits auf den Anpfiff.

Den Ambitionen der Fans konnten die beiden Mannschaften jedoch nicht gerecht werden. Es war eine sehr zähe Partie geprägt von viel Kampf  und unnötigen Nicklichkeiten. Torchancen gab es nur selten. In der 12.Minute kam die SGM zum ersten Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Nach einem tollen Pass von Robin Steinle lief Nico Bulling allein auf den Schorndorfer Schlussmann zu, doch dieser verhinderte mit einer klasse Parade den 1:0-Führungstreffer. In der 38.Spielminute setzte sich André Welz auf der rechten Seite gegen zwei Spieler durch und flankte den Ball in die Mitte auf Manuel Hunger. Dessen Kopfball war allerdings kein Problem für den Gästekeeper. Schorndorf hatte in der ersten Halbzeit gar keine nennenswerte Chance und so stand es zur Halbzeit 0:0.

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel war es Robin Steinle, welcher aus ca. 6m über das Schorndorfer Torgehäuse schoss. In der 63.Minute fiel dann doch das 1:0 für die SGM Rottal. Nach einem Dribbling von Jannik Fritz über links passte er in die Mitte zu Manuel Hunger. Dessen Schuss konnte der Schorndorfer Torwart noch zur Seite abwehren, doch gegen den Nachschuss von Yannick Maurer hatte er dann keinerlei Chance mehr. Doch es war  noch lange zu spielen. In der 77.Spielminute führte dann ein Schuss aus ca. 16m zum völlig überraschenden 1:1 Ausgleich. Nun war wieder alles offen und es wurde noch eine hektische Schlussphase. Kurz vor Abpfiff kamen die Gäste aus Schorndorf zu einer Riesenchance. Nach einem Schuss aus ca. 10m konnte Torspieler Tayfun Oymak den Ball nur nach vorne abklatschen lassen und zum Glück für die Gastgeber verzog ein Schorndorfer Stürmer, obwohl das Tor völlig leer war. So trennten sich die beiden Mannschaften  am Ende mit einem gerechten Unentschieden.

Kader: Tayfun Oymak, Dennis Wahl, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Andreas Vogel, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, Nico Bulling, Manuel Hunger, André Welz, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


10. Spieltag:

An diesem Spieltag hatte die SGM Rottal spielfrei.


9.Spieltag:

Die SGM hamstert in nur 24 Stunden 9 Punkte und steht nun auf dem 2. Tabellenplatz

Am 22.11.2013 fand die Partie zwischen dem Tabellenzweiten SGM Sulzbach/Oppenweiler und dem Tabellendritten SGM Rottal statt. Nur ein Tag nach dem Spiel gegen Kirchberg stand für die Rottalgemeinschaft das zweite schwere Spiel innerhalb von 24 Stunden an.

Die Gastgeber aus Sulzbach hatten nach nur 8 Minuten ihre erste gute Aktion. Der Schuss ging aber knapp rechts vorbei. Danach wachte die SGM langsam auf, kam besser ins Spiel und hatte mehr Spielanteile. In der 15.Spielminute fiel dann das 0:1 für die SGM Rottal. Nachdem Julian Häfner Robin Steinle auf der linken Seite mustergültig schickte, flankte dieser nach innen und Nico Bulling versenkte den Ball zur Führung. Nur drei Minuten später kam die Heimmannschaft über links, doch der Schuss aus ca. 10m wurde von unserem Torwart Fabian Steinle pariert. Nun wurde das Match wieder abwechslungsreicher. Nach einer halben Stunde spielte sich Robin Steinle gut durch die Mitte durch, sein Schuss wurde aber geblockt. Im Anschluss war es Nico Bulling, welcher am schnellsten reagierte und die Kugel aus etwa 12m zum 0:2 einnetzte. In der 38.Spielminute wurde der Freistoß von Dirk Noller noch leicht abgefälscht und verfehlte so knapp das gegnerische Tor. 5 Minuten vor der Halbzeit fiel der Anschlusstreffer. Zuerst konnte Fabian Steinle einen Schuss noch an den Querbalken lenken, doch Sulzbach setzte energisch nach und stocherte den Ball zum 1:2 über die Linie. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

In der 52.Spielminute gab es Freistoß für die Gästeelf. Nico Bulling zog aus 22m satt ab, der Keeper konnte den Ball nicht festhalten und Robin Steinle staubte zum 1:3 ab. In der 70.Minute kam Julian Häfner nach einem Eckball frei zum  Schuss, drosch den Ball aus rund 20m jedoch über das Gehäuse. Zwei Minuten später konnte sich der Sulzbacher Torwart dann endlich einmal auszeichnen, indem er innerhalb weniger Sekunden sowohl den Schuss von Nico Bulling, als auch den von Nico Liepold glänzend parierte. In der 77.Spielminute machte Jannik Fritz mit einem traumhaften Schuss aus 18m und dem damit verbundenen 1:4 den Deckel zu. In der 85.Minute kamen die Gastgeber zu ihrer ersten wirklich gefährlichen Aktion der zweiten Halbzeit, doch Fabian Steinle klärte souverän und in aller Ruhe. Zwei Minuten vor Ende kombinierte sich die SGM noch einmal gut über links durch, den Querpass von Nico Bulling jagte Robin Steinle mit links aber über das Tor. Weil den Gastgebern außer langen Bällen keine andere Idee einfiel, die gut stehende Oberroter Hintermannschaft zu durchdringen, war das Ergebnis auch in dieser Höhe völlig verdient.

Da das abgebrochene Spiel in Hegnach durch das Sportgericht, wie auch erwartet, mit 3:0 für die SGM Rottal gewertet wurde, man sowohl in Kirchberg als auch in Sulzbach gewinnen konnte, verbuchte die SGM innerhalb von nur 24 Stunden 9 Punkte auf der Habenseite und steht somit nach beendeter Hinrunde auf einem hervorragenden  2.Tabellenplatz in der Rems-Murr Leistungsstaffel.

Start der Rückrunde erfolgt dann am 22.02.2014 mit einem Auswärtsspiel bei der Viktoria in Backnang.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Paxian, Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Manuel Hunger, Simon Gutekunst, Yannick Maurer, Adelhan

Bericht: Dirk Noller


8.Spieltag:

Die SGM überzeugt auch gegen Althütte und gewinnt klar mit 6:0

Am 16.11.2013 durften die Spieler der SGM-Rottal, nach einer vierwöchigen Pause, endlich wieder einmal zeigen, was sie so alles drauf haben. Zu Gast war der TSV Althütte.

Und man merkte von der ersten Minute an, dass die Mannschaft Lust auf Fußball hatte. Bereits schon  in der 4. Spielminute fiel das 1:0. Nach einem Fehler in der Althüttener Hintermannschaft eroberte Nico Bulling die Kugel, spielte diese mustergültig zu Jannik Paxian und dieser schob zur Oberroter Führung ein. Und man ließ nicht locker, sondern machte weiterhin Druck. In der 10.Minute schoß Manuel Hunger aus 10m knapp am langen Eck vorbei. In der 19.Minute lief dann Marco Liepold alleine auf den gegnerischen Keeper zu, doch Marco ging als Verlierer aus dem Duell heraus. So stand es weiterhin nur 1:0. In der 22. Spielminute hatten dann die Gäste ihre erste Torannäherung, doch ein Schuß aus rund 25m ging knapp am Gehäuse vorbei. Nach 28 gespielten Minuten stellte der FCO seine Umschaltfähigkeiten unter Beweiß. Nach einem Eckball für den TSV Althütte trugen die Gastgeber einen super Konter über Nico Bulling und Marco Liepold vor und zum Schluss war es der Erstgenannte, welcher das 2:0 erzielte. Nur eine Minute später wurde es erneut gefährlich, denn Jannik Paxians Freistoß aus ca. 22m knallte an den Querbalken. In der 40.Minute wieder ein Eckball für die SGM. Dieser wurde schnell ausgeführt und nach der Flanke von Robin Steinle fiel der Ball Dirk Noller vor die Füße. Dieser tunnelte den herausstürmenden Keeper und so stand es 3:0. Nur eine Minute später gar das 4:0. Die Gäste waren noch mit der Verarbeitung des 3:0 beschäftigt und das nutzte Nico Liepold aus, dribbelte alleine durch die ganze Althüttener Hintermannschaft, scheiterte jedoch am Torwart, doch gegen den Nachschuss von Jannik Paxian hatte auch dieser keine Chance mehr. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Jannik Paxian super auf der linken Seite durch und seinen perfekten Rückpass verwandelte Robin Steinle unter die Latte zum 5:0 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel lies die SGM die Dynamik vermissen, der TSV Althütte konnte dies jedoch nicht ausnutzen. So verflachte das Spiel insgesamt von Minute zu Minute. Trotzdem kam die SGM noch ein paar Mal aussichtsreich vor das Gästetor. In der 50.Spielminute wird ein Eckball der Rottäler zu kurz abgewehrt. Der anschließende Schuss von Jannik Paxian aus ca. 25m wurde noch abgefälscht und senkte sich unhaltbar zum 6:0 ins Tor. So krönte Jannik Paxian seine herausragende Leistung mit einem Dreierpack. In der 56.Minute köpfte Nico Bulling, nach einem Freistoß von rechts, den Ball an den Pfosten. In der 68.Spielminute gab es den letzten guten Spielzug der Partie. Hierbei kam Robin Steinle frei zum Schuss, doch erneut hielt der Gästetorwart mit einer klasse Parade. Danach passierte nichts mehr nennenswertes und so stand es nach 90 Minuten 6:0 für die Rottalelf.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian ‚Häfner, Nico Liepold, Marco Liepold, Manuel Hunger, Robin Steinle, Jannik Paxian, Nico Bulling, Jannik Fritz, André Welz, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


7.Spieltag:

Die SGM lässt auch bei der Spvgg Kirchberg/Murr keine Punkte liegen

Am Donnerstagabend, den 21.11.2013 musste die SGM Rottal zum Tabellenvierten nach Kirchber/Murr fahren. Der Grund war ein Nachholspiel.

Man wollte schon von der ersten Minute an klar machen, dass die Gastgeber ihre drei Punkte auf keinen Fall im eigenen Stadion behalten können. So spielte die SGM von Beginn an guten Fußball, stand in der Abwehr stabil und erarbeitete sich die ein oder andere Tormöglichkeit.

Die erste wirklich gefährliche Chance hatte Jannik Fritz nach einer guten halben Stunde. Nach einer schönen Kombination stand er plötzlich völlig frei und ganz alleine vor dem gegnerischen Tor, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Keeper. In der 40.Minute setzte sich Jannik Fritz, nach einer Vorlage von Robin Steinle, dann gut gegen zwei Abwehrspieler durch und verwandelte dieses Mal zum verdienten 0:1 für die SGM. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann noch das 0:2. Nico Bulling vernaschte auf der rechten Außenbahn einige Gegenspieler, flankte in die Mitte zu Jannik Fritz und der legte ab auf Robin Steinle, welcher den Ball mit links aus ca. 6m unter die Latte hämmerte.

In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber dann immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige gute Chancen. In der 55.Spielminute wurden sie jedoch nach einem eigenen Eckball klassisch ausgekontert. Die SGM spielte den Ball schnell über Robin Steinle und Andreas Vogel nach vorne zu Nico Bulling und jener schob zur 0:3 Führung ein. Rund 10 Minuten später fiel dann der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft. Nach einem Eckball stieg ein Kirchberger Spieler am höchsten und nickte, wenn auch mit ein wenig Glück, zum 1:3 ein. In der 75.Minute konterte die SGM ein weiteres Mal. Über die Stationen Noller-Hunger-Noller kam der Ball zu Jannik Fritz und dieser legte auf für Nico Bulling. Dessen Schuss aus etwa 18m verfehlte das Tor nur knapp. In der 90.Spielminute kamen die Gastgeber dann noch  zu ihrem zweiten Treffer an diesem Abend. Nach einem riskanten Zuspiel von Dirk Noller bekam Steffen Wieland den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Ein Kirchberger Stürmer ging dazwischen und schob zum 2:3 Endstand ein.

Kader: Fabian Steinle, Frédéric Weber, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Paxian, Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Andreas Vogel, Manuel Hunger, Simon Gutekunst, Adelhan

Bericht: Dirk Noller

 

6.Spieltag:

Nichtantritt Großheppach. Spielwertung 3:0 für die SGM Rottal.


5.Spieltag:

SGM Rottal bestätigt Aufwärtstrend mit einem 3:1 Sieg in Rudersberg

Am 12.10.2013 musste die SGM Oberrot/Fichtenberg , kurz „SGM Rottal“ zum TSV Rudersberg reisen. Bei dieser Partie spielte der Dritte gegen den Vierten und somit war klar, dass nur der Sieger weiter um den Aufstieg mitspielen darf.

Die SGM Rottal kam sehr gut ins Spiel und war zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft. In der 12.Minute gab es dann auch die erste gute Aktion. Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld verzog Robin Steinle nur knapp aus ca. 16m. In der 17.Spielminute die gleiche Situation noch einmal und wieder verzog Robin Steinle, diesmal aus ca.14m. Zwei Minuten später kam dann der TSV Rudersberg erstmals gefährlich vors Tor, doch ihr Freistoß ging knapp am Tor vorbei. In der 22.Minute fiel dann endlich der Führungstreffer für die Gäste. Nach einem Eckball von Jannik Paxian stieg Dirk Noller am höchsten. Sein Kopfball wurde noch abgefälscht und landete dann zum 0:1 im Gehäuse. In der 30.Spielminute nagelte Nico Liepold den Ball, nach einer erneut tollen Kombination, mit rechts über das Tor. Nur zwei Minuten später fiel dann urplötzlich der Ausgleich. Den Schuss eines Stürmers konnte Fabian Steinle noch klasse parieren, doch der Abpraller wurde dann zum 1:1 verwandelt. Eine Minute vor dem Seitenwechsel kam die SGM noch einmal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Den Querpass von Nico Bulling verfehlten in der Mitte jedoch sowohl Jannik Paxian, als auch Robin Steinle. Fazit der ersten Halbzeit: Nach dem doch überraschenden Ausgleich der Gastgeber lässt die SGM etwas nach und das Spiel war bis zur Halbzeit ausgeglichener geworden.

Die zweite Hälfte ging genauso weiter. In der 60.Spielminute gab es dann seit langem wieder einmal eine gute Kombination der SGM, doch Jannik Paxian scheiterte mit seinem Schuss am Keeper. Nur eine Minute später gab es nach einem Freistoß von Jannik Paxian etwas Verwirrung im Sechzehner des TSV Rudersberg. Diese nutzte Dirk Noller aus und verwandelte entschlossen aus kurzer Distanz mit rechts zum 1:2. Trotz der erneuten Führung für die Rottäler verflachte das Spiel mehr und mehr. Erst in der 78.Minute gab es wieder eine gute Schussmöglichkeit für Jannik Paxian, allerdings wieder drüber. 5 Minuten vor Schluss fiel die Entscheidung. Robin Steinle vernaschte mit einer klasse Einzelaktion die komplette Rudersberger Hintermannschaft und schob ein zum 1:3 Endstand. Zum Schluss rettete Fabian Steinle noch zweimal gut den Ball und sicherte damit den verdienten Auswärtssieg für die SGM Rottal.

Kader: Fabian Steinle, Frédéric Weber, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Paxian, Robin Steinle, Andreas Vogel, Nico Bulling, Manuel Adolf, Adelhan

Bericht: Dirk Noller


4.Spieltag:

Spielabbruch in Hegnach beim Stande von 3:4 für den FCO

Am 05.10.2013 musste der FC Oberrot nach Hegnach reisen. Nachdem es im letzten Jahr zu einigen unschönen Szenen zwischen den beiden Teams kam, hoffte man dieses mal auf ein faires und unterhaltsames Fußballspiel.

Und so ging die Partie auch los. Bereits nach nur 2 Minuten verhinderte Fabian Steinle mit einer guten Parade die frühe Führung für die Gastgeber. Doch in der 7.Spielminute war er dann machtlos. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war ein Hegnacher Spieler auf der linken Seite durch, flankte in die Mitte und einer seiner Mitspieler verwandelte zum 1:0. In der 12.Minute lief ein Hegnacher Stürmer, nach einem Stellungsfehler von Dirk Noller, alleine auf Fabian Steinle zu und schob ein zum 2:0. Nach 20 gespielten Minuten kam dann der FCO zum ersten Mal gefährlich vors gegnerische Gehäuse, doch der Schuss von Jannik Fritz wurde vom Heimtorwart zur Ecke gelenkt. Jetzt wurden die Gäste immer stärker. Allerdings kam in der 30.Minute der nächste Dämpfer. Nach eigenem Eckball wurde der FCO ausgekontert und es hieß 3:0. Doch man ließ sich nicht hängen. In der 32.Spielminute verfehlte Robin Steinle eine flache Hereingabe von Nico Bulling nur knapp. Nur 3 Minuten später steckte Jannik Fritz den Ball gut durch auf Robin Steinle und dieses mal stand er genau richtig und erzielte den 3:1 Anschlusstreffer. Und der FC Oberrot machte weiter Druck. In der 37.Minute setzte sich Jannik Paxian gut auf der linken Seite durch, flankte in die Mitte und wieder war es Robin Steinle, welcher mit einer Direktabnahme zum 2:3 traf. 2 Minuten vor dem Seitenwechsel wurde noch ein gefährlicher Schuss von Jannik Paxian gut vom Heimkeeper pariert. Dann war Pause.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel von Minute zu Minute immer hektischer. In der 55. Spielminute erzielte Nico Bulling per Kopf nach einem Eckball von Jannik Paxian den 3:3 Ausgleich. In der 62.Minute kam es erneut zu einem Stellungsfehler in der Oberroter Hintermannschaft. Die Folge war ein Stürmer, der alleine auf Fabian Steinle zulief, gegen diesen jedoch keine Chance hatte. So hielt uns unser Torwart mit dieser und einigen weiteren klasse Paraden im Spiel. In der 64.Minute verfehlte ein Schuss von Jannik Fritz aus ca. 18m nur knapp das Gehäuse. Und dann kam die 70.Spielminute. Der FCO bekam einen Freistoß zugesprochen. Dirk Noller handelte blitzschnell und verwandelte diesen regelkonform zur 3:4 Führung. Danach gingen einige Spieler von Hegnach zum Schiedsrichter hin und diskutierten mit diesem. Es kam zur Rudelbildung und zu diversen Kraftausdrücken, sodass dem Schiri nichts anderes übrig blieb, als das Spiel abzubrechen. Das Endresultat wird nun vom Schiedsgericht bestimmt.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Jannik Paxian, Robin Steinle, Freddi Walch, Nico Bulling, Bastian Kübler, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


3.Spieltag:

FCO gewinnt gegen Spvgg Rommelshausen locker mit 7:0

Am 28.09.2013 mussten die Spvgg Rommelshausen ins Rottalstadion reisen und darauf hoffen vielleicht einen Punkt wieder mit nach Hause zu entführen. Dieser Plan wurde von den Oberrotern jedoch schnell zu nichte gemacht.

Man machte von Beginn an Druck und erabeitete sich zahlreiche Torchancen. Bereits nach nur 5 Minuten ging der Schuß von Robin Steinle nur knapp über das Gehäuse. In der 9.Spielminute fiel dann die 1:0-Führung für den FCO. Nach einem Abschlag des Gästekeepers konnte Nico Bulling den Ball leicht kontrollieren, schiebt ihn zu Robin Steinle und der versenkt das Leder aus ca. 20m mit Hilfe des rechten Pfostens. Nur zwei Minuten später das 2:0. Nachdem sich Jannik Fritz gut durch zwei Spieler durchgesetzt hat kam der Ball zu André Welz und der schoss ein zum 2:0. In der 15.Minute wurde Nico Bulling kurz vor dem Strafraum gefoult. Der anschließende Freistoß von Dirk Noller verfehlte das Tor jedoch knapp. Danach verlor die Partie ein wenig an Fahrt und es passierte bis zu Halbzeit nicht mehr viel. Nur ein Schuss von Andreas Vogel aus ca. 17m brachte noch einmal Gefahr, doch dieser flog links am gegnerischen Gehäuse vorbei. Dann war Halbzeit.

Anfang der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus Rommelshausen zu ihrer ersten und einzigen gefährlichen Torchance, doch der Schuss aus 7m ging knapp am Pfosten vorbei ins Aus. Ansonsten war die Oberroter Viererkette mit Julian Häfner, Dirk Noller, Steffen Wieland und Andreas Vogel immer dann zur Stelle, wenn sich ein Hauch von Gefahr entwickelte. In der 52.Spielminute fiel dann das 3:0. Einen langen Ball von Dirk Noller verlängerte Jannik Paxian per Kopf schön über die Abwehr und Jannik Fritz schob mit links den Ball am heranstürmenden Torwart vorbei. In der 60.Spielminute wurde der Schuss von Nico Liepold geblockt und der Ball flog im hohen Bogen durch den Strafraum. André Welz war es, der am schnellsten reagierte und per Kopf zum 4:0 einnickte. Nur drei Minuten später das 5:0. Nach einem Pass in die Gasse von Jannik Paxian nahm Robin Steinle den Ball einmal an und tunnelte dann den herauslaufenden Keeper. In der 68.Spielminute dribbelte Marco Liepold einige gegnerische Spieler aus und schob nach seinem klasse Solo clever zum 6:0 ein. Das siebte und letzte Tor erzielte Nico Bulling. Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld bekam er die Kugel im Strafraum, musste jedoch noch einmal abbrechen und nach hinten laufen, um anschließend zum 7:0-Endstand zu verwandeln.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Nico Liepold, Marco Liepold, André Welz, Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Jannik Paxian, Yannick Maurer, Freddi Walch

Bericht: Dirk Noller


2.Spieltag:

FCO verliert sein zweites Spiel aufgrund mangelnder Konzentration

Am 21.09.2013 stand für den FC Oberrot das zweite Saisonspiel auf dem Plan. Hierbei musste man zur SG Schorndorf I anreisen. Beide Mannschaften hatten ihre erste Partie deutlich gewonnen und man freute sich auf ein spannendes Spiel.

In der 5.Minute konnte man dann die erste gute Chance für den Gastgeber notieren. Nach einem Pass von Außen rollte der Ball quer durch den Fünfmeterraum, doch zum Glück an Freund und Feind vorbei. In der 10.Spielminute wurde das Torfestival dann von den Oberrotern eröffnet. Nach einem Pass von Nico Bulling in die Schnittstelle war es Jannik Fritz, der den Ball cool zur 0:1-Führung verwandelte. In der 15.Minute wurde ein Freistoß von links durch André Welz vom Schorndorfer Keeper geklärt. Doch der Gastgeber war jeder Zeit durch ihre schnellen Konter in der Lage den Ausgleich zu erzielen. In der 21.Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem leichten Foul im Strafraum dann Elfmeter für Schorndorf, welcher sicher zum 1:1 verwandelt wurde. Nun wurden die Gäste immer schwächer und hatten keine richtige Ordnung mehr. In der 27.Spielminute kam Schorndorf durch eine tolle Kombination gefährlich vor das Oberroter Gehäuse, doch Fabian Steinle konnte mit einer guten Reaktion klären. Nur eine Minute später dasselbe noch einmal, nur dass es diesesmal zum 2:1 führte. Der Druck von Schorndorf wurde immer größer und größer. Mehrere Ecken und brenzlige Situationen sind zu überstehen. In der 40.Minute gab es wieder einen starken Pass in den Raum, Fanbian Steinle zögerte mit dem Herauslaufen und es stand 3:1. Nur zwei Minuten danach fiel durch einen Kopfball nach Ecke Schorndorf das 4:1. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte fing verhalten an. In der 58.Spielminute gab es die erste Möglichkeit für den FCO. Nico Liepold vergab diese jedoch in aussichtsreicher Position. Eine Minute später passierte dasselbe durch Jannik Paxian. In der 60.Spielminute gab es dann die kalte Dusche für die Gäste. Ein Missverständnis zwischen Fabian Steinle und Marco Liepold nutzte ein Schorndorfer gnadenlos aus und traf zum 5:1. In der 75.Spielminute hieß es dann Handelfmeter für den FC Oberrot, welcher von Dirk Noller sicher zum 5:2 Anschlusstreffer verwandelt wurde. In den darauffolgenden Minuten führten mehrere Konter der Schorndorfer nicht zum Erfolg bzw. Fabian Steinle rettete gut. Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann wieder dem FCO. Eine gute Kombination schloß Jannik Paxian mit einem satten Schuss zum 5:3-Endstand ab.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Marco Liepold, Dirk Noller, Nick Kübler, Nico Liepold, André Welz, Jannik Fritz, Jannik Paxian, Nico Bulling, Manuel Hunger, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


1.Spieltag:

FCO steigt in die neue Saison mit einem souveränen 5:0-Sieg gegen die FC Viktoria Backnang ein

Am 14.09.2013 ließen in der Leistungsstaffel nach der Sommerpause 10 Mannschaften wieder den Ball rollen. Hierbei musste der FC Oberrot zu Hause gegen die FC Viktoria Backnang ran. Nach einer kurzen aber sehr intensiven Vorbereitung freuten sich Spieler, Trainer und auch zahlreiche Fans auf eine spannende Partie. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Der FCO zeigte von der ersten Minute an in welche Richtung das Spiel laufen sollte und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Die beste führte dann in der 10.Spielminute auch gleich zum Erfolg. Einen Pass aus dem rechten Halbfeld nahm André Welz gut mit und schob den Ball gekonnt in die linke untere Ecke. Durch dieses Tor bekam die Heimmannschaft noch mehr vertrauen und zeigte, was in ihr steckt. Nur eine Minute nach der Führung klingelte es erneut im Backnanger Gehäuse, doch nach einem sehr gut vorgeführten Spielzug stand Jannik Fritz im entscheidenden Moment einen Tick zu weit vorne und der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 18.Spielminute nahm sich Marco Liepold den Ball und startete ein wunderschönes Solo durch vier gegnerische Abwehrspieler und sein Lupfer über den heranstürmenden Keeper verfehlte nur knapp das Gehäuse. Bis zum Seitenwechsel gab es noch zahlreiche weitere Chancen, welche alle leider noch ungenutzt blieben und so hieß es nach 45 Minuten „nur“ 1:0.

In der zweiten Hälfte musste man kurze Zeit zittern, denn die Gäste kamen mit viel Schwung und Elan aus der Kabine und waren in den ersten 7 Minuten das bessere Team. Sie kamen öfters vor das Oberroter Tor und waren manchmal nur durch Fouls zu stoppen. So auch in der 48.Spielminute. Ein Backnanger Spieler setzte sich gut durch und zum Schluss war es Andreas Vogel, welcher einen Schritt zu spät kam und ihn im Strafraum von den Beinen holte. Der anschließende Elfmeter wurde jedoch von unserem Torwart Fabian Steinle weltklasse pariert und es stand weiterhin 1:0. Nun wurde der FCO wieder stärker und bekam in der 55.Minute selbst einen Strafstoß, nachdem Manuel Hunger im Sechzehner gefoult wurde. Doch die Oberroter machten es besser als die Gäste zuvor und es war Dirk Noller, welcher den Ball in der linken Ecke zum 2:0 verwandelte. Der FC Oberrot machte weiter Druck und wurde hierfür auch belohnt. Nach einem Eckball in der 75. Minute wurde André Welz von Jannik Fritz aus kurzer Distanz angeköpft und der Ball prallte zum 3:0 ins Tor. Nur zwei Minuten später hieß es dann 4:0. Nachdem Robin Steinle den gegenerischen Keeper zu einem Fehlpass zwang, hatte Jannik Fritz leichtes Spiel und schob das Leder ein. Wiederrum nur eine Minute später nahm Marco Liepold einen hohen Ball von rechts an, umlief noch den Torwart und erzielte den 5:0 Endstand.

In dem heutigen Spiel konnte man erkennen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt und man freut sich schon jetzt auf das nächste Spiel. Hoffentlich bekommt das Team dann wieder genauso viel Unterstützung von den zahlreich erschienen Fans, wie bei der heutigen Partie.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Jannick Paxian, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, Manuel Hunger, André Welz, Yannick Maurer, Freddi Walch, Nick Kübler

Bericht: Dirk Noller



Zum SeitenanfangZum Seitenanfang



Impressum

FC Oberrot 1928 e.V.

Vereinssitz:
Am Sportplatz 8 74420 Oberrot
Telefon: 07977 / 8155

Vereinregisternummer Amtsgericht Schwäbisch Hall:

Vorstand:
1. Vorsitzender Roland Bader
2. Vorsitzender Torsten Thalacker

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Beitrittserklärung
Mitglieds-
und Spartenbeiträge

IntelliOnline
FC Oberrot 1928 e.V.