Zurück zur Startseite
Hier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite

Willkommen beim FC Oberrot 1928 e.V.

Artikel dieser Seite:
30. Oberroter Altweiberfasching
Rückblick auf die Jahresfeiern 2015
Spielbericht: SG Oppenweiler - FCOII
Einladung zur Generalversammlung 2014
Altweiberfasching 2014 - Rückblick auf die tolle Faschings-Party
Jahresfeiern 2014 am 04. und 11. Januar
Spielbericht: TV Oeffingen - FCO
Rückblick Altweiberfasching 2013
Meisterfeier der Fußballer ... an Tagen wie diesen ....
Tage wie diese .... die Meisterfeier nach dem Spiel gegen Erbstetten ...
FCO kehrt nach 25 Jahren in die Bezirksliga zurück
Generalversammlung 2014
A-JUGEND 2013/2014 - Aufstieg in die Bezirksstaffel
Kader Bezirksliga in der Saison 2014/15
Spielbericht: FCO II - TSV Bad Rietenau
Kader Kreisliga BII in der 2014/15

30. Oberroter Altweiberfasching

 

Nur noch wenige Tage, dann geht es wieder los.

Der FC Oberrot läd am 12. Februar zum 30. Altweiberfasching sehr herzlich ein.

Die Vorfreude ist schon groß. Für die Unterhaltung sorgt die Tanzkapelle Night Life.

Zum kleinen Jubiläum erhalten die Gäste bis 21:00 Uhr Bargetränke zum Preis wie vor 30. Jahren.

 - kein Einlass unter 18. Jahren -


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Rückblick auf die Jahresfeiern 2015

Jahresfeiern am 03. und 10. Januar 2015
Sehr verehrte Mitglieder und Gäste

die Vorstandschaft des FC Oberrot möchte sich herzlich für Ihren Besuch der diesjährigen Jahresfeiern bedanken.

Vorweg, der Vorverkauf ist wieder gut angenommen worden. Vielen Dank an die Vorverkaufsstellen, "nah und gut" Stengelin, Frisörsalon Abschnitt3 Tom Ristau und bei der Gaststätte "Rottal-Treff" Stella Doutis in Oberrot.
 
Bei beiden Feiern wurden am Abend noch ca. 10-15 Karten aus verschiedenen Gründen zurückgegeben. Aus diesem Grund können zukünftig an der Abendkasse auch noch möglich Karten zu erhalten.

Wir hoffen Sie haben sich gut unterhalten. Den Lachsalven und Beifall nach zu urteilen ist das Programm gut bei Ihnen angekommen.
An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an alle Akteure vor und hinter der Bühne die am Programm beteiligt waren.
Auch in diesem Jahr gab es wieder den "Stresstest" in unserer Küche. In der Zeit von 18:30 h bis 19:30h sind Küche und Service im höchsten Maße gefordert. Da kann es auch mal zu Verzögerungen kommen.
Wir versuchen alles, diese Engstelle auch im Rahmen des wirtschaftlich Möglichen zu organisieren. Wir wissen, dass es bei dem einen oder anderen Tisch zu Verzögerungen kam. Wir bitten um Entschuldigung.
 
Das gesamte Küchenteam, unser Conferencier Herbert und auch G. Zimmermann der für Licht und Ton verantwortlich ist meinen herzlichsten Dank.

Ehrungen bei unserer Jahresfeier
Folgende Ehrungen konnte der Vorstand Roland Bader und der Vize Torsten Thalacker vornehmen:

Ehrungen:
25-jährige Mitgliedschaft:
Herr Ulrich Gentner, Herr Steffen Hägele, Herr Andreas Zimmermann und Herr Thomas Setzer

40-jährige Mitgliedschaft:
Herr Manfred Dietrich, Frau Birgit Bauer, Frau Claudia Bauer, Frau Ingrind Djantar, Herr Hans-Peter Kübler, Herr Jürgen Möller, Herr Stefan Strack, Herr Ewald Wurst und Frau Carola Wolber

Ehrenmitglieder wurden nach 50.-jähriger Mitgliedschaft:
Frau Annelore Föll, Frau Marlene Hieber, Herr Bernhard Benz, Herr Heinz Ammon, Herr Ewald Frank, Herr Martin Jäckel, Herr Theo Munz, Herr Werner Möller, Herr Lothar Sanwald, Herr Herbert Strehle, Herr Kurt Unger, Herr Roland Thalacker und Herr Norbert Worthmann.

FCO Bronzene Vereinsehrennadel:
Herr Arben Hoti und Herr Freceric Weber

Verbandsehrungen WLSB und WSJ:
WSJ Ehrennadel in Bronze: Herr Christian Kühnle und Jürgen Stein
WSJ Ehrennadel in Silber: Herr Edgar Noller und Herr Kai Kühnle
WLSB Ehrennadel in Bronze: Frau Isolde Kamptmann und Herr Daniel Böhm
WLSB Ehrennadel in Silber: Herr Roland Bader
WLSB Ehrennadel in Gold: Herr Manfred Dietrich


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: SG Oppenweiler - FCOII

FC Oberrot II agiert auf Augenhöhe Dennoch: 1:2-Niederlage iIn Oppenweiler

In einem taktisch geprägten Spiel verlangte der FC Oberrot II der SG Oppenweiler alles ab, und musste sich letztendlich mit 1:2 geschlagen geben.

PATRICK PAXIAN

Während des Spielbeginns musste sich die Abwehrkette des FC Oberrot II erst noch finden. So gelang dem Gastgeber SG Oppenweiler mit einer ersten großen Chance durch einen individuellen Fehler das 1:0 in der neunten Minute. Danach fand der FC Oberrot II besser ins Spiel und konterte gefällig. Einen solchen Konter verwertete Philippe Benz nach toller Vorarbeit von Markus Bauer zum 1:1-Ausgleich in der 25. Minute. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel war das Spiel von Ballstaffetten im Mittelfeld geprägt, und kein Team konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen. So war es der Außenverteidiger der SG Oppenweiler, der bei seinem Alleingang mehrere FCO-Verteidiger nicht gut aussehen ließ und gekonnt seinen Stürmer bediente, der nur noch in der 67. Minute zum 2:1 einschieben musste. Danach öffnete der FC Oberrot II seine Abwehr und hatte mehr Spielanteile, konnte diese aber nicht in klare Torchancen ummünzen. Es zeigte sich aber, dass der FC Oberrot II auch gegen eine starke Mannschaft mithalten kann. Fazit: Auf dieser Leistung lässt es sich aufbauen, doch darf man die Punkte nicht aus den Augen verlieren. Bereits am kommenden Mittwoch hat der FC Oberrot II die nächste Chance im Heimspiel gegen die Spvgg Kleinaspach dies nachzuholen.

FC Oberrot II: Tobias Rauscher, Nico Adolf, Jens Koch, Mathias Wieland, Michael Wieland, Andreas Richert, Markus Bauer, Adrian Hertlein, Simon Schäffer, Patrick Paxian, Philippe Benz, Marc Scheuermann, Michael Klöhn, Manuel Adolf.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Einladung zur Generalversammlung 2014

Sehr geehrte Mitglieder,
am Feitag, den 28. März findet um 20:00 Uhr unsere diesjährige Generalversammlung in der Kultur- und Festhalle statt.
 
Die Tagesordnung:
1.  Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2.  Geschäftsbericht des Vorstandes
3.  Kassenbericht
4.  Report der Kassenprüfer
5.  Berichte der Abteilungsleiter
6.  Aussprache zu den Tagesordnungspunkten 2 bis 5
7.  Entlastung des Vorstandes
8.  Wahlen (2. Vorsitzender, Kassier, Schriftführer und Ausschuss)
9.  Verschiedenes
10. Förderverein informiert

 
Diese Veröffentlichung im Gemeindeblatt gilt als Einladung für die Mitglieder. Separate Einladungen werden wir nicht versenden.
 
Liebe Mitglieder,
ohne groß ins Detail einzugehen gibt es doch wieder einige wichtige Themen auf unserer Generalversammlung zu besprechen.
Zeigen Sie durch Ihre Teilnahme an der Generalversammlung Ihr Interesse am Verein.
 
Kommen Sie etwas früher. Wie in den letzten Jahre auch, werden wir bis zum Beginn der Generalversammlung das Vereinsjahr in Bildern Revue passieren lassen.
 
Ich freue mich auf Ihr Kommen.
 
Mit sportlichem Gruß
Ihr 1. Vorsitzender
Roland Bader
 
 

Bild der Generalversammlung 2012

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge

Name: Dies ist ein Test für den Kommentar ...
Email: r.bader4@deutschepost.de
vom: 12.04.2013  14:47 Uhr
kdkkdkkd



Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Altweiberfasching 2014 - Rückblick auf die tolle Faschings-Party

Sehr geehrte Gäste des Oberroter Altweiberfasching,

vielen Dank für Ihren Besuch. Nach dem Feedback der Gäste war es wieder eine sehr tolle Party. In der Halle -in diesem Jahr nicht steckend voll- gab es den nötigen Raum um Feiern und auch Tanzen zu können. Der Cocktail aus fröhlichen Menschen, hervorragenden Kostümen und Partymusik ergab bis in die späte Nacht hinein ein feucht und fröhliches Fest.
Der Tanzgarde aus Untergröningen wie auch der Gruppe Night life herzlichen Dank für Ihre super Performence.

Der Dank des Vereins geht an die vielen Helfer und Unterstützer, ohne diese eine derartige Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.

Anbei noch ein paar Bilder, die die hervorragende Stimmung die die tollen Verkleidungen zeigen.

 


Hinweis: Fundsachen haben wir auf dem Fundamt in der Gemeindeverwaltung Oberrot hinterlegt.

Ein Gast sucht einen langen schwarzen Mantel, der versehentlich mitgenommen wurde. Er hing am Heinzkörper. Wäre super, wenn sich der Finder melden würde und den Mantel zurückgibt. Kontakt: info@fc-oberrot.de. Vielen Dank.

 



Bewertung zu diesem Artikel
 (0,0 , 0 Bewertungen)
Artikel bewerten

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Jahresfeiern 2014 am 04. und 11. Januar

Jahresfeiern 2014 - sichern Sie sich Ihre Karte in unseren Vorverkaufsstellen
 
Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Oberroter und Freunde des FC Oberrot. Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen, dies heißt auch, dass die FCO Jahresfeiern bereits vor der Tür stehen.  Natürlich steht Ihnen auch in diesem Jahr unser Vorverkauf zur Verfügung.
 
Im Vorverkauf kostet jede Karte 6,00 Euro. Jugendliche erhalten beim Eintritt in die Festhalle als Vergünstigung einen Getränkegutschein, Ehrenmitglieder erhalten den bezahlten Betrag beim Eintritt zurück. Diese Regelung hat sich in den letzten Jahren hervorragend bewährt.

Vorverkaufsstellen:

- "Nah und Gut" Markt Stengelin
- "Abschnitt 3" Friseursalon Ristau
- und in der Vereinsgaststätte "Rottal-Treff"

Unser Programm für 2014:
> Aufführung Kinderturnen
> Ehrungen (nur am 04.01)
> Kinderturnen
> Step-Aerobic Gruppe
> Aktive
> Pause mit Losverkauf
> Theaterstück "´sDavidle ond D´r Goliath"
> Tombolla
> Tanz mit Livekapelle

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

... auch dieses Jahr sind wieder heiße Diskussionen zu erwarten!
... auch dieses Jahr sind wieder heiße Diskussionen zu erwarten!
... unsere Turnabteilung ist auch 2014 wieder aktiv.
... unsere Turnabteilung ist auch 2014 wieder aktiv.

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: TV Oeffingen - FCO

Wieder in letzter Minute verloren

In einem hochdramatischen Spiel ging der FC Oberrot gestern bei Meister Oeffingen mit 2:3 Toren unter. Die Rottäler verloren schon wieder in den Schlussminuten. Doch noch ist der Klassenerhalt machbar.

Autor: MIKE REINHARDT |

Der FC Oberrot kämpfte beim TV Oeffingen aufopferungsvoll, doch am Ende ließ der Schiedsrichter so lange nachspielen, bis der entscheidende Siegtreffer für die Gastgeber fiel. Warum der Unparteiische sieben Minuten lang nachspielen ließ, blieb den Zuschauern verborgen.

Der FC Oberrot begann recht defensiv und ließ den Favoriten TV Oeffingen kommen. Dieser hatte zwar mehr Spielanteile, aber 20 Meter vor dem Tor war meist Schluss. Der FCO hatte die erste Möglichkeit im Spiel. Philipp Kees versuchte es mit einem Alleingang von der Mittellinie, doch am Abschluss verließen ihn die Kräfte und er verzog seinen Schuss knapp. Nach 24 Minuten klärte Torwart Torsten Thalacker einen Schuss vom Oeffinger Kaufmann. Nach genau einer halben Stunde ging ein abgefälschter Schuss von Timo Kraft knapp am Tor vorbei. Nun war wieder der Favorit an der Reihe. Einen 18-Meter-Schuss lenkte Torwart Thalacker an die Oberroter Latte. Vier Minuten vor der Pause glückte die Führung für Oberrot. Nach einem Freistoß von Matthias Schnepf von der rechten Seite schoss Simon Kühnle den Ball aus sechs Metern zum 1:0 ein. Eine Minute vor dem Wechsel nochmals Glück für Oberrot: Denny Khedira, der Bruder von Real-Star Sami Khedira, traf aus 18 Metern den Pfosten des Oberroter Tores.

Nach dem Wechsel fiel gleich der Ausgleich für Oeffingen. Eine Flanke von der rechten Seite köpfte Krak ungehindert aus sieben Metern unhaltbar ins Oberroter Gehäuse. Nun erhöhte Oeffingen den Druck und Khedira scheiterte mit einem Schuss an Torwart Thalacker. In der 73. Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem Foul von Dietrich Elfmeter für den Gastgeber. Wieder war es Krak, der mit dem fälligen Strafstoß zur 2:1-Führung für Oeffingen traf. Der FC Oberrot antwortete aber sofort und nur zwei Minuten später verwertete Timo Kraft eine Flanke von Dietrich zum 2:2- Ausgleich. Nun wurde es hektisch, und der bis dahin gut leitende Schiedsrichter verlor völlig den Überblick. Nach 90 Minuten zeigte er vier Minuten Nachspielzeit an, was aber keiner im ganzen Stadion verstand, da es keine Unterbrechung im zweiten Spielabschnitt gab. Kurz danach zeigte er Pascal Dietrich nach einem Allerweltsfoul die Rote Karte und als er nach 97 Minuten immer noch nicht abpfiff, kam der Verdacht auf, er würde so lange spielen lassen, bis Oeffingen ein Tor erzielte.

So kam es auch. In der 97. Minute traf ein Spieler des Meisters aus dem Gewühl heraus zum 3:2 ein. Gleich danach pfiff der Unparteiische ab.

Fazit: Mit dieser Niederlage rutscht der FCO auf den Relegationsplatz ab. Nun heißt es am Samstag zuhause den SC Weinstadt zu schlagen und dann zu hoffen, dass Beinstein nicht gegen Schorndorf gewinnt. Ein Ziel hat der FC Oberrot aber schon sicher: Er landet nicht auf einem der beiden Abstiegsplätze, sondern nimmt derzeit den Abstiegs-Relegationsplatz ein. Noch hat also die Oberroter Mannschaft die Chance, den Klassenerhalt schaffen zu können.

FC Oberrot: Thalacker, Worthmann, Schnepf (53. Richert), Schwarz, Akgöz, Wurst, Beer, Dietrich, Kees, Kühnle (78. Grün), Kraft.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Rückblick Altweiberfasching 2013

Altweiberfasching 2013 - unglaubliche Verkleidungen, hervorragende Stimmung
Liebe Gäste des Oberroter Altweiberfaschings 2013. Wir hoffen, dass alle wieder gut nach Hause gekommen sind und freuen uns bereits auf Ihren Besuch im nächsten Jahr.
Der Cocktail mit ausgelassener Stimmung und fantasievolle Verkleidungen brachte die Halle bis in die Morgenstunden zum beben. Der FC Oberrot bedankt sich herzlich für ihr Kommen und Ihren Beitrag zu dieser unglaublichen Simmung.
 
An dieser Stelle wünschen wir den zwei Frauen, die wegen Kreislaufproblemen ins Krankenhaus mussten, alles Gute.
 
Der Dank geht auch an die Tanzkapelle Night life.
 
Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei den vielen Helfern rund um die Veranstaltung herzlich bedanken. Die Helfer sind das Rückrat der Veranstaltung.

Anbei ein kleiner Bilderrückblick zu diesem tollen Abend.

FUNDSACHEN:
Liebe Gäste, alle aufgefundenen Gegenstände und Kleidungsstücke wurden auf das Fundamt der Gemeinde Oberrot verbracht. Die Tel. für Rückfragen (07977) 7423

Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

FC Oberrot 1928 e.V.
Frauen außer Rand und Band    
 
Frauen in Hochform, einfach unglaublich, welche Ideen bei den Kostümen umgesetzt werden. Klasse.
 
Die Guggenmusiker aus Bühlerzell bei Ihrem Showakt, hatten das Publikum schnell auf Ihre Seite gezogen.
 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Meisterfeier der Fußballer ... an Tagen wie diesen ....

Liebe Fußballfreunde und Gäste unserer Meisterfeier. Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihren Beitrag zu dieser Gänsehautparty. Die Fußballer und alle Besucher werden sich noch lange an die Meisterfeier erinnern.
Der Besondere Dank geht an die Sponsoren zu diesem einmaligen Fest.
 
Anbei noch ein paar Bilder vom Spiel in Schlechtbach und den Feierleichkeiten bis zum Morgengrauen am 03. Juni.

Danke an die SKG Erbstetten. Sie haben die HOBELBANK auf Film eingestellt. Nur geil das Ding.
 
Hier der Link zur HOBELBANK

... nach dem Spiel in Schlechtbach ...
 
nach dem Spiel in Schlechtbach ... endlich geschafft!

... Danke an die Fans ...
 
nach dem Spiel gegen die SKG Erbstetten, der Dank geht an die Zuschauer ....

... die Wimpelübergabe ... und ab geht die Luzie ...
 
... nach der Wimpelübergabe ... die Feier kann beginnen!

... auf der Tribüne ... die Stimmung nur fantastisch ...
 
eine proppenvolles Rottalstadion ... die Luzie kann nun ab gehen ...

... gute Freunde kann niemand trennen ...
 
... gute Freunde kann niemand trennen ... gute Freunde gehen nicht nach Haus ...

... die Halle ist am Kochen ...
 
... ab geht die Party und die Party geht ab .... Spontanauftritt des Musikverein Hausen an der Rot.

... das macht nur noch Spaß ... Kickers Stuttgart ole ... Danke Martin
 
unser Martin und die "Geleerten". Danke Martin !

und wenns kalt wird gibt er auch noch schön warm ....    und wenns kalt wird gibt er auch noch schön warm ....

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Tage wie diese .... die Meisterfeier nach dem Spiel gegen Erbstetten ...

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

FCO kehrt nach 25 Jahren in die Bezirksliga zurück

Oberrots Fußballer blicken auf eine starke Saison in der Kreisliga A2 – Titelgewinn und Aufstieg sind der Lohn

Vor 25 Jahren hatten sich die Fußballer des FC Oberrot den Titel in der Kreisliga A2 gesichert. Dies wiederholten sie in der Saison 2011/2012. Damit gelang dem Team der Aufstieg in die Bezirksliga.

 

„Vor der Runde hatte ich nicht mit der Meisterschaft gerechnet. Unser Ziel war die Schallmauer von 50 Punkten“, sagte Oberrots Trainer Jürgen Hartmann. Sein Team lieferte eine gute Vorrunde mit 32 Punkten ab. „Dann haben wir uns in allen Bereichen gesteigert.“ Zunächst war es ein Dreikampf zwischen Oberrot, dem SV Allmersbach und dem TSV Sulzbach-Laufen. Am 21. Spieltag übernahm der FCO die Tabellenführung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Mit 100:32 Toren und 71 Punkten aus 30 Partien sicherte sich Oberrot den Titel und hatte 8 Zähler Vorsprung vor dem Zweiten SV Allmersbach. Bereits am vorletzten Spieltag wurde der Aufstieg in die Bezirksliga perfekt gemacht. „Unsere Konstanz gab den Ausschlag“, ist sich Coach Hartmann sicher. Er freute sich besonders über seine Offensivabteilung.

Die Torjäger Christopher Schwarz, Timo Kraft und Philipp Kees hatten ihren Anteil daran, dass das Team aus dem Limpurger Land die Marke von 100 erzielten Treffern knackte. „Auch in den anderen Mannschaftsteilen zeigten wir starke Leistungen.“ Ähnliches ist in der neuen Runde in der Bezirksliga notwendig. „Wir wollen den Ligaverbleib schaffen“, macht Hartmann klar, der in seine dritte Saison als Trainer des FCO geht. Das angestrebte Ziel soll mit einer fast unveränderten Mannschaft realisiert werden. „Es gibt keine Abgänge. Zum Kader kommen Spieler aus unserer Jugend hinzu.“ Der Coach weiß jedoch, dass es für sein Team keine einfache Saison 2012/2013 wird. „Wir brauchen bestimmt etwas Zeit, um uns an das Tempo und die taktische Qualität in der Bezirksliga zu gewöhnen.“ Diese will der Coach seinen Spielern auch geben.

Hartmann wird von Co-Trainer Patrick Rauscher unterstützt. Das Duo betreut in der neuen Runde drei Mannschaften des FC Oberrot: Die Erste spielt in der Bezirksliga, die Zweite in der Kreisliga B und die Dritte in der Reserverunde der Kreisliga B. „Das wird eine Mammutaufgabe. Wir sind uns aber sicher, dass wir es auf die Reihe bekommen werden“, hofft Hartmann. Der Verein hat beim Fußball-Bezirk einen Antrag eingereicht, mit seiner zweiten Mannschaft in der Kreisliga B2 spielen zu können. „Da gibt es dann Begegnungen mit Teams aus der Nachbarschaft“, begründet Hartmann den Antrag. Denn er möchte mit der Zweiten zu den Spielen nicht durch den gesamten Rems-Murr-Kreis fahren. Das macht der FCO schon mit dem ersten Team in der Bezirksliga. Und dort soll es nicht wie in der Saison 1987/88 nur ein einjähriges Gastspiel geben.

 

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Generalversammlung 2014

Der Fullball-Club Oberrot ist in fast allen Sparten gut aufgestellt. Dies wurde bei der ausgezeichnet besuchten Generalversammlung in der Oberroter Kultur- und Festhalle deutlich. Die Verantwortlichen scheuten sich jedoch nicht, auch einen selbstkritischen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Aus dem Geschäftsbericht des ersten Vorsitzenden Roland Bader und den Berichten der Abteilungsleiter war zu erfahren, dass es in den meisten Sparten vorbildlich läuft. Dass die aktiven Mannschaften des Fußballs und der Tischtennisabteilung derzeit mächtig unter Druck stehen, ficht Bader nicht an. Genau diesen Druck habe der Verein gewollt, indem er sich solch hohe Ziele steckte, meinte er. „Dass es nun sportlich eng hergeht, um das im letzten Jahr Erreichte zu halten, war uns von vornherein bekannt.“
Sorgen machen dem engagierten ersten Vorsitzenden vielmehr zwei große „Baustellen“, die der Verein angehen muss. Das ist zum einen die bedrängend schlechte Ausstattung mit eigenen Schiedsrichtern. Selbstkritisch suchte der Vorsitzende nach Gründen für die prekäre Situation: „Die Vereinsführung hat in den letzten Jahren die eigenen Schiedsrichter nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit und dem nötigen Respekt bedacht.“ Zukünftig müsse der Verein diesen Bereich zeitlich und finanziell stärker unterstützen und den Schiedsrichtern die nötige Anerkennung entgegen bringen.
Die zweite große Baustelle ist nach Bader der Jugendbereich des Fußballs. Zwar kann der Verein in allen Altersbereichen - außer den Bambinis - Mannschaften aufstellen. Auch die Zusammenarbeit bei den Spielgemeinschaften mit der Sportkameradschaft Fichtenberg sei sehr gut. Seit Jahren sei jedoch ein Rückgang in Qualität und Quantität in der Fußballjugend zu erkennen. Joachim Steinle, Abteilungsleiter der Jugend, meinte frustriert: „Im Unterschied zu den anderen Abteilungen entwickeln wir uns nicht weiter!“ Steinle will es jedoch nicht beim Lamentieren lassen: „Packen wir es an!“ Das Thema steht auch für Roland Bader ganz oben auf der Agenda. Bis zum Sommer sollen Organisation und Trainer der Jugendfußballer enger an die Grundphilosophie des Vereins gekoppelt werden. Der FCO will den Jugendlichen nicht nur eine gute fußballerische Ausbildung anbieten, sondern auch Disziplin und Einstellung verbessern. Hierfür benötigt man aber mehr gut ausgebildete und engagierte Betreuer. Sie sollen die Kinder und Jugendlichen mit Respekt und Fachkenntnis begeistern. Fünf bis zehn zusätzliche Leute will Bader dazu mobilisieren.
Hochzufrieden ist Roland Bader mit der Turnjugend. Die Betreuerinnen Carmen Seidel und Silvia Erfle, unterstützt von Kevin Gerlach, sind für ihn das Maß aller Dinge in Oberrot. Erfle berichtete von den zahlreichen Aktivitäten und Angeboten. Mit vier Gruppen erreicht die Abteilung eine stattliche Zahl von über 130 Kindern und Jugendlichen und erzielt bei Wettbewerben beachtliche Erfolge. Auch Dušan Spirov konnte vermelden, dass seine Kinder- und Jugendgruppe „Karate“ gut besucht wird und ausgezeichnete Ergebnisse erreicht hat.
Unter dem Dach Erwachsenenturnen bietet der Oberroter Sportverein verschiedene Gruppen an, wie Isolde Kamptmann und Ingeborg Stengelin ausführten. So gibt es gleich zwei Angebote für Gesundheitssport. Roland Bader kündigte jedoch an, dass der Verein den ausufernden Formalismus beim Gesundheitssport nicht mehr länger mitmachen wird. Eine gemischte Freizeitgruppe bevölkert die Sporthalle, um Volleyball zu spielen. Beim ausdauernden Steppen fühlen sich sowohl jüngere Mädchen wie auch noch sehr fitte ältere Damen angesprochen. Außerdem gibt es eine Gymnastikgruppe der aktiven Frauen.
Daniel Böhm und Andreas Schilling konnten von beachtlichen Erfolgen in der Abteilung Tischtennis berichten: Drei Meisterschaften stehen im Raum, von denen zwei bereits sicher sind. Mit großem Engagement, Begeisterung, Spaß und Motivation gehen auch die Jugendmannschaften an die Platte. Dabei werden sie vorbildlich betreut. Roland Bader ist sich sicher, dass der Erfolg der Tischtennisabteilung keine Eintagsfliege bleibt, da er auf dem Fundament der Kameradschaft aufgebaut wurde.
Für die Abteilung des aktiven Fußballs wünscht sich Roland Bader, dass die Bezirksklasse gehalten werden kann. Er bescheinigte seiner Mannschaft Disziplin, Trainingsbereitschaft, Willen und gute Kameradschaft. Abteilungsleiter Daniel Frank berichtete, dass der FCO in der 58-jährigen Vereinsgeschichte zum ersten Mal drei aktive Fußballmannschaften am Start hat. Für Bader sind neben den Trainern Jürgen Hartmann und Patrick Rauscher die Betreuer Daniel Frank und Pietro Santanastaso die tragenden Säulen der Aktiven.
Mit viel Humor ließ Mario Fritz, der in der Abteilung „Alte Herren“ das Leitungsamt von Horst Allmendinger übernommen hat, die vielfältigen Aktivitäten der Sparte Revue passieren.
Ernst Scheuermann, der zusammen mit Ralf Eisenmenger die Kasse geprüft hatte, bescheinigte dem Kassierer Manfred Dietrich eine vorbildliche Kassenführung. Bürgermeister Daniel Bullinger nahm die Entlastung des Vorstandes vor.
Für die Dauer eines Jahres wurde Christopher Schwarz als neuer Schriftführer gewählt. Das bisherige Ausschussmitglied Patrick Paxian wurde im April in das Amt des zweiten Vorsitzenden des Fördervereins gewählt und gab deshalb seinen Posten im Ausschuss des FCO auf. Als Nachfolger wurde Helen Benz für ein Jahr gewählt. Roland Bader, der seit zehn Jahren unermüdlich und mit viel Elan dem Verein vorsteht, wurde für zwei weitere Jahre einhellig bestätigt.
Patrick Paxian, zweiter Vorsitzender des FCO-Fördervereins, fasste gegen Ende der Versammlung das Selbstverständnis des Vereins so zusammen: „Engagement, Kameradschaft, Zusammenhalt. Das passt gerade sehr gut zusammen.“
 

Vorstand und Ausschuss des FC Oberrot
FC Oberrot Generalversammlung in der Kultur- und Festhalle Oberrot. Die derzeitige Vorstandschaft des FCO zusammen mit Bürgermeister Daniel Bullinger. Vordere Reihe von links nach rechts: Daniel Böhm (Abteilungsvertreter Tischtennis), Roland Bader (1. Vorstand), Christopher Schwarz (Schriftführer), Daniel Frank (Abteilungsvertreter Fußball), Michael Klöhn, Michael Wieland, Torsten Thalacker (2. Vorsitzender). Hintere Reihe von links nach rechts: Ernst Scheuermann, Silvia Erfle (Abteilungsvertreterin Turnjugend), Helen Benz, Mario Fritz (Abteilungsvertreter AH Fußball), Joachim Steinle (Abteilungsvertreter Fußballjugend), Isolde Kamptmann (Abteilungsvertreterin Turnen), Carmen Seidel , Manfred Dietrich (Kassier) und Bürgermeister Daniel Bullinger. Nicht auf dem Bild sind: Reinhold Porsch und Michael Keller.

Hervorragend besuchte FCO Generalversammlung

Kommentare zu diesem Artikel
Beitrag schreiben

Bisherige Beiträge


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

A-JUGEND 2013/2014 - Aufstieg in die Bezirksstaffel

Saison 2013/14
Nach dem doch eher sehr durchwasenen Saison 2012/2013 hofft man im Lager der Spielgemeinschaft Oberrot/Fichtenberg wieder auf eine ruhigere Runde. Vor allem soll durch höhere Zuverlässigkeit das Team mehr Stabilität erhalten.
 
Die Mannschaft wird wieder von Jürgen Stein und Toni Liepold trainiert.
 
 
Die Mannschaft
 
Hinten von links: Sponsor Thomas Schilling, Trainer Toni Liepold, Jannik Fritz, Jannik Paxian, Nico Bulling, Nico Liepold, Yannick Maurer, Andre Welz, Trainer Jürgen Stein, Trainer Harald Hägele
Vorne von links: Robin Steinle, Dirk Noller, Julian Häfner, Fabian Steinle, Andreas Vogel, Freddi Walch, Steffen Wieland, Marco Liepold

18. Spieltag:

Die SGM beendet eine hervorragende Saison mit einem 13:1 Sieg

Am 24.05.2014 fand in der Leistungsstaffel der letzte Spieltag statt. Hierbei musste die SGM aus Sulzbach/Oppenweiler bei der SGM Rottal antreten.

Die Partie begann mit einem spielbeherrschenden Gastgeber, allerdings fehlten noch die zwingenden Torchancen. Erst in der 25.Minute wurde es wirklich gefährlich und prompt hieß es 1:0. Nach einer Balleroberung von Dirk Noller am eigenen Strafraum startete dieser auf der linken Seite durch, bekam wieder den Ball und legte ihn per Kopf Nico Bulling in den Lauf, welcher den heranstürmenden Keeper umspielte und zur Führung einschob. In der 30.Spielminute spielte Jannik Paxian perfekt in die Gasse zu André Welz und dieser legte den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck zum 2:0. In der 38.Minute kam es zu einer Doppelchance für die SGM. Zuerst lief Robin Steinle alleine auf den Sulzbacher Schlussmann zu, scheiterte jedoch an diesem. Den Abpraller donnerte André Welz dann leider nur gegen den Querbalken und es blieb beim 2:0. In der 42.Spielminute landete der Schuss von Jannik Fritz aus ca. 14m nur am rechten Pfosten und auch dieser Abpraller wurde von den Gastgebern in Person von Nico Bulling nicht verwertet. Eine Minute vor der Halbzeit erhöhte die SGM dann doch noch auf 3:0. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite flankte Nico Bulling in die Mitte auf Jannik Fritz, welcher die Hereingabe volley nahm und den Ball im Netz zappeln ließ. Dann wurden die Seiten getauscht.

Die zweite Halbzeit wurde dann zu einer völlig einseitigen Angelegenheit. In der 53.Minute lief Nico Bulling einem Rückpass nach und wird vom Torwart angeschossen und der Ball landete  im Tor. In der 60.Spielminute schickte Dirk Noller wieder einmal Nico Bulling und dieser verwandelte gekonnt zum 5:0. In der 65.Minute staubte Robin Steinle zum 6:0 ab und in der 71.Spielminute erhöhte André Welz mit einem schönen Solo auf 7:0. Nur zwei Minuten später traf wieder André Welz zum 8:0. In der 75.Minute netzte Jannik Paxian nach einer guten Flanke von Jannik Fritz zum 9:0 ein. In der 77.Minute setzte sich Julian Häfner gut auf der linken Seite durch und flankte in die Mitte, wo erneut Jannik Paxian zum 10:0 einköpfte. In der 82.Spielminute erhöhte Jannik Fritz nach einer klasse Einzelleistung auf 11:0 und in der 86.Minute schob Dirk Noller den Ball aus ca. 6m, nach Vorlage von Steffen Wieland, zum 12:0 ein. Zwei Minuten vor Abpfiff durfte dann unser Linksverteidiger Julian Häfner auch noch seinen ersten Saisontreffer bejubeln, nachdem er den Ball aus ca. 11m unter die Latte zum 13:0 nagelte. In der 90.Spielminute fiel dann auch noch den Ehrentreffer für die Gäste aus Sulzbach/Oppenweiler und so hieß es nach dem Schlusspfiff 13:1.

Am Ende der diesjährigen Saison steht nun ein toller 2.Platz in der Leistungsstaffel mit einem Torverhältnis von 65:24 Toren zu Buche. Die gesamte Mannschaft möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den drei klasse Trainern Toni Liepold, Jürgen Stein und Harald Hägele für ein echt hervorragendes  Fußballjahr bedanken.

Kader: Fabian Steinle, Dennis Wahl, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Robin Steinle, Nico Liepold, Jannik Paxian,  Yannick Maurer, Jannik Fritz, Nico Bulling, André Welz, Andreas Vogel

Bericht: Dirk Noller


17.Spieltag:

Die SGM Rottal siegt beim TSV Althütte mit 3:1

Am 17.05.2014 musste die SGM Rottal beim TSV Althütte anreisen. Hierbei waren drei Punkte für die Gäste Pflicht.

Die erste Viertelstunde war ein langweiliges Hin- und Hergeschiebe des Balles ohne Tempo und ohne Zug zum Tor. Dann in der 16.Minute die erste Möglichkeit, doch der Schuss von Nico Bulling ging knapp links am Gehäuse vorbei. In der 20.Spielminute verfehlte ein Freistoß der Gastgeber sein Ziel nur um Zentimeter. In der 24.Minute gab es dann Eckball auf der anderen Seite. Doch nach der Hereingabe von außen köpfte Jannik Fritz knapp vorbei. Nur zwei Minuten später schoss wieder Jannik Fritz, nach einem langen Einwurf, wieder knapp über den Kasten. Wiederum nur eine Minute später zielte Dirk Noller mit einem Schuss aus ca. 15m am langen Eck vorbei. Nach genau einer halben Stunde fiel dann endlich die Führung für die SGM. Einen Schuss von Jannik Paxian konnte der Torwart nur abklatschen und Robin Steinle staubte zum 0:1 ab. Nur zwei Minuten später stand es dann sogar 0:2. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite schloss Nico Bulling gekonnt ab und verwandelte das Leder. In der 37.Spielminute nutzte der Gastgeber eine schwache Abwehrleistung der SGM aus und verkürzten auf 1:2. Das war zugleich auch der Halbzeitstand.

In der 52.Minute traf Nico Bulling, wieder nach weitem Einwurf von Julian Häfner, nur den Pfosten und so blieb es weiterhin spannend. In der 55.Spielminute erhöhte die SGM dann allerdings auf 1:3. Nach einem Freistoß von Simon Gutekunst vollstreckte Jannik Fritz aus 6m und stellte so den alten Abstand von zwei Toren wieder her. Danach gab es noch vereinzelt gute Aktionen, welche jedoch nicht für wirkliche Torgefahr sorgten und so blieb es beim 1:3 Sieg für die SGM Rottal.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dennis Wahl, Julian Häfner, Dirk Noller, Nico Liepold, Jannik Paxian,  Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Manuel Hunger, Simon Gutekunst, André Welz

Bericht: Dirk Noller


16.Spieltag:

Die SGM Rottal sichert mit einem 4:3-Sieg gegen die Spvgg Kirchberg/Murr Platz 2

Am 10.05.2014 musste die Spvgg Kirchberg/Murr ins Rottal reisen. Mit einem Sieg am heutigen Tage konnte die SGM Rottal den zweiten Platz in der Leistungsstaffel Rems/Murr klarmachen und dementsprechend ging die Mannschaft auch  in die Partie.

Bereits nach 5 Minuten gab es die erste Torannäherung der Gastgeber, doch der Schuss von André Welz aus ca. 15m verfehlte sein Ziel. Nur eine Minute später der nächste Vorstoß der SGM. Nach einer schönen Kombination wurde Jannik Fritz im Strafraum gefoult und Dirk Noller verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zum 1:0. Doch nur drei Minuten nach der Führung fiel bereits der Ausgleich. Einen Freistoß aus ca. 35m ließ unser Torwart Fabian Steinle durch die Hände rutschen und es stand 1:1. Danach blieb das Spiel ausgeglichen und es gab Torchancen auf beiden Seiten. In der 30.Spielminute ging die SGM wieder in Führung. André Welz setzte sich gut auf der rechten Seite durch und spielte quer zu Jannik Schmidt. Dieser legte ab auf Dirk Noller, welcher die Kugel aus ca. 18m ins rechte untere Eck zum 2:1 wuchtete. In der 34.Minute gab es wieder Freistoß für die Gäste in ca. 30m Entfernung, doch dieser ging diesmal knapp links am Tor vorbei. In der 42.Spielminute schoss die Spvgg Kirchberg/Murr wieder knapp vorbei, denn der Schuss wurde noch gerade so von Andreas Vogel zur Ecke abgefälscht. Und auch der anschließende Eckball sorgte noch einmal für Gefahr vor dem Rottaler Gehäuse. So wurde mit 2:1 die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte begann ohne viele Höhepunkte. In der 58.Minute zeigte Jannik Paxian dann eine tolle Einzelleistung, setzte sich gegen drei Kirchberger durch und verwandelte eiskalt aus 16m zum 3:1. In der 62.Spielminute lief der Ball schön über die linke Seite, doch Jannik Fritz scheiterte, nach der Hereingabe von Julian Häfner, aus 10m am Gästekeeper. In der 67.Minute verkürzten die Gäste auf 3:2. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite erzielte ein Kichberger Stürmer völlig frei im Sechzehner den Anschlusstreffer. Nun wurden die Gäste immer stärker und  trafen in der 69.Spielminute nach einem Eckball zum Glück nur die Latte. Doch wir haben Jannik Paxian in unseren Reihen. Dieser startete eine viertel Stunde vor Schluss ein weiteres Solo durch die komplette Kirchberger Hintermannschaft und schob lässig zum 4:2 ein. Nach dem erneuten Führungsausbau hatte die SGM noch einigen Möglichkeiten, um auf 5:2 zu erhöhen. So wurde der Schuss von Julain Häfner aus 13m gerade noch so geblockt, die Direktabnahme von Dirk Noller nach einem Eckball verfehlte das Gehäuse nur um wenige Zentimeter und Jannik Fritz traf nur den Pfosten. Kurz vor Schluss kamen die Gäste durch einen Eckball mit anschließendem Kopfballtor zwar noch einmal auf 4:3 heran, doch blieb es am Ende auch bei diesem Ergebnis.

Somit kann die SGM Rottal nun keiner mehr von Platz 2 verdrängen und man darf auf den Aufstieg in die Bezirksstaffel hoffen.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dennis Wahl, Julian Häfner, Dirk Noller, Nico Liepold, Jannik Paxian,  Robin Steinle, André Welz, Jannik Fritz, Yannick Maurer, Jannik Schmidt, Freddi Walch

Bericht: Dirk Noller


15. Spieltag:

Die SGM beendet Negativphase mit einem 1:5 Sieg in Grossheppach

Am 03.05.2014 mussten die SGM Rottal beim Tabellenachten TSV Grossheppach antreten. Nach der vergangenen zweiwöchigen Pause hofften die Gäste nun endlich wieder einmal auf drei Punkte und auf ein Ende der Negativphase.

Die SGM erwischte dann auch einen Auftakt nach Maß. Bereits in der ersten Minute ging man mit 0:1 in Führung. Nach einem Eckball von der linken Seite flog der Ball quer durch den Sechzehnmeterraum und am langen Pfosten köpfte Nico Bulling den Ball unter die Latte ins Tor. Die nächsten 15 Minuten wurde dann das Spiel ausgeglichener ohne klare Torannäherungen und so musste eben wieder ein Standard her um für Torgefahr zu sorgen. Dies geschah in der 20.Spielminute. Wieder gab es Eckball für die Gäste und am Ende war es Dirk Noller, welcher beim Abpraller am schnellsten reagierte und zum 0:2 einschoss. In der 28.Minute kam es zum ersten Aufreger vor dem SGM-Gehäuse, doch Fabian Steinle gewann die eins gegen eins Situation mit einem Grossheppacher Stürmer. In der 40.Spielminute verhinderte unser Schlussmann  mit einer weiteren super Parade den Anschlusstreffer der Gastgeber. Zwei Minuten später brachte die SGM Rottal wieder einen gelungenen Angriff zustande, doch Nico Bulling scheiterte mit seinem Abschluss am gegnerischen Keeper. Wieder nur eine Minute danach tauchte Jannik Schmidt alleine vor dem Grossheppacher Torwart auf, doch sein Lupfer verfehlte das Tor. So stand es zur Halbzeit 0:2.

Die zweite Hälfte begann wieder mit einem Paukenschlag. Jannik Paxian war nach einem Solo im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen und Dirk Noller verwandelte den fälligen Elfmeter zum 0:3. Nun dominierte die SGM nach Belieben. In der 60.Minute gab es Freistoß für die Gäste aus ca. 35m. Nico Liepold zog voll ab, der Torwart konnte nur nach vorne abklatschen lassen und Jannik Paxian versenkte den Abpraller zum 0:4. Nur zwei Minuten später trifft der Gastgeber etwas überraschend ins SGM Tor. Nach einem verunglückten Rückpass von Dirk Noller bedankte sich die Heimelf mit dem 1:4. Die Gefahr, das Spiel jetzt doch noch abzugeben, bestand allerdings nicht wirklich. Dazu stand die Defensive am heutigen Tage zu gut. Nach mehreren Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, war es dann Nico Bulling, welcher in der 86.Spielminute den verdienten 1:5 Endstand besorgte.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Nico Liepold, Robin Steinle, Freddi Walch, Jannik Fritz, André Welz, Nico Bulling, Jannik Paxian, Yannick Maurer, Jannik Schmidt, Manuel Hunger

Bericht: Dirk Noller


14.Spieltag:

Die Negativphase der SGM hält weiter an

Am 05.04.2014 kam der TSV Rudersberg zur SGM Rottal. Nach dem schwachen Spiel letzte Woche erwarteten alle eine deutliche Steigerung der Gastgeber und natürlich drei Punkte als Resultat.

In den ersten 15 Minuten der Partie kam es zu keinen nennenswerten Aktionen. In der 17.Spielminute fiel dann das 0:1. Ein eigener Einwurf für die SGM führte zu einem Ballverlust, welcher eine schöne Flanke von rechts mit anschließendem Einnetzen aus ca. 8m als Ergebnis einbrachte. In der 19.Minute kamen die Gäste zu ihrer nächsten guten Aktion, doch Fabian Steinle parierte die Direktabnahme aus rund 16m. Eine Minute später die erste gute Möglichkeit für die SGM Rottal, doch der Schuss von Nico Liepold  verfehlte das Tor um wenige Zentimeter. Das Spielgeschehen bestimmte jedoch eindeutig der TSV Rudersberg. In der 40.Spielminute fiel dann das verdiente 0:2. Ein Freistoß von halblinks findet in der Mitte einen Kopf als Abnehmer, doch war dieser Kopfball nicht unhaltbar. Eine Minute vor dem Pausenpfiff führte ein Elfmeter sogar noch zum 0:3.

In der 55.Spielminute konnte der Gästekeeper den Freistoß von Dirk Noller nur abklatschen, doch setzte kein Rottaler energisch nach. Nur drei Minuten später gab es wieder Freistoß für den Gastgeber. Dirk Noller flankte aus dem Halbfeld zu Nico Bulling und jener nickte ein zum 1:3-Anschlusstreffer. In der 75.Spielminute startete die SGM einen schönen Angriff über die linke Seite. Tayfun Oymak flankte butterweich in die Mitte, doch Nico Bulling köpft aus 6m vorbei. Nur drei Minute später streift der Freistoß von Jannik Paxian aus ca. 18m den rechten Außenpfosten. In der 87.Minute setzte sich Nico Bulling gut durch die Mitte durch und netzte zum 2:3 ein. Leider kam die Aufholjagd der SGM in der zweiten Halbzeit zu spät und nach einer schwachen ersten Hälfte hatte sie den Punkt auch nicht verdient.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dennis Wahl, Julian Häfner, Dirk Noller, Nico Liepold, Simon Gutekunst, Robin Steinle, Tayfun Oymak, Jannik Fritz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Jannik Paxian

Bericht: Dirk Noller


13.Spieltag:

SGM enttäuscht gegen Hegnach und verliert mit 3:4

Am 29.03.2014 musste der SV Hegnach bei der SGM Rottal anreisen. Nach dem Spielabbruch im Hinspiel hofften diesmal alle auf eine eher ruhige und fußballerische Partie ohne jegliche Auseinandersetzungen.

In der 11.Minute kam die SGM in Person von Jannik Fritz zu ihrer ersten Torchance, doch sein Schuss von links flog am langen Eck vorbei. In der 17.Spielminute fiel das 1:0. Nico Bullings Freistoß aus ca. 20m wurde von der Mauer unhaltbar abgefälscht und landete im Netz. Doch postwendend der Ausgleich. Nach einem langen Abschlag lief ein Hegnacher Stürmer energisch durch und schob überlegt zum 1:1 ein. In der 22.Minute wieder ein Freistoß für die SGM. Dirk Noller zog diesen links aufs lange Eck, doch der Keeper konnte parieren. In der 30.Spielminute dann die nächste gute Aktion der Gastgeber, doch auch dieser Schuss von Jannik Fritz verfehlte das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause setzte sich André Welz auf der rechten gut durch und passte in die Mitte, wo Nico Bulling den Ball aus 5m nur an den Pfosten schoss. Dann wurden die Seiten getauscht.

 Nur 3 Minuten nach dem Wechsel kam Hegnach durch ein sehr gutes Passspiel gefährlich nach vorne. Auf halblinks stand plötzlich ein Gästestürmer völlig frei und nutzte die Chance zum 1:2. In der 67.Spielminute erzielte Manuel Hunger nach einer Flanke von links den 2:2-Ausgleich, doch freute sich die SGM zu früh, denn der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 71.Minute fiel das 1:3. Nach einem langen Ball in die Schnittstelle reagierte ein Hegnacher Stürmer am schnellsten und netzte zum  mittlerweile auch verdienten Führungsausbau ein. In der 78.Spielminute kam die SGM noch einmal ran. Dirk Noller schlug einen langen Ball auf Robin Steinle, welcher die Kugel klasse mitnahm und quer spielte auf Nico Bulling. Dieser verwandelte zum 2:3. In der 84.Minute wieder ein Freistoß für die Gastgeber, doch auch dieser wurde vom Torwart pariert. Eine Minute vor dem regulären Spielende erzielte der SV Hegnach dann noch das 2:4. In der Nachspielzeit fiel der erneute Anschlusstreffer für die SGM Rottal. Nico Bulling setzte den gegnerischen Torwart unter Druck, wurde angeschossen und der Ball landete im Gehäuse.

Alles in allem zeigte die SGM ihr schwächstes Spiel der bisherigen Saison und verlor verdient mit 3:4.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, André Welz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Tayfun Oymak, Manuel Hunger

Bericht: Dirk Noller


12. Spieltag:

SGM erkämpft sich die drei Punkte in aller letzter Minute

Am 22.03.2014 musste die SGM Rottal zur, in der Rückrunde erstarkten, Spvgg Rommelshausen reißen. Dass dies kein leichtes Spiel für die Gäste wird, war allen von Anfang an klar. Nur durch ein Tor in letzter Minute ergatterte sich die SGM doch noch die drei Punkte.

Die Rottäler waren von Beginn an voll bei der Sache, hatten eindeutig mehr Spielanteile, und drängten den Gastgeber in die eigene Spielhälfte. In der 15.Minute erkämpfte sich André Welz auf der rechten Außenseite den Ball, zog in die Mitte und lief alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Dieser gewann das Duell jedoch durch eine glänzende Parade und so stand es weiterhin 0:0. Nur zwei Minuten später führte ein schöner Spielzug über die linke Seite zur nächsten Großchance, doch auch Jannik Fritz scheiterte am Rommelshausener Schlussmann. Wiederrum nur eine Minute später war es erneut André Welz, welcher zum Abschluss kam, doch auf der Linie klärte ein Abwehrspieler für den bereits geschlagenen Keeper. In der 25.Spielminute die nächste gute Aktion der SGM, doch auch der Schuss von Jannik Fritz aus ca. 16m führte nicht zum verdienten Erfolg. Von der Spvgg Rommelshausen war bis dato noch nichts zu sehen. In der 28.Minute dann die erste gute Chance für die Gastgeber. Ein Schuss wurde gefährlich abgefälscht, doch die Bogenlampe landete hinter dem Oberroter Gehäuse. In der 31.Minute fiel dann überraschend das 1:0. Nachdem Fabian Steinle den Schuss aus ca.12m noch gut abwehren konnte, war er beim Nachschuss chancenlos und die Gastgeber durften jubeln. In der 40.Spielminute kam die SGM wieder zu einer guten Aktion. Nach einer Kombination über Dirk Noller und Robin Steinle scheiterte Nico Bulling wieder am Rommelshausener Torwart. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch das verdiente 1:1. Einen langen Diagonalball von Dirk Noller nahm André Welz schön an, legte ihn quer zu Nico Bulling und dieser schob ein zum 1:1. In der 45.Minute kamen die Gastgeber noch einmal gefährlich vors Tor, doch Fabian Steinle lenkte den Schuss aus 8m glänzend an die Latte und so blieb es zur Halbzeit beim 1:1.

In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her und beiden Mannschaften erarbeiteten sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Die beste hatte die SGM in der 88.Spielminute und konnte diese zum Glück auch verwerten. Einen langen Ball konnte sich Yannick Maurer am gegnerischen 16er erkämpfen, seinen Schuss wehrte der Rommelshausener Schlussmann noch ab,  den Abpraller jedoch nahm Nico Bulling direkt und versenkte die Kugel zum 2:1 Endstand.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, André Welz, Nico Bulling, Yannick Maurer, Tayfun Oymak

Bericht: Dirk Noller


11. Spieltag:

Das Spitzenspiel zwischen der SGM Rottal und der SG Schorndorf I endet 1:1 unentschieden

Am 15.03.2014 kam es in der Leistungsstaffel zum Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenzweiten, der SGM Rottal, und dem Tabellenführer SG Schorndorf I. Die zahlreichen Zuschauer erwarteten ein spannendes Spiel und freuten sich bereits auf den Anpfiff.

Den Ambitionen der Fans konnten die beiden Mannschaften jedoch nicht gerecht werden. Es war eine sehr zähe Partie geprägt von viel Kampf  und unnötigen Nicklichkeiten. Torchancen gab es nur selten. In der 12.Minute kam die SGM zum ersten Mal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Nach einem tollen Pass von Robin Steinle lief Nico Bulling allein auf den Schorndorfer Schlussmann zu, doch dieser verhinderte mit einer klasse Parade den 1:0-Führungstreffer. In der 38.Spielminute setzte sich André Welz auf der rechten Seite gegen zwei Spieler durch und flankte den Ball in die Mitte auf Manuel Hunger. Dessen Kopfball war allerdings kein Problem für den Gästekeeper. Schorndorf hatte in der ersten Halbzeit gar keine nennenswerte Chance und so stand es zur Halbzeit 0:0.

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel war es Robin Steinle, welcher aus ca. 6m über das Schorndorfer Torgehäuse schoss. In der 63.Minute fiel dann doch das 1:0 für die SGM Rottal. Nach einem Dribbling von Jannik Fritz über links passte er in die Mitte zu Manuel Hunger. Dessen Schuss konnte der Schorndorfer Torwart noch zur Seite abwehren, doch gegen den Nachschuss von Yannick Maurer hatte er dann keinerlei Chance mehr. Doch es war  noch lange zu spielen. In der 77.Spielminute führte dann ein Schuss aus ca. 16m zum völlig überraschenden 1:1 Ausgleich. Nun war wieder alles offen und es wurde noch eine hektische Schlussphase. Kurz vor Abpfiff kamen die Gäste aus Schorndorf zu einer Riesenchance. Nach einem Schuss aus ca. 10m konnte Torspieler Tayfun Oymak den Ball nur nach vorne abklatschen lassen und zum Glück für die Gastgeber verzog ein Schorndorfer Stürmer, obwohl das Tor völlig leer war. So trennten sich die beiden Mannschaften  am Ende mit einem gerechten Unentschieden.

Kader: Tayfun Oymak, Dennis Wahl, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Andreas Vogel, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, Nico Bulling, Manuel Hunger, André Welz, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


10. Spieltag:

An diesem Spieltag hatte die SGM Rottal spielfrei.


9.Spieltag:

Die SGM hamstert in nur 24 Stunden 9 Punkte und steht nun auf dem 2. Tabellenplatz

Am 22.11.2013 fand die Partie zwischen dem Tabellenzweiten SGM Sulzbach/Oppenweiler und dem Tabellendritten SGM Rottal statt. Nur ein Tag nach dem Spiel gegen Kirchberg stand für die Rottalgemeinschaft das zweite schwere Spiel innerhalb von 24 Stunden an.

Die Gastgeber aus Sulzbach hatten nach nur 8 Minuten ihre erste gute Aktion. Der Schuss ging aber knapp rechts vorbei. Danach wachte die SGM langsam auf, kam besser ins Spiel und hatte mehr Spielanteile. In der 15.Spielminute fiel dann das 0:1 für die SGM Rottal. Nachdem Julian Häfner Robin Steinle auf der linken Seite mustergültig schickte, flankte dieser nach innen und Nico Bulling versenkte den Ball zur Führung. Nur drei Minuten später kam die Heimmannschaft über links, doch der Schuss aus ca. 10m wurde von unserem Torwart Fabian Steinle pariert. Nun wurde das Match wieder abwechslungsreicher. Nach einer halben Stunde spielte sich Robin Steinle gut durch die Mitte durch, sein Schuss wurde aber geblockt. Im Anschluss war es Nico Bulling, welcher am schnellsten reagierte und die Kugel aus etwa 12m zum 0:2 einnetzte. In der 38.Spielminute wurde der Freistoß von Dirk Noller noch leicht abgefälscht und verfehlte so knapp das gegnerische Tor. 5 Minuten vor der Halbzeit fiel der Anschlusstreffer. Zuerst konnte Fabian Steinle einen Schuss noch an den Querbalken lenken, doch Sulzbach setzte energisch nach und stocherte den Ball zum 1:2 über die Linie. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

In der 52.Spielminute gab es Freistoß für die Gästeelf. Nico Bulling zog aus 22m satt ab, der Keeper konnte den Ball nicht festhalten und Robin Steinle staubte zum 1:3 ab. In der 70.Minute kam Julian Häfner nach einem Eckball frei zum  Schuss, drosch den Ball aus rund 20m jedoch über das Gehäuse. Zwei Minuten später konnte sich der Sulzbacher Torwart dann endlich einmal auszeichnen, indem er innerhalb weniger Sekunden sowohl den Schuss von Nico Bulling, als auch den von Nico Liepold glänzend parierte. In der 77.Spielminute machte Jannik Fritz mit einem traumhaften Schuss aus 18m und dem damit verbundenen 1:4 den Deckel zu. In der 85.Minute kamen die Gastgeber zu ihrer ersten wirklich gefährlichen Aktion der zweiten Halbzeit, doch Fabian Steinle klärte souverän und in aller Ruhe. Zwei Minuten vor Ende kombinierte sich die SGM noch einmal gut über links durch, den Querpass von Nico Bulling jagte Robin Steinle mit links aber über das Tor. Weil den Gastgebern außer langen Bällen keine andere Idee einfiel, die gut stehende Oberroter Hintermannschaft zu durchdringen, war das Ergebnis auch in dieser Höhe völlig verdient.

Da das abgebrochene Spiel in Hegnach durch das Sportgericht, wie auch erwartet, mit 3:0 für die SGM Rottal gewertet wurde, man sowohl in Kirchberg als auch in Sulzbach gewinnen konnte, verbuchte die SGM innerhalb von nur 24 Stunden 9 Punkte auf der Habenseite und steht somit nach beendeter Hinrunde auf einem hervorragenden  2.Tabellenplatz in der Rems-Murr Leistungsstaffel.

Start der Rückrunde erfolgt dann am 22.02.2014 mit einem Auswärtsspiel bei der Viktoria in Backnang.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Paxian, Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Manuel Hunger, Simon Gutekunst, Yannick Maurer, Adelhan

Bericht: Dirk Noller


8.Spieltag:

Die SGM überzeugt auch gegen Althütte und gewinnt klar mit 6:0

Am 16.11.2013 durften die Spieler der SGM-Rottal, nach einer vierwöchigen Pause, endlich wieder einmal zeigen, was sie so alles drauf haben. Zu Gast war der TSV Althütte.

Und man merkte von der ersten Minute an, dass die Mannschaft Lust auf Fußball hatte. Bereits schon  in der 4. Spielminute fiel das 1:0. Nach einem Fehler in der Althüttener Hintermannschaft eroberte Nico Bulling die Kugel, spielte diese mustergültig zu Jannik Paxian und dieser schob zur Oberroter Führung ein. Und man ließ nicht locker, sondern machte weiterhin Druck. In der 10.Minute schoß Manuel Hunger aus 10m knapp am langen Eck vorbei. In der 19.Minute lief dann Marco Liepold alleine auf den gegnerischen Keeper zu, doch Marco ging als Verlierer aus dem Duell heraus. So stand es weiterhin nur 1:0. In der 22. Spielminute hatten dann die Gäste ihre erste Torannäherung, doch ein Schuß aus rund 25m ging knapp am Gehäuse vorbei. Nach 28 gespielten Minuten stellte der FCO seine Umschaltfähigkeiten unter Beweiß. Nach einem Eckball für den TSV Althütte trugen die Gastgeber einen super Konter über Nico Bulling und Marco Liepold vor und zum Schluss war es der Erstgenannte, welcher das 2:0 erzielte. Nur eine Minute später wurde es erneut gefährlich, denn Jannik Paxians Freistoß aus ca. 22m knallte an den Querbalken. In der 40.Minute wieder ein Eckball für die SGM. Dieser wurde schnell ausgeführt und nach der Flanke von Robin Steinle fiel der Ball Dirk Noller vor die Füße. Dieser tunnelte den herausstürmenden Keeper und so stand es 3:0. Nur eine Minute später gar das 4:0. Die Gäste waren noch mit der Verarbeitung des 3:0 beschäftigt und das nutzte Nico Liepold aus, dribbelte alleine durch die ganze Althüttener Hintermannschaft, scheiterte jedoch am Torwart, doch gegen den Nachschuss von Jannik Paxian hatte auch dieser keine Chance mehr. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Jannik Paxian super auf der linken Seite durch und seinen perfekten Rückpass verwandelte Robin Steinle unter die Latte zum 5:0 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel lies die SGM die Dynamik vermissen, der TSV Althütte konnte dies jedoch nicht ausnutzen. So verflachte das Spiel insgesamt von Minute zu Minute. Trotzdem kam die SGM noch ein paar Mal aussichtsreich vor das Gästetor. In der 50.Spielminute wird ein Eckball der Rottäler zu kurz abgewehrt. Der anschließende Schuss von Jannik Paxian aus ca. 25m wurde noch abgefälscht und senkte sich unhaltbar zum 6:0 ins Tor. So krönte Jannik Paxian seine herausragende Leistung mit einem Dreierpack. In der 56.Minute köpfte Nico Bulling, nach einem Freistoß von rechts, den Ball an den Pfosten. In der 68.Spielminute gab es den letzten guten Spielzug der Partie. Hierbei kam Robin Steinle frei zum Schuss, doch erneut hielt der Gästetorwart mit einer klasse Parade. Danach passierte nichts mehr nennenswertes und so stand es nach 90 Minuten 6:0 für die Rottalelf.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian ‚Häfner, Nico Liepold, Marco Liepold, Manuel Hunger, Robin Steinle, Jannik Paxian, Nico Bulling, Jannik Fritz, André Welz, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


7.Spieltag:

Die SGM lässt auch bei der Spvgg Kirchberg/Murr keine Punkte liegen

Am Donnerstagabend, den 21.11.2013 musste die SGM Rottal zum Tabellenvierten nach Kirchber/Murr fahren. Der Grund war ein Nachholspiel.

Man wollte schon von der ersten Minute an klar machen, dass die Gastgeber ihre drei Punkte auf keinen Fall im eigenen Stadion behalten können. So spielte die SGM von Beginn an guten Fußball, stand in der Abwehr stabil und erarbeitete sich die ein oder andere Tormöglichkeit.

Die erste wirklich gefährliche Chance hatte Jannik Fritz nach einer guten halben Stunde. Nach einer schönen Kombination stand er plötzlich völlig frei und ganz alleine vor dem gegnerischen Tor, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Keeper. In der 40.Minute setzte sich Jannik Fritz, nach einer Vorlage von Robin Steinle, dann gut gegen zwei Abwehrspieler durch und verwandelte dieses Mal zum verdienten 0:1 für die SGM. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann noch das 0:2. Nico Bulling vernaschte auf der rechten Außenbahn einige Gegenspieler, flankte in die Mitte zu Jannik Fritz und der legte ab auf Robin Steinle, welcher den Ball mit links aus ca. 6m unter die Latte hämmerte.

In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber dann immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige gute Chancen. In der 55.Spielminute wurden sie jedoch nach einem eigenen Eckball klassisch ausgekontert. Die SGM spielte den Ball schnell über Robin Steinle und Andreas Vogel nach vorne zu Nico Bulling und jener schob zur 0:3 Führung ein. Rund 10 Minuten später fiel dann der Anschlusstreffer für die Heimmannschaft. Nach einem Eckball stieg ein Kirchberger Spieler am höchsten und nickte, wenn auch mit ein wenig Glück, zum 1:3 ein. In der 75.Minute konterte die SGM ein weiteres Mal. Über die Stationen Noller-Hunger-Noller kam der Ball zu Jannik Fritz und dieser legte auf für Nico Bulling. Dessen Schuss aus etwa 18m verfehlte das Tor nur knapp. In der 90.Spielminute kamen die Gastgeber dann noch  zu ihrem zweiten Treffer an diesem Abend. Nach einem riskanten Zuspiel von Dirk Noller bekam Steffen Wieland den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Ein Kirchberger Stürmer ging dazwischen und schob zum 2:3 Endstand ein.

Kader: Fabian Steinle, Frédéric Weber, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Paxian, Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Andreas Vogel, Manuel Hunger, Simon Gutekunst, Adelhan

Bericht: Dirk Noller

 

6.Spieltag:

Nichtantritt Großheppach. Spielwertung 3:0 für die SGM Rottal.


5.Spieltag:

SGM Rottal bestätigt Aufwärtstrend mit einem 3:1 Sieg in Rudersberg

Am 12.10.2013 musste die SGM Oberrot/Fichtenberg , kurz „SGM Rottal“ zum TSV Rudersberg reisen. Bei dieser Partie spielte der Dritte gegen den Vierten und somit war klar, dass nur der Sieger weiter um den Aufstieg mitspielen darf.

Die SGM Rottal kam sehr gut ins Spiel und war zu Beginn die spielbestimmende Mannschaft. In der 12.Minute gab es dann auch die erste gute Aktion. Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld verzog Robin Steinle nur knapp aus ca. 16m. In der 17.Spielminute die gleiche Situation noch einmal und wieder verzog Robin Steinle, diesmal aus ca.14m. Zwei Minuten später kam dann der TSV Rudersberg erstmals gefährlich vors Tor, doch ihr Freistoß ging knapp am Tor vorbei. In der 22.Minute fiel dann endlich der Führungstreffer für die Gäste. Nach einem Eckball von Jannik Paxian stieg Dirk Noller am höchsten. Sein Kopfball wurde noch abgefälscht und landete dann zum 0:1 im Gehäuse. In der 30.Spielminute nagelte Nico Liepold den Ball, nach einer erneut tollen Kombination, mit rechts über das Tor. Nur zwei Minuten später fiel dann urplötzlich der Ausgleich. Den Schuss eines Stürmers konnte Fabian Steinle noch klasse parieren, doch der Abpraller wurde dann zum 1:1 verwandelt. Eine Minute vor dem Seitenwechsel kam die SGM noch einmal gefährlich vor das gegnerische Gehäuse. Den Querpass von Nico Bulling verfehlten in der Mitte jedoch sowohl Jannik Paxian, als auch Robin Steinle. Fazit der ersten Halbzeit: Nach dem doch überraschenden Ausgleich der Gastgeber lässt die SGM etwas nach und das Spiel war bis zur Halbzeit ausgeglichener geworden.

Die zweite Hälfte ging genauso weiter. In der 60.Spielminute gab es dann seit langem wieder einmal eine gute Kombination der SGM, doch Jannik Paxian scheiterte mit seinem Schuss am Keeper. Nur eine Minute später gab es nach einem Freistoß von Jannik Paxian etwas Verwirrung im Sechzehner des TSV Rudersberg. Diese nutzte Dirk Noller aus und verwandelte entschlossen aus kurzer Distanz mit rechts zum 1:2. Trotz der erneuten Führung für die Rottäler verflachte das Spiel mehr und mehr. Erst in der 78.Minute gab es wieder eine gute Schussmöglichkeit für Jannik Paxian, allerdings wieder drüber. 5 Minuten vor Schluss fiel die Entscheidung. Robin Steinle vernaschte mit einer klasse Einzelaktion die komplette Rudersberger Hintermannschaft und schob ein zum 1:3 Endstand. Zum Schluss rettete Fabian Steinle noch zweimal gut den Ball und sicherte damit den verdienten Auswärtssieg für die SGM Rottal.

Kader: Fabian Steinle, Frédéric Weber, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Paxian, Robin Steinle, Andreas Vogel, Nico Bulling, Manuel Adolf, Adelhan

Bericht: Dirk Noller


4.Spieltag:

Spielabbruch in Hegnach beim Stande von 3:4 für den FCO

Am 05.10.2013 musste der FC Oberrot nach Hegnach reisen. Nachdem es im letzten Jahr zu einigen unschönen Szenen zwischen den beiden Teams kam, hoffte man dieses mal auf ein faires und unterhaltsames Fußballspiel.

Und so ging die Partie auch los. Bereits nach nur 2 Minuten verhinderte Fabian Steinle mit einer guten Parade die frühe Führung für die Gastgeber. Doch in der 7.Spielminute war er dann machtlos. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war ein Hegnacher Spieler auf der linken Seite durch, flankte in die Mitte und einer seiner Mitspieler verwandelte zum 1:0. In der 12.Minute lief ein Hegnacher Stürmer, nach einem Stellungsfehler von Dirk Noller, alleine auf Fabian Steinle zu und schob ein zum 2:0. Nach 20 gespielten Minuten kam dann der FCO zum ersten Mal gefährlich vors gegnerische Gehäuse, doch der Schuss von Jannik Fritz wurde vom Heimtorwart zur Ecke gelenkt. Jetzt wurden die Gäste immer stärker. Allerdings kam in der 30.Minute der nächste Dämpfer. Nach eigenem Eckball wurde der FCO ausgekontert und es hieß 3:0. Doch man ließ sich nicht hängen. In der 32.Spielminute verfehlte Robin Steinle eine flache Hereingabe von Nico Bulling nur knapp. Nur 3 Minuten später steckte Jannik Fritz den Ball gut durch auf Robin Steinle und dieses mal stand er genau richtig und erzielte den 3:1 Anschlusstreffer. Und der FC Oberrot machte weiter Druck. In der 37.Minute setzte sich Jannik Paxian gut auf der linken Seite durch, flankte in die Mitte und wieder war es Robin Steinle, welcher mit einer Direktabnahme zum 2:3 traf. 2 Minuten vor dem Seitenwechsel wurde noch ein gefährlicher Schuss von Jannik Paxian gut vom Heimkeeper pariert. Dann war Pause.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte wurde das Spiel von Minute zu Minute immer hektischer. In der 55. Spielminute erzielte Nico Bulling per Kopf nach einem Eckball von Jannik Paxian den 3:3 Ausgleich. In der 62.Minute kam es erneut zu einem Stellungsfehler in der Oberroter Hintermannschaft. Die Folge war ein Stürmer, der alleine auf Fabian Steinle zulief, gegen diesen jedoch keine Chance hatte. So hielt uns unser Torwart mit dieser und einigen weiteren klasse Paraden im Spiel. In der 64.Minute verfehlte ein Schuss von Jannik Fritz aus ca. 18m nur knapp das Gehäuse. Und dann kam die 70.Spielminute. Der FCO bekam einen Freistoß zugesprochen. Dirk Noller handelte blitzschnell und verwandelte diesen regelkonform zur 3:4 Führung. Danach gingen einige Spieler von Hegnach zum Schiedsrichter hin und diskutierten mit diesem. Es kam zur Rudelbildung und zu diversen Kraftausdrücken, sodass dem Schiri nichts anderes übrig blieb, als das Spiel abzubrechen. Das Endresultat wird nun vom Schiedsgericht bestimmt.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Jannik Paxian, Robin Steinle, Freddi Walch, Nico Bulling, Bastian Kübler, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


3.Spieltag:

FCO gewinnt gegen Spvgg Rommelshausen locker mit 7:0

Am 28.09.2013 mussten die Spvgg Rommelshausen ins Rottalstadion reisen und darauf hoffen vielleicht einen Punkt wieder mit nach Hause zu entführen. Dieser Plan wurde von den Oberrotern jedoch schnell zu nichte gemacht.

Man machte von Beginn an Druck und erabeitete sich zahlreiche Torchancen. Bereits nach nur 5 Minuten ging der Schuß von Robin Steinle nur knapp über das Gehäuse. In der 9.Spielminute fiel dann die 1:0-Führung für den FCO. Nach einem Abschlag des Gästekeepers konnte Nico Bulling den Ball leicht kontrollieren, schiebt ihn zu Robin Steinle und der versenkt das Leder aus ca. 20m mit Hilfe des rechten Pfostens. Nur zwei Minuten später das 2:0. Nachdem sich Jannik Fritz gut durch zwei Spieler durchgesetzt hat kam der Ball zu André Welz und der schoss ein zum 2:0. In der 15.Minute wurde Nico Bulling kurz vor dem Strafraum gefoult. Der anschließende Freistoß von Dirk Noller verfehlte das Tor jedoch knapp. Danach verlor die Partie ein wenig an Fahrt und es passierte bis zu Halbzeit nicht mehr viel. Nur ein Schuss von Andreas Vogel aus ca. 17m brachte noch einmal Gefahr, doch dieser flog links am gegnerischen Gehäuse vorbei. Dann war Halbzeit.

Anfang der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus Rommelshausen zu ihrer ersten und einzigen gefährlichen Torchance, doch der Schuss aus 7m ging knapp am Pfosten vorbei ins Aus. Ansonsten war die Oberroter Viererkette mit Julian Häfner, Dirk Noller, Steffen Wieland und Andreas Vogel immer dann zur Stelle, wenn sich ein Hauch von Gefahr entwickelte. In der 52.Spielminute fiel dann das 3:0. Einen langen Ball von Dirk Noller verlängerte Jannik Paxian per Kopf schön über die Abwehr und Jannik Fritz schob mit links den Ball am heranstürmenden Torwart vorbei. In der 60.Spielminute wurde der Schuss von Nico Liepold geblockt und der Ball flog im hohen Bogen durch den Strafraum. André Welz war es, der am schnellsten reagierte und per Kopf zum 4:0 einnickte. Nur drei Minuten später das 5:0. Nach einem Pass in die Gasse von Jannik Paxian nahm Robin Steinle den Ball einmal an und tunnelte dann den herauslaufenden Keeper. In der 68.Spielminute dribbelte Marco Liepold einige gegnerische Spieler aus und schob nach seinem klasse Solo clever zum 6:0 ein. Das siebte und letzte Tor erzielte Nico Bulling. Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld bekam er die Kugel im Strafraum, musste jedoch noch einmal abbrechen und nach hinten laufen, um anschließend zum 7:0-Endstand zu verwandeln.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Dirk Noller, Julian Häfner, Nico Liepold, Marco Liepold, André Welz, Robin Steinle, Jannik Fritz, Nico Bulling, Jannik Paxian, Yannick Maurer, Freddi Walch

Bericht: Dirk Noller


2.Spieltag:

FCO verliert sein zweites Spiel aufgrund mangelnder Konzentration

Am 21.09.2013 stand für den FC Oberrot das zweite Saisonspiel auf dem Plan. Hierbei musste man zur SG Schorndorf I anreisen. Beide Mannschaften hatten ihre erste Partie deutlich gewonnen und man freute sich auf ein spannendes Spiel.

In der 5.Minute konnte man dann die erste gute Chance für den Gastgeber notieren. Nach einem Pass von Außen rollte der Ball quer durch den Fünfmeterraum, doch zum Glück an Freund und Feind vorbei. In der 10.Spielminute wurde das Torfestival dann von den Oberrotern eröffnet. Nach einem Pass von Nico Bulling in die Schnittstelle war es Jannik Fritz, der den Ball cool zur 0:1-Führung verwandelte. In der 15.Minute wurde ein Freistoß von links durch André Welz vom Schorndorfer Keeper geklärt. Doch der Gastgeber war jeder Zeit durch ihre schnellen Konter in der Lage den Ausgleich zu erzielen. In der 21.Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem leichten Foul im Strafraum dann Elfmeter für Schorndorf, welcher sicher zum 1:1 verwandelt wurde. Nun wurden die Gäste immer schwächer und hatten keine richtige Ordnung mehr. In der 27.Spielminute kam Schorndorf durch eine tolle Kombination gefährlich vor das Oberroter Gehäuse, doch Fabian Steinle konnte mit einer guten Reaktion klären. Nur eine Minute später dasselbe noch einmal, nur dass es diesesmal zum 2:1 führte. Der Druck von Schorndorf wurde immer größer und größer. Mehrere Ecken und brenzlige Situationen sind zu überstehen. In der 40.Minute gab es wieder einen starken Pass in den Raum, Fanbian Steinle zögerte mit dem Herauslaufen und es stand 3:1. Nur zwei Minuten danach fiel durch einen Kopfball nach Ecke Schorndorf das 4:1. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte fing verhalten an. In der 58.Spielminute gab es die erste Möglichkeit für den FCO. Nico Liepold vergab diese jedoch in aussichtsreicher Position. Eine Minute später passierte dasselbe durch Jannik Paxian. In der 60.Spielminute gab es dann die kalte Dusche für die Gäste. Ein Missverständnis zwischen Fabian Steinle und Marco Liepold nutzte ein Schorndorfer gnadenlos aus und traf zum 5:1. In der 75.Spielminute hieß es dann Handelfmeter für den FC Oberrot, welcher von Dirk Noller sicher zum 5:2 Anschlusstreffer verwandelt wurde. In den darauffolgenden Minuten führten mehrere Konter der Schorndorfer nicht zum Erfolg bzw. Fabian Steinle rettete gut. Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann wieder dem FCO. Eine gute Kombination schloß Jannik Paxian mit einem satten Schuss zum 5:3-Endstand ab.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Steffen Wieland, Marco Liepold, Dirk Noller, Nick Kübler, Nico Liepold, André Welz, Jannik Fritz, Jannik Paxian, Nico Bulling, Manuel Hunger, Yannick Maurer

Bericht: Dirk Noller


1.Spieltag:

FCO steigt in die neue Saison mit einem souveränen 5:0-Sieg gegen die FC Viktoria Backnang ein

Am 14.09.2013 ließen in der Leistungsstaffel nach der Sommerpause 10 Mannschaften wieder den Ball rollen. Hierbei musste der FC Oberrot zu Hause gegen die FC Viktoria Backnang ran. Nach einer kurzen aber sehr intensiven Vorbereitung freuten sich Spieler, Trainer und auch zahlreiche Fans auf eine spannende Partie. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Der FCO zeigte von der ersten Minute an in welche Richtung das Spiel laufen sollte und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Die beste führte dann in der 10.Spielminute auch gleich zum Erfolg. Einen Pass aus dem rechten Halbfeld nahm André Welz gut mit und schob den Ball gekonnt in die linke untere Ecke. Durch dieses Tor bekam die Heimmannschaft noch mehr vertrauen und zeigte, was in ihr steckt. Nur eine Minute nach der Führung klingelte es erneut im Backnanger Gehäuse, doch nach einem sehr gut vorgeführten Spielzug stand Jannik Fritz im entscheidenden Moment einen Tick zu weit vorne und der Schiedsrichter entschied auf Abseits. In der 18.Spielminute nahm sich Marco Liepold den Ball und startete ein wunderschönes Solo durch vier gegnerische Abwehrspieler und sein Lupfer über den heranstürmenden Keeper verfehlte nur knapp das Gehäuse. Bis zum Seitenwechsel gab es noch zahlreiche weitere Chancen, welche alle leider noch ungenutzt blieben und so hieß es nach 45 Minuten „nur“ 1:0.

In der zweiten Hälfte musste man kurze Zeit zittern, denn die Gäste kamen mit viel Schwung und Elan aus der Kabine und waren in den ersten 7 Minuten das bessere Team. Sie kamen öfters vor das Oberroter Tor und waren manchmal nur durch Fouls zu stoppen. So auch in der 48.Spielminute. Ein Backnanger Spieler setzte sich gut durch und zum Schluss war es Andreas Vogel, welcher einen Schritt zu spät kam und ihn im Strafraum von den Beinen holte. Der anschließende Elfmeter wurde jedoch von unserem Torwart Fabian Steinle weltklasse pariert und es stand weiterhin 1:0. Nun wurde der FCO wieder stärker und bekam in der 55.Minute selbst einen Strafstoß, nachdem Manuel Hunger im Sechzehner gefoult wurde. Doch die Oberroter machten es besser als die Gäste zuvor und es war Dirk Noller, welcher den Ball in der linken Ecke zum 2:0 verwandelte. Der FC Oberrot machte weiter Druck und wurde hierfür auch belohnt. Nach einem Eckball in der 75. Minute wurde André Welz von Jannik Fritz aus kurzer Distanz angeköpft und der Ball prallte zum 3:0 ins Tor. Nur zwei Minuten später hieß es dann 4:0. Nachdem Robin Steinle den gegenerischen Keeper zu einem Fehlpass zwang, hatte Jannik Fritz leichtes Spiel und schob das Leder ein. Wiederrum nur eine Minute später nahm Marco Liepold einen hohen Ball von rechts an, umlief noch den Torwart und erzielte den 5:0 Endstand.

In dem heutigen Spiel konnte man erkennen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt und man freut sich schon jetzt auf das nächste Spiel. Hoffentlich bekommt das Team dann wieder genauso viel Unterstützung von den zahlreich erschienen Fans, wie bei der heutigen Partie.

Kader: Fabian Steinle, Andreas Vogel, Jannick Paxian, Dirk Noller, Julian Häfner, Marco Liepold, Nico Liepold, Jannik Fritz, Robin Steinle, Manuel Hunger, André Welz, Yannick Maurer, Freddi Walch, Nick Kübler

Bericht: Dirk Noller



Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Kader Bezirksliga in der Saison 2014/15

Hinten von links nach rechts:
Spielleiter Daniel Frank, Pressewart David Knobel, Timo Kraft, Dennis Briegel, Timo Schmied, Martin Beer, Maximilian Benz, Andreas Richert, Alexander Schwed und Trainer Jürgen Hartmann
Vorne von links nach Rechts:
Philipp Kees, Pascal Petermann, Maximilian Reske, Ozgun Büyükfirat, Marvin Wölk, Dominik Mursch, Pascal Dietrich
es fehlen:
Markus Wurst, Volkan Akgöz, Steffen Hägele, Holger Grün,

 

 

 


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Spielbericht: FCO II - TSV Bad Rietenau

FC Oberrot II mit Kantersieg gegen Rietenau Heimspiel gegen TSV Bad Rietenau endet 6:0 - Rottäler Elf in allen Belangen überlegen!

DAKN

Der FC Oberrot II zeigte im Heimspielg gegen den TSV Bad Rieteneu eine überzeugende Leistung und siegte auch in der Höhe verdient mit 6:0 Toren gegen das Schlusslicht.

Gerade mal fünf Minuten waren gespielt, als Bauer Benz bediente, und dieser das 1:0 besorgte. Nur drei Minuten später fiel das nächste Tor. Wieder wurde Benz auf die Reise geschickt und markierte das 2:0. Mit der sicheren Führung im Rücken verwaltete der FCO II das Ergebnis geschickt, ohne in ernste Bedrängnis zu geraten. Als Bauer in der 31. Minute mit einem Schuss in den Torwinkel gar das 3:0 erzielte, war das Spiel vorzeitig entschieden.

In der zweiten Hälfte ging es munter weiter. Nach 57 Minuten spielte Benz auf Bauer, dieser umkurvte den Gästetorhüter und bediente uneigennützig Adolf, der das 4:0 markierte. Das 5:0 bejubelten die FCO-Akteure dann in der 71. Minute. Benz hatte ein drittes Mal getroffen. Den Schlusspunkt der Partie setzte Bauer nach einer schönen Einzelleistung zehn Minuten vor Ende mit dem sechsten Treffer.FC Oberrot II: Tobias Rauscher, Michael Wieland, Andreas Richert, Marc Scheuermann, Nico Adolf, Marvin Woelk, Mathias Wieland, Markus Bauer, Robin Steinle, Philippe Benz, Christopher Schwarz, Simon Schäffer.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Kader Kreisliga BII in der 2014/15

2. Mannschft FC Oberrot

Hinten, von links nach rechts:
Trainer Patrick Rauscher, Jörg Koch, Philippe Benz, Michael Klöhn, Patrick Paxian, Marc Scheuermann, Simon Schäffer, Jürgen Prokisch, Robin Steinle und Spielleiter Pietro Santonastaso
vordere Reihe:
Markus Bauer, Jens Koch, Ozgun Büyükfirat, Nico Adolf, Michael Wieland
es fehelen:
Mathias Wieland, Tobias Rauscher (TW), Adrian Hertlein (TW), Alexander Strack,

 

 

 

 

 

 

 

 


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang



Impressum

FC Oberrot 1928 e.V.

Vereinssitz:
Am Sportplatz 8 74420 Oberrot
Telefon: 07977 / 8155

Vereinregisternummer Amtsgericht Schwäbisch Hall:

Vorstand:
1. Vorsitzender Roland Bader
2. Vorsitzender Torsten Thalacker

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Beitrittserklärung
Mitglieds-
und Spartenbeiträge

IntelliOnline
FC Oberrot 1928 e.V.